Jump to content


Little Audrey - Teil 1


  • This topic is locked This topic is locked
28 replies to this topic

Community #1 Posted 03 October 2012 - 11:16 AM

    Sergeant

  • Content Team
  • 0 battles
  • 30,813
  • Member since:
    11-09-2011
Richard "The_Challenger" Cutland präsentiert euch heute einige Auszüge aus den Memoiren eines Richtschützen, der 1944 auf einem Mark IV Cromwell Panzer gedient hat.

Ganzen Artikel lesen

TailsEvo #2 Posted 03 October 2012 - 11:39 AM

    Private

  • Player
  • 25417 battles
  • 20
  • [USAGI] USAGI
  • Member since:
    10-05-2011
Sehr beeindruckend! :D

ExoSanty #3 Posted 03 October 2012 - 11:48 AM

    Warrant Officer

  • Player
  • 6151 battles
  • 978
  • Member since:
    08-05-2011
Ich find sowas immer spannend zu lesen!
Besonders die Bilder die dabei durch den Kopf schiessen

PanzerGert #4 Posted 03 October 2012 - 11:56 AM

    Brigadier

  • Player
  • 10190 battles
  • 4,634
  • Member since:
    04-20-2011
Die Compo Rationen klingen irgendwie ... naja. :Smile_blinky:

http://www.forces80....es/IMG_3062.JPG

Infiltrator #5 Posted 03 October 2012 - 12:04 PM

    Corporal

  • Beta Tester
  • 8697 battles
  • 184
  • Member since:
    11-18-2010
Ich hätte lieber mal eine Story, die von deutschen Soldaten handelt.. ist ja verdammt selten.

Astronaut #6 Posted 03 October 2012 - 12:05 PM

    Lance-corporal

  • Player
  • 33522 battles
  • 55
  • [O-T-P] O-T-P
  • Member since:
    07-26-2011
Sehr interressant diese Einblicke und spannend zu gleich.

StoinerC #7 Posted 03 October 2012 - 12:12 PM

    Sergeant

  • Beta Tester
  • 20629 battles
  • 257
  • Member since:
    01-19-2011

View PostInfiltrator, on 03 October 2012 - 12:04 PM, said:

Ich hätte lieber mal eine Story, die von deutschen Soldaten handelt.. ist ja verdammt selten.

Da kann ich dir das Buch: "Vergiss die Zeit der Dornen nicht" empfehlen. Ist zwar kein Panzersoldat aber dennoch ein Tatsachenbericht.

jimjackjonny #8 Posted 03 October 2012 - 12:24 PM

    Lance-corporal

  • Player
  • 28156 battles
  • 80
  • Member since:
    05-29-2011

View PostPanzerGert, on 03 October 2012 - 11:56 AM, said:

Die Compo Rationen klingen irgendwie ... naja. :Smile_blinky:

http://www.forces80....es/IMG_3062.JPG

die EPA's der deutschen waren dagegen der blanke dreck! wusste gar nicht, dass die britten speck und bohnen dabei hatten, das ist sogar für heutige verhältnisse sehr gut...

oneil1_A #9 Posted 03 October 2012 - 12:38 PM

    Staff Sergeant

  • Beta Tester
  • 1971 battles
  • 395
  • Member since:
    11-26-2010
Wirklich sehr schön gemacht. :Smile_Default:

Diesen abschnitt fand ich besonders interessant:

Quote

Sie kamen nebeneinander direkt auf uns zugelaufen und man konnte sehen, wie sie lachten und miteinander scherzten und sich der Situation ziemlich unbewusst waren. Ich vermute, dass sie von ihrer Einheit getrennt wurden und zum Bahnübergang zurückkehrten, wo sich ihre Einheit befinden sollte. Wir zogen den Panzer nach vorne und ich erhielt den Befehl zu feuern. Ich konnte jedoch nicht direkt auf sie zielen. Als das Fadenkreuz auf sie gerichtet war, ging ich einige Grade nach oben und feuerte mit dem Maschinengewehr, und als sie zu Boden gingen, fuhr ich nach rechts und setze ein 75mm-Geschoss einige Meter von ihnen entfernt in den Boden.

Zeigt das im Krieg doch nicht alle Menschlichkeit verloren geht.

johnny_k2 #10 Posted 03 October 2012 - 12:42 PM

    Brigadier

  • Clan Diplomat
  • 15879 battles
  • 4,057
  • Member since:
    12-06-2011
Sehr interessant. Danke. Sardinen waren also nix und auf den Tee hätte ich wohl auch keine Lust.
Gut, daß wenigstens Zigaretten dabei waren, da kann man überleben...
Bin mal gespannt, ob der Cromwell in WoT dann überhaupt was reißen kann...

Edit: zum Post über mir: wahrscheinlich wäre er eh gebounced ( :Smile_trollface-3: ), nee, hast schon recht!

Edited by johnny_k2, 03 October 2012 - 12:45 PM.


Terran_wrath #11 Posted 03 October 2012 - 01:13 PM

    Lieutenant

  • Player
  • 19529 battles
  • 1,823
  • [READ] READ
  • Member since:
    04-28-2011
Mein Opa hatte irgendwo auch ein Tagebuch aus der Zeit. Wo kann ich die Kopie davon hinschicken wenn ich es wiederfinde und er damit einverstanden ist? :Smile_Default:
Ich glaub' er hatte alles bis 2 Tage vor seiner Gefangennahme notiert.

Also ob WG hier was von deutschen Soldaten reinstellen würde. Schon garnicht von SS-Angehörigen. *hust* Wittmann's medal *hust*

View Postjohnny_k2, on 03 October 2012 - 12:42 PM, said:

Bin mal gespannt, ob der Cromwell in WoT dann überhaupt was reißen kann...
Und wenn nicht, dann wird er schon dementsprechend hochgepusht :Smile_veryhappy:

Edit:
Hab' schon mit The_Challenger geschnackt. :Smile_Default:
Ich hoffe er ist auch wirklich daran interessiert.

Edited by Terran_wrath, 03 October 2012 - 02:37 PM.


Martem #12 Posted 03 October 2012 - 01:32 PM

    Corporal

  • Player
  • 28679 battles
  • 165
  • Member since:
    07-29-2011
Hi,

wo ist der Teil aus dem Tagebuch, wo man am 13. Juni 1944 auf einen Tiger Stoß, 27 Panzer und fast den gesamten Fuhrpark verlor.

Ich mag solche weichgespülten Tagebuchauszüge nicht.


mfg Martem

WilhelmS #13 Posted 03 October 2012 - 01:34 PM

    Private

  • Player
  • 20519 battles
  • 13
  • [JG52] JG52
  • Member since:
    06-10-2011
Schützenkunst nennt der das mit dem 1100 meter schuss aufs fenster? HAHAAH  Ein tiger hält den rekord im ww2 ...5.3km auf nen Lastwagen !!!! 5300 meter ! DAS nenn ich schützenkunst.

Ich kann nicht umhin,zu bemerken,dass diese community bzw die devs das mittelmass der alliierten als kunst hochstilisieren.Klar ham se gewonnen,aber nur und NUR durch überwältigendste Überlegenheit der Masse.

Normandie:   12 000 alliierte flugzeuge gegen anfangs 2 (!!) ,danach ein paar mehr deutsche jäger.

Deutsche Divisionen verloren bis zu 80 prozent ihrer fahrzeuge im ANMARSCH zur front! Also haben die alliierten künstler nich so viele ecken erlebt,wo ein panzer stand... die paar tiger griffen nämlich an !

Er erzählt nur von Hinterhalten...jo is klar. Höhe 112 ,googeln und staunen...

Aber was poste ich hier,is ja das selbe mit den medaillen.Radley..18 kills..da haben die infanteristen oft mehr panzer geknackt ,als der herr radley mit seinem panzer.

Sollen sie sich in ihrer unwissenheit suhlen und sich als künstler darstellen.Fakt ist,es wurden 1944 seitens der alliierten taktiken aus dem WW1 verwendet,man konnte es deutscherseits nicht fassen,wie stümperhaft sie mit den massen an panzern usw umgingen.Das ist auch in englischer literatur nachzulesen.(liddel heart)

Nach dem Kessel von falaise war alles vorbei,aber der herr künstler beschreibt nicht,was vorher so passiert ist....

Ich bilde mich seit 2 jahrzehnten über den ww2 mittles unterschiedlichster literatur ,teils gefechtsberichten und ich kann es einfach nicht verstehen,dass zB die amerikaner voller respekt die deutschen leistungen,taktiken heute noch teilweise kopieren,es hierzulande aber nur Dumpfheit und Mittelmass gibt,welches man sich gerne vorkauen lässt.

Typisch russisch eben.Was stört,wird totgemacht bzw totgeschwiegen.

Wann gibts mal das PRAGER FRÜHLING special,wo die tollen IS 3 zivilisten zermantschen? Das wär mal ne abwechslung.........ne EHRLICHE abwechslung.

Pyrdacor #14 Posted 03 October 2012 - 02:03 PM

    Major General

  • Player
  • 27304 battles
  • 5,500
  • Member since:
    07-09-2011
Was mich hier etwas stört: Wenn man das Tagebuch so liest, könnte man - von wenigen Stellen abgesehen - eher den Eindruck bekommen, dieser Krieg war eine gesellige Klassenfahrt, die halt statt im Bus im Panzer stattgefunden hat.

So mit Frischluft auf der Panzerhaube, vorgewärmten Schlafsäcken und geselligem Kaffeekochen unter freiem Himmel....  Das war es aber leider wohl nicht.

Edited by Pyrdacor, 03 October 2012 - 02:03 PM.


tankymiau #15 Posted 03 October 2012 - 02:36 PM

    Staff Sergeant

  • Player
  • 39719 battles
  • 478
  • [C1DFL] C1DFL
  • Member since:
    10-02-2011
...und da kriechen sie wieder aus ihren Löchern. -_-
Wüsste nicht was daran so erstrebenswert ist, herauszufinden wer erfolgreicher Menschen getötet hat.
Ob nun Deutsche oder Alliierte.


@Community
Interessanter Artikel, wie auch der Link zum WWII People's War der BBC.

Edited by tankymiau, 03 October 2012 - 02:50 PM.


feidl74 #16 Posted 03 October 2012 - 02:37 PM

    Lance-corporal

  • Player
  • 380 battles
  • 76
  • Member since:
    04-15-2012

View PostWilhelmS, on 03 October 2012 - 01:34 PM, said:

Schützenkunst nennt der das mit dem 1100 meter schuss aufs fenster? HAHAAH  Ein tiger hält den rekord im ww2 ...5.3km auf nen Lastwagen !!!! 5300 meter ! DAS nenn ich schützenkunst.

Ich kann nicht umhin,zu bemerken,dass diese community bzw die devs das mittelmass der alliierten als kunst hochstilisieren.Klar ham se gewonnen,aber nur und NUR durch überwältigendste Überlegenheit der Masse.

Normandie:   12 000 alliierte flugzeuge gegen anfangs 2 (!!) ,danach ein paar mehr deutsche jäger.

Deutsche Divisionen verloren bis zu 80 prozent ihrer fahrzeuge im ANMARSCH zur front! Also haben die alliierten künstler nich so viele ecken erlebt,wo ein panzer stand... die paar tiger griffen nämlich an !

Er erzählt nur von Hinterhalten...jo is klar. Höhe 112 ,googeln und staunen...

Aber was poste ich hier,is ja das selbe mit den medaillen.Radley..18 kills..da haben die infanteristen oft mehr panzer geknackt ,als der herr radley mit seinem panzer.

Sollen sie sich in ihrer unwissenheit suhlen und sich als künstler darstellen.Fakt ist,es wurden 1944 seitens der alliierten taktiken aus dem WW1 verwendet,man konnte es deutscherseits nicht fassen,wie stümperhaft sie mit den massen an panzern usw umgingen.Das ist auch in englischer literatur nachzulesen.(liddel heart)

Nach dem Kessel von falaise war alles vorbei,aber der herr künstler beschreibt nicht,was vorher so passiert ist....

Ich bilde mich seit 2 jahrzehnten über den ww2 mittles unterschiedlichster literatur ,teils gefechtsberichten und ich kann es einfach nicht verstehen,dass zB die amerikaner voller respekt die deutschen leistungen,taktiken heute noch teilweise kopieren,es hierzulande aber nur Dumpfheit und Mittelmass gibt,welches man sich gerne vorkauen lässt.

Typisch russisch eben.Was stört,wird totgemacht bzw totgeschwiegen.

Wann gibts mal das PRAGER FRÜHLING special,wo die tollen IS 3 zivilisten zermantschen? Das wär mal ne abwechslung.........ne EHRLICHE abwechslung.

warum sollten andere "ehrlicher" sein, wenns die deutschen selber nicht sind? deutsche militaristen lügen sich ja heut noch die taschen voll, das die wehrmacht keine massenmorde begangen hat und das es damals doch gar nicht so schlimm war unter dem künstler Hitler.

Lewellyn709 #17 Posted 03 October 2012 - 03:51 PM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 12277 battles
  • 1,345
  • Member since:
    06-26-2011
Man fragt sich, wie er auf 5300m den Lastwagen sehen konnte. Und wieso er drauf geschossen hat, da Munitionsverschwendung verboten war.

Wieso wird hier was hochstilisiert? Steht da irgendwo, die Wehrmacht taugte nix? Es ist eine Beschreibung eines allierten Panzersoldaten, der aufgrund der schieren Massae an allierten Panzern eher selten in lange Gefechte verwickelt wurde.

Immer dieses "die Deutschen waren ja viel toller...". Wenn die Wehrmacht taktisch so toll gewesen wäre, warum hat sie sich z.B. in Kursk aufreiben lassen? Natürlich hätten wir mit überlegener Technik gewonnen, wenn wir  eine für die Gegner  unerreichbare USA oder ein Sibirien gehabt hätten, wo Millionen Menschen unermüdlich Rohstoffe schürfen und Waffen bauen.  

Hatten wir aber Gott sei Dank nicht.

Pantherfang #18 Posted 03 October 2012 - 04:34 PM

    Sergeant

  • Beta Tester
  • 11685 battles
  • 273
  • Member since:
    11-19-2010

View Postfeidl74, on 03 October 2012 - 02:37 PM, said:

warum sollten andere "ehrlicher" sein, wenns die deutschen selber nicht sind? deutsche militaristen lügen sich ja heut noch die taschen voll, das die wehrmacht keine massenmorde begangen hat und das es damals doch gar nicht so schlimm war unter dem künstler Hitler.

Verwechsel Militaristen nicht mit Revisionisten! Da besteht ein großer Unterschied! Erstere sind sich der Greueltaten durchaus bewussr kommen aber nicht umhin die militärischen Leistungen Einzelner oder Gruppen zu würdigen. Letztere instrumentalisieren die Leistungen und misbrauchen diese für Propagandazwecke!

View PostLewellyn709, on 03 October 2012 - 03:51 PM, said:

Man fragt sich, wie er auf 5300m den Lastwagen sehen konnte. Und wieso er drauf geschossen hat, da Munitionsverschwendung verboten war.

Wieso wird hier was hochstilisiert? Steht da irgendwo, die Wehrmacht taugte nix? Es ist eine Beschreibung eines allierten Panzersoldaten, der aufgrund der schieren Massae an allierten Panzern eher selten in lange Gefechte verwickelt wurde.

Immer dieses "die Deutschen waren ja viel toller...". Wenn die Wehrmacht taktisch so toll gewesen wäre, warum hat sie sich z.B. in Kursk aufreiben lassen? Natürlich hätten wir mit überlegener Technik gewonnen, wenn wir  eine für die Gegner  unerreichbare USA oder ein Sibirien gehabt hätten, wo Millionen Menschen unermüdlich Rohstoffe schürfen und Waffen bauen.  

Hatten wir aber Gott sei Dank nicht.

Der Zweite Weltkrieg war auch ein enormer Spionagekrieg nie gekannten ausmaßes doch gerade in diesem Segment der Kriegsführung hat das deutsche Reich trotz größter Bemühungen versagt (Fallbeispiel "Enigma")! Der Russe wusste bereits von den Angriffsplänen und war dementsprechend vorbereitet, man beachte die gestaffelte Verteidigung jenseits des Bogens die Speziell darauf ausgelegt war ein Maximum an Schaden beim Angreifer zu verursachen.

Blackdcat #19 Posted 03 October 2012 - 05:01 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 24422 battles
  • 940
  • [GOGG] GOGG
  • Member since:
    08-01-2011
Dann hätten die Deutschen den Angriff abbrechen müssen, genauso wie die Belagerung von Städten mit Panzern etc.

Die Deutschen hatten die bessere Technik ja, aber das nur weil sie Jahrelang auf Krieg geplant/geforscht haben. Die Amerikaner zb. wollten keinen Krieg und haben dementsprechend wenig in die Rüstung investiert. Die hatten 1941 einfach schlichtweg 6-8 Jahre Rückstand auf die Panzertechnologie der Deutschen, die zumal noch 2 Jahre Kriegserfahrung hatten.
Nehmt doch mal die Franzosen als Bsp. die Char-panzer waren den Deutschen mindestens gleichwertig, mit Guten Einsatz hätte die Wehrmacht schon in Frankreich extreme Probleme bekommen. Auch bei den Russen, als sie auf Wehrtechnik gehen mussten kamen nach kurzer Zeit auch Panzer wie der Is-2 und Is-3 raus, die den KT ebenbürtig waren.
Die Allierten hatten keine andere Wahl als mit Massen an Panzern die Deutschen zu überschwemmen, die andere Alternative war einfach:
warten das die Russen die Deutschen abnutzen, Atombomben entwickeln, Deutschland einäschern

Ich glaube nicht das Hitler wie der Kaiser von Japan kapituliert hätte, im Endefekt können wir also alle froh sein das es so gekommen ist. Diskussionen darüber sind eigentlich völlig sinnfrei.

T0RMENT0R #20 Posted 03 October 2012 - 05:18 PM

    Private

  • Player
  • 30282 battles
  • 31
  • [JK] JK
  • Member since:
    07-14-2011

View PostMartem, on 03 October 2012 - 01:32 PM, said:

wo man am 13. Juni 1944 auf einen Tiger Stoß, 27 Panzer und fast den gesamten Fuhrpark verlor.

EINEN Tiger???
So wie in "Eins", ein einzelner Tiger? Sonst keiner?

Aus der Wikipedia:

Quote

Entgegen den historischen Tatsachen wurden Wittmann allein 27 der 30 zerstörten britischen Panzer angerechnet. Unter genauerer Betrachtung sind ihm jedoch zwölf Panzer, ein Spähwagen, zehn Halbkettenfahrzeuge und vier Carrier anzurechnen - insgesamt 27 Fahrzeuge, aber keine 27 Panzer.

Und:

Quote

Die Deutschen verloren 6 Tiger und 2 Panzer IV.
Wow! EinTiger geht ins Gefecht und 6 Tiger werden zerstört. Hat der zwischendurch Nachwuchs bekommen?

Ich mag solche geistig weichgespülten Kommentare nicht.




1 user(s) are reading this topic

0 members, 1 guests, 0 anonymous users