Jump to content


[GADIV] Garde-Division-Germany

Blog Clan deutsch nach einer wahren Begebenheit Organisation Posten Verantwortung

  • Please log in to reply
70 replies to this topic

Schimpanzer #21 Posted 12 November 2014 - 11:27 AM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

+++ ACHTUNG: Breacking News: [GADIV] vs. [TESLA]… +++

 

Feldtagebuch, 6. Eintrag: Harte Kämpfe in Morowanka

 

Es war schon Abend und leichter Nebel zog auf. Vor ihnen lag das Dorf Morowanka. Ein paar verlassene Bauernhöfe und eine alte Kirche mitten im Nirgendwo. Was bitte sollte an diesem mittlerweile gottverlassenen Ort so besonders sein, dass man darum streiten müsste? Was auch immer es war, das WG-Oberkommando fand es jedenfalls so wichtig, das er uns um dessen Einnahme kämpfen ließ.

 

Dieses kleine Nest lag strategisch wichtig in der Mitte des Gebietes und bildete unfreiwillig eine Barriere zwischen dem Waldgebiet „Magic-Forest“ zur Rechten und der kleinen Hügelkette zur Linken des Kampfgebietes.

 

Die kleine Kampftruppe der [GADIV] nährte sich von Nord-Osten dem Schlachtfeld. Sie hatten heute schon mehrere erfolgreiche Schlachten geschlagen und dies sollte ihr letzter Einsatz für heute werden.

 

Zwei schnelle Aufklärer vom Typ T37 vorneweg, drei mittlere Panzer vom Typ Cromwell, eine Hellcat und ganz zum Schluss der Kolonne rumpelte ein ARL44 hinterher. Er war zwar im Vergleich zu den anderen schnellen Panzer recht schwerfällig, allerdings machte er dies mit seiner massive Frontpanzerung und vor allem dem tödlichen 10,5 cm Geschütz mehr als weg.

 

Unsere Einheit schlug ihr Lager auch direkt im Nord-Osten auf und machte sofort die Fahrzeuge gefechtsbereit. Treibstoff und Munition waren gerade geladen, als aus dem Funkgeräte, mit ratzender Stimme, eine beunruhigende Meldung drang:

 

„ACHTUNG! Feindliche Kräfte rücken von Süd-Westen auf Murowanka vor! Eintreffen in ca. 30 Sekunden! Drei schwere, drei mittlere sowie ein leichter Panzer sind gleich bei Ihnen. Laut militärichen Nachrichtendienst „XVM“ handelt es sich um Einheiten von [TESLA]! Seien sie vorsichtig…man gibt Ihnen bei XVM gerade mal eine 20 % Chance das ganze zu überstehen. Over and out!“

 

Schnell wich die die Zuversicht der letzten erfolgreichen Gefechte und Resignation machte sich breit. [TESLA] war allen hier ein Begriff…ein gefährlicher Gegner der sich bereits auf zahlreichen Schlachten überall auf der Weltkarte einen Namen gemacht hatte. Mit den Jungs war nicht gut Kirschen essen.

 

Aber je länger sie zögerten desto schlimmer würde es werden. Das war ihrem Kommandanten klar. Aber was sollten sie tun? Wegrennen? Sich verstecken? Sich ihnen heldenhaft entgegen werfen um das ganze schnell zu beenden? Oder vielleicht eine Verteidigungsstellung um die Base herum beziehen?! Nein, verstecken kommt nicht in Frage!

 

„Achtung [GADIV], alle Mann einbooten und Luken dicht…Gefechtsbereitschaft herstellen!“

 

Sofort schalteten alle wieder in den Kampfmodus, keine Zweifel mehr sondern volle Konzentration und wenn die Chance auch noch so gering war…sie würden alles versuchen um sie zu nutzen

 

Alle Einheiten in den „Magic-Forest“ ein T 37 als Passiv Spotter in die Büche östlich unserer Basis. Hellcat und ARL Feuerstellung im Wald mit Schusswinkel auf unsere Base. Aber erstmal sicher stehen! Der andere T 37 mit den Mediums nach Süden ans andere Ende des Waldes und dort Feuerstellung beziehen. Auf mein Kommando dann geschlossen vorrücken.

 

Alle Einheiten bezogen Ihre Posten und warteten auf Ihren Einsatz. Zwei Minuten vergingen, ohne das etwas passierte, als plötzlich die Alarmsensoren in der Base losgingen. Irgendwer war dort aber es war nichts zu sehen. Die Sekunden vergingen und nur noch 50 Sekunden und der Feind hätte die Basis kampflos eingenommen.

 

„Scout weiter vorrücken…du musst unsere Base spotten koste es was es wolle…Hellcat, ARL einzielen…Scout los!“ Langsam tastete sich der T 37 ran, wohl wissend das jeder Meter sein letzter sein kann. Noch 30 Sekunde, plötzlich, ein roter Punkt auf dem Radar…und ein MT 25 im Visier des Richtschützen ploppt auf. Die schwere 10,5 des ARL war schon eingezielt und der Schuss schlug ohne Probleme in die Flanke des leichten Panzers ein. Eine Sekunde später verpasste Ihm die Hellcat dann den Todesstoß. Mit einer gewaltigen Explosion gingen auch die letzten Lebensgeister des gegnerischen Scouts in Flammen auf. Und welch ein Wunder…wir blieben alle unentdeckt und unser T37 hatte nun freie Sicht auf den Cap! Zwar hatte [TESLA] wahrscheinlich schon die Hügelkette besetzt aber dir zahlreichen Büsche und Häuser versperrten Ihnen die Sicht.

 

Jetzt rollten die schweren Panzer vor….alle drei fuhren in unsere Basis und somit mitten in unser Feuer. Die Rohre glühten und Granate um Granate schlug im Gegner ein. Doch ohne Sicht waren Ihre Heavys nutzlos. Anscheinend wollten Sie in unserer Basis eine Wagenburg errichten damit die Medium cappen können…aber soweit kamen Sie nicht.

 

Unsere Cromwellen waren schon nervös…aber solange die gegnerischen Meds nicht zu sehen waren mussten Sie abwarten. Die Schlacht war noch nicht gewonnen! Doch dann war es soweit…die gegnerischen Heavys standen im Cap und nun rollten, wie erwartet, die Mediums ihre bis dato nutzlose Position auf dem Hügel auf um sich in unserer Base hinter den Heavys zu verschanzen. Was auch wohl geklappt hätte da weder ARL, Hellcat noch T37 dann Schussfeld gehabt hätten.

 

„Cromwellen los, durchs Dorf und packt Sie von der Seite!“ Unsere Mediums und der andere T37 brachen im Süden aus dem Wald und rollten quer durchs Dorf in die freie Flanke von [TESLA] Auf dem Weg dorthin wurde noch schnell der fehlende gegnerische Scout erledigt…ehe es zum endgültigen Finale kam. Dem Kreuzfeuer von allen Seiten hatten die in unserer Base versammelten Gegner nichts mehr entgegen zu setzen. Von allen Seiten schlugen die Granaten ein ohne dass Sie hätten Schutz finden können. Einer nach dem anderen wurde so herausgeschossen.

 

Unsere Rohre glühten, doch nach drei ewig langen Minuten war alles vorbei. Erst als sich der Pulverdampf verzog und das WG Oberkommando uns per Feldpost zum Sieg gratulierte konnten wir erfassen was wir da geschafft hatten.

 

 

Zwar haben wir auch ordentlich Schaden einstecken müssen…aber alle haben es überstanden…7:0 gegen [TESLA].

 

Zum Glück war dies auch unser letzter Einsatz für den Tag gewesen. Im Freudentaumel wäre es auch schwer gewesen, die Jungs noch mal einzufangen und wieder konzentriert zu Werke zu gehen. Ein erfolgreicher Kampftag ging so mit einem Paukenschlag zu Ende. 8 Siege und 2 Niederlagen standen auf unserem Konto. Ein wirklich großes Kompliment an meine Jungs! Super gespielt!

 

P.S.: Warum so ein Aufriss wegen eines unbedeutenden Sieges in nem, 6er Scharmützel??? Nun ich gebe zu an sich ist wirklich nix besonderes. Um ehrlich zu sein, so bedeutend für WoT wie wenn in China ein Sack Reis umfällt.

 

Aber mag es insgesamt gesehen unbedeutend sein ist es doch für die die dabei waren und unseren Clan was Besonderes! Gegen einen der ganz großen zu gewinnen ist immer was Tolles. Aus solchen Gefechten zieht man eine Menge Motivation weiterzumachen, das gute Gefühl es „denen da oben“ mal gezeigt zu haben, und vor allem die Bestätigung…auch wenn man kein CW fährt man hat auch was auf dem Kasten.

 

Natürlich halten wir uns jetzt nicht für Mega-Geil oder denken was für tolle Hechte wir sind.Und bestimmt sind wir jetzt nicht besser als [TESLA]…leider ;-)  Das Gefecht kann auch ganz anders laufen aber haben [TESLA] halt mit ein bisschen Glück und einer disziplinierten Leistung auf dem falschen Fuß erwischt. Und das sind die Momente für die man so was spielt. Kennt denke ich jeder vom Hobbyfußball wenn man als Schlusslicht den Tabellenführer schlägt...bringt zwar nix...aber geil!

 

Es zeigt aber vor allem auch, dass XVM eine ganz schön verlogene Schlampe sein kann! Wir haben 20 % Win-Rate aber gewinnen 7:0! Das sollte sich mal jeder der sich wieder irgendwo eincampt weil die Win-Rate schlecht ist im Hinterkopf behalten. Hätten wir uns Stur hinten rein gestellt hätten wir verloren! Es gibt keinen Deff den man nicht knacken kann…und die guten Teams haben schon alles gesehen! Und wenn die 80 % Win-Rate haben kommen die nicht davon das Sie an irgendwelchen x-fachen Campern scheitern. Auch gegen gute Teams…spielt aktiv…mehr als verlieren kann man nicht. Und besser im Kampf sterben als sich (gerade wenn man viele Heavys aber kaum Licht dabei hat) der Reihe nach rausballern lassen.

Es geht hierbei auch nicht darum das man nicht mal defensiv spielt und sich so aufstellt um den Gegner angreifen zu lassen und dann AKTIV darauf zu reagieren. Aber sich mit allen Heavy 10 Meter vom Spawn entfernt hinter ner Ecke in Reihe und Glied auf zu stellen und zu warten? Wäre mir persönlich erstmal zu blöde/langweilig und vor allem...selbst wenn es dann mal klappt...aber mit WoT spielen hat das nicht soviel zu tun.

 

Denn wenn man aktiv spielt und es dann auch mal gegen die guten Gegner klappt, so wie bei uns gestern, dann ist das schlicht ein geiles Gefühl und besser wie 10 Siege oder Camps gegen irgendwelche Tomaten-Teams! Also egal wie…dont camp...figth!

 

P.P.S: Danke an [TESLA] für ein echt geiles Gefecht!


Edited by Schimpanzer, 12 November 2014 - 02:42 PM.


Schimpanzer #22 Posted 18 November 2014 - 03:57 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

+++ ACHTUNG: Extrem-Sppecial-Sonder-Breacking News: [GADIV] erobert Paatz an der Sonne… +++

 

Es wurde Abend und langsam ging rote Sonne Afrikas über den Dix-Huit Montagnes unter. Auf einem Felsvorsprung 100 m unterhalb des Gipfels stand Hartline und blickte hinab ins Tal als Schimpanzer fast unbemerkt hinter Ihm auftauchte und die Hand auf seine Schulter legte: „Hartline, wir haben es geschafft, oder?!“ „Ja Schimpanzer, das haben wir!“ sagte er.

 

Hinter ihnen kamen dann auch H3k3 und HotSurfer den steilen Bergpfad hinauf. Die beiden stellten sich neben Sie aber sagten kein Wort, nur ein kurzes anerkennendes Nicken und ein schmales Lächeln verriet, dass die vier hier in diesem Augenblick einfach nur glücklich und zufrieden waren. Über die heute gezeigte Leistung, das bisher Erreichte und diesen Moment hier an den vor einem halben Jahr, als die Division aufgestellt wurde, nicht wirklich klar ob man das überhaupt je schaffen würde. „Die Provinz Dix-Huit-Montagnes ist unser Freunde, wir haben den Bergpass genommen!“ sagte schließlich Schimpanzer und zog einen schmutzigen, ausgefransten Stoffkneul aus seiner Panzerkombi.

 

Unten auf dem kleinen Hochplateau feierten die Männer der Garde-Division ausgiebig Ihren Sieg, tanzten um Ihre Panzer herum und lagen sich vor Freude in den Armen.

 

Nicht mal eine halbe Stunde war vergangen seit die letzten Granaten das Rohr ihrer Panzer verließen und den Feind beim Versuch die Basis der Division einzunehmen in Stücke hauten. Die leichten T37 Panzer und Hellcats waren zwar schnell und überfallartig in unseren Stützpunkt eingefallen. Aber zum Glück wurden Sie rechtzeitig durch die eigenen Scouts entdeckt. Den schweren 100 mm Geschützen der KV-85 Panzer hatten Sie im Nahkampf nichts entgegenzusetzen. Die Granaten gingen durch ihre Panzerung wie ein warmes Messer durch Butter. Einer nach den anderen ging in Flammen auf. Es war zwar kurzzeitig sehr knapp und nur Sekunden entschieden über Sieg oder Niederlage…aber wir hatten es geschafft.

 

Über Ihnen auf dem Felsvorsprung knotete Schimpanzer indes diesen Stofffetzen an den abstehenden Ast eine verdorrten Baumes…und als eine Böe ihn erfasste entrollte er sich und man sah das blaue Wappen der Division auf weißem Grund im Wind wehen. Ein erhebender Moment den keiner der heute dabei war je vergessen wird. Die [GADIV] hat zum ersten Mal ihr Banner auf der Weltkarte gesetzt.

 

 

Was ich versucht habe euch in dieser doch leicht blumigen Art zu vermitteln…wir sind seit dem 17.11.2014 gegen 23 Uhr stolzer Besitzer eines kleinen kargen Stück Land irgendwo in Westafrika! Dies war unser erstes (Landungs-)Gefecht überhaupt auf der Weltkarte und wir haben es auf Anhieb geschafft! Ein unbeschreibliches Gefühl, welch ein Anblick, danke Männer, einfach geil!

 

Tja, einmal ein Land besitzen. Wenn ich ehrlich bin hätte ich nicht damit gerechnet dies überhaupt mal zu erleben. Da wir nur ein normalo Clan sind und eigentlich aufgrund des Terminstresses auch gar keine Lust für CW haben war das irgendwie nie ein Thema. Unser Bollwerk war unsere Motivation (auch wenn da gerade durch den gewählten Modus viel verloren gegangen ist). Außerdem haben wir a) nicht so viele ausgebaute CW, also Tier 10 Panzer, und b) sind wir von der Übung/Erfahrung her als Clan nicht so weit auf diesem Niveau zu agieren. Da sind wir schon ehrlich zu uns selbst. Aber jetzt in Tier 6 wollten wir es einfach mal probieren!

 

War auch echt ne tolle Nummer, die Anspannung vor und während dem Gefecht, die Freude übers Ergebnis…Natürlich wird da im Endeffekt auch keine Sau danach krähen ob [GADIV] da mal ein kleines Stück Land erobert hat…für WoT und den Ausgang der Kampagne absolut uninteressant…für uns als Teilnehmer und Clan…Wahnsinn! Und da sind wir an der Stelle auch ein wenig Stolz auf uns selber.

 

Die Gefechte waren schon recht anspruchsvoll und insbesondere beim letzten Kampf trennten uns nur drei Sekunden von der Niederlage. Jetzt müssen wir aber erstmal lernen wie es weitergeht. Hauptquartier/Reserven/Angriff/Verteidigung alles noch böhmische Dörfer für uns. Aber spannend ist es allemal.

 

Nun ja, einziger Wehrmutstropfen…wir müssen das Land auch verteidigen. Das heißt heute Abend um XYZ Uhr mal 15 Mann zusammenkratzen und das Beste geben. Mal sehen wie es wird. Aber im Endeffekt ist es egal…wir hatten für den Anfang unseren Erfolg. Angetreten waren wir eh nicht unter dem Aspekt „wir reißen/gewinnen was“ sondern schlicht um Spaß zu haben und mal Weltkartenluft zu schnuppern und vor allem um dazu zu lernen. Von daher schon jetzt ein voller Erfolg. Nein, wir werden dieses Land nicht auf Dauer verteidigen, nein wir werden keine Panzer oder sonst was gewinnen, nein wir werden nicht jeden Abend angreifen, aber vielleicht schaffen wir es wenigstens das Land ein paar Tage zu halten oder noch mal eines zu erobern. Wir werden sehen, aber auf jeden Fall mal eine spannende Zeit für uns.

 

Als Clan sind wir auf jeden Fall mal ne wieder einen Schritt weitergekommen auf den Weg durch WoT und bin gespannt wie wir mit dieser Dauerbelastung umgehen werden? Lecken wir Blut, oder geht’s uns auf den Zeiger? Gewinnen wir noch öfters oder gibt’s nur noch auf die Fresse…sind unsere Member aktiv dabei oder haben die schnell keine Lust mehr. Fragen über Fragen, die ich euch wohl erst nach diesem Event werde beantworten können. Also allen die am Event teilnehmen wünschen wir viel Erfolg und den andern…natürlich auch ;-)

 

Fazit: 57 Member, 1 LÄNDER


Edited by Schimpanzer, 18 November 2014 - 03:58 PM.


Schimpanzer #23 Posted 20 November 2014 - 12:05 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

+++ ACHTUNG: Kein Rückzug nur eine Frontbegradigung +++

 

„Sir, wir sind eingeschlossen! Sie greifen uns von allen Seiten an. Unsere Späher melden vier verschiedene Angreifer. Wir sind umzingelt, Sir!“

 

Damit bestätigte sich was alle bereits vermutet hatten. Der Blick auf die Karte verriet bereits nichts Gutes…aber gleich vier Angreifer?! Sie waren von sechs feindlichen Einheiten umringt. Mit einer konnte zwar ein Waffenstillstand ausgehandelt werden, aber einer mehr oder weniger, dies machte jetzt auch keinen Unterschied mehr.

 

Aber was würde passieren, was sollten sie jetzt tun? Es war der erste Kampfeinsatz der Division überhaupt und nachdem Sie gestern voller Euphorie und doch überraschend den Bergpass eingenommen hatten, war jetzt eher Ratlosigkeit angesagt. Keiner wusste so recht was jetzt passieren würde. Würden die Gegner alle auf einmal auf sie einstürmen? Würden diese sich vielleicht erst gegenseitig neutralisieren? Und wie sollen sie reagieren…sich einigeln und die Stellung ohne Rücksicht auf Verluste  verteidigen oder lieber doch einen Ausbruch wagen?

 

Auch Rücksprachen mit dem Hauptquartier brachten auch keine wirkliche Lösung. Aber anscheinend würden nach aussage des WG Hauptquartiers die Angreifer schon im Vorfeld aufeinander treffen ehe Sie auf die Stellungen der Division träfen. Das verschaffte unserer Einheit Zeit. Zeit zum Nachdenke, Zeit zum Planen, aber auch eine Lange Zeit in der man auf glühenden Kohlen sitzt und nicht so recht weis was man überhaupt machen soll.

 

Jedenfalls wurden erstmal Verteidigungspläne geschmiedet und wieder verworfen. Die einen wollten dem Feind mutig entgegentreten und mit einem Gegenangriff überraschen, und die anderen sich lieber einbunkern und eine Niederlage auf jeden Fall vermeiden. „Wir haben noch nie zuvor verteidigt, sonst greifen wir immer an! Warum sollten wir das jetzt tun! Das wird nicht funktionieren!“ meinten Hartline und H3k3 aber die Entscheidung war nun getroffen.

 

Schließlich musste aber eine Entscheidung getroffen werden, und als Kommandeur traf Schimpanzer diese folgenschwere Entscheidung: „Leute wir müssen nichts erobern, nur diesen Platz hier verteidigen, die wollen was uns ist also müssen Sie kommen! Und wir werden ihnen einen ordentlichen Empfang bereiten. Die schweren Panzer werden die Zufahrten zum Pass blockieren, Arty gibt Deckungsfeuer und ein Zug Heavys bleibt erstmal als Reserve in Deckung falls der Feind doch durchbrechen sollte!“

 

So saßen Sie anderthalb Stunden tatenlos da, hinter Ihren Panzern gekauert und warteten was passieren würde. Bis endlich die fast schon erlösende Nachricht kam…der Gegner greift an!

 

Die gegnerischen Scouts waren bereits ausgeschwärmt und recht schnell ausgekundschaftet, dass unsere Heavys defensiv standen und die Zufahrten zum Pass blockierten. Zu diesem Zeitpunkt war das Gefecht auch bereits entschieden. Die gegnerischen Truppen gingen in aller Ruhe in Stellung und die feindliche Arty nahm unsere Stellungen unter Dauerfeuer und die generischen Panzer schossen konzentriert einen nach dem anderen aus unserer Verteidigungslinie heraus. Die Stellung war nicht zu halten und auch die Hoffnung, dass unsere Panzerwracks den Gegner bremsen würden entpuppte sich als Trugschluss. Langsam aber sicher wurden die Wracks beiseite geschoben und als die ersten generischen Mediums sich daran vorbeizwängten war klar das uns auch die Zeit nicht retten würde.

 

„ACHTUNG: Alle Einheiten zurück ziehen…wir können die Stellung nicht halten! Schnappt euch alles was Ihr tragen könnt wir verschwinden zu Fuß in die Berge! Viel Glück!“

 

Mit dem Marschgepäck auf dem Rücken und dem Gewehr in der Hand schlugen Sie sich in den Wald und dann über verschlungene Pfade den Hang hinab. Zum Glück wurden Sie nicht verfolgt. Als Schimpanzer sich ein letztes Mal umdrehte sah er noch die brennenden Wracks ihrer Panzer am Bergpass stehen. Ein Schauder lief ihm über den Rücken.

 

„Es war die mein Fehler, die falsche Entscheidung…wir hätten uns nicht in diese Falle setzen sollen sondern Ausbrechen müssen, hätte ich nur auf die andern gehört!“ Einer seiner Männer der gerade an Ihm vorbei ging klopfte ihm aufmunternd auf die Schulter und sagte nur „Es geht weiter…wir kommen wieder!“

 

 

So nur einen Tag später und schon der nächste Meilenstein…die erste Verteidigung, das erste Mal das man was zu verlieren hat…und wir haben verloren. Warum? Nun zum einem  mal wegen dem Gegner er war schlicht besser…und vor allem wegen der Angst vor der eigenen Courage.  Wir hatten uns bisher nie eingecampt sondern immer aktiv mitgespielt bzw. angegriffen. Sei es im Bollwerk oder bisher hier in der Kampagne. So haben wir dieses Land überhaupt erst erobern können. Aber wie gesagt…wenn man dann was hat will man es auf keinen Fall verlieren. Also baut man darauf, dass die Zeit einen rettet statt man selbst! FEHLER!

 

„Bei Unentschieden gewinnt der Verteidiger“, diese Regel im Hinterkopf haben wir von vorneherein schon nur auf Zeit gespielt. Dabei müssten wir es eigentlich wissen…es gibt keinen Basecamp der nicht geknackt werden kann. Im Endeffekt war es dann meine Entscheidung gewesen es so zu probieren und die war von komplett falsch. Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren, und genau so ist es gelaufen.

 

Aber ein gutes hat es. Es ist immer noch unser erster Ausflug auf die Weltkarte überhaupt und wir haben direkt eine harte aber lehrreiche Lektion erteilt bekommen. Wichtig ist es nur hieraus die richtigen Schlüsse zu ziehen und so etwas wird uns nicht mehr passieren! Wir hatten bis dahin nie gecampt und werden das auch nie wieder tun. Von daher abgehakt, und weiter geht’s!

 

War auch schön zu sehen, dass danach keiner irgendjemanden etwas vorgeworfen oder gemeckert hat. Wir haben zusammen gewonnen und wir haben zusammen verloren. Danke für diesen Zusammenhalt Leute!

 

Natürlich war das ganze aber auch ein klein wenig ernüchternd. Wohl weniger noch die Niederlage als vielmehr das drum herum vorher. Da wir wie gesagt zum ersten Mal überhaupt an so etwas teilnehmen wusste keiner so recht wie das ganze Abläuft bzw. was man wie machen sollte oder passiert. Ganz banales Beispiel: Wir hatten keine Ahnung ob wir gegen jeden Angreifer antreten müssen oder ob die vorher gegeneinander spielen und wir wie im Landungsturnier nur auf den Sieger treffen werden. Ebenso wenig war uns klar zu welcher Uhrzeit wir dann jetzt ran müssen. Ehrlich gesagt finde ich die offizielle Anleitung von WoT recht dürftig. Und in diversen Foren war es auch noch mal missverständlich oder anders erklärt. Im Endeffekt hockten also 18 Leute den ganzen Abend im TS und warteten was passieren würde. Dementsprechend kam keiner so Recht dazu überhaupt Panzer zu fahren oder wir verloren uns in diversen Übungsgefechten und Taktikvorschlägen. Kurz um ein verlorener Abend. Da wird einem auch die Schattenseiten des ganzen bewusst…das Warten…dieses du musst dann und dann da sein ob es dir passt oder nicht! Also ob so etwas dauerhaft für mich wäre wage ich zu bezweifeln.

 

Landungsgefechte sind ja lustig. Ist wie ein tägliches Turnier, du spielst recht fix hintereinander und hast so ne schöne Abendunterhaltung. Und wenn du keinen Bock hast meldest du dich halt nicht an und hast Ruhe. Also ich glaube Länder wollen wir keine mehr erobern ;-)

 

Wie gesagt…gab der allgemein guten Laune und Motivation dann doch nen kleinen Einbruch. Euphorisch wie wir jedoch am Abend waren hatten wir uns schon für den nächsten Tag zu nem weiteren Landungsgefecht angemeldet. Nur Schade, dass jetzt die Lust nicht mehr ganz so groß war bzw. einige schlicht keine Zeit hatten. Somit kam es wie es kommen musste. Gestern dann Landungsgefecht und wir waren nur zu acht. Immerhin wir haben unsere Haut teuer verkauft und doch 11 Minuten durchgehalten…aber das Ergebnis war ja schon vorher klar.

 

Tja, mal ein Turnier oder Event fahren ist das eine…aber nach drei Tagen merkt man dann schon, dass so was wie CW wo es immer so abgeht einen ganz schön was abverlangt. Daher mal an der Stelle auch dicken Respekt gegenüber der CW Fraktion im Spiel!

 

Na aber mal sehen…wir versuchen es heute wieder….denn jedes Gefecht was wir hier bestreiten können bringt uns weiter. Es ist kein Kindergeburtstag aber solange man es mit dem nötigen Ehrgeit und und realistischen Erwartungshaltung angeht kann ich es jedem Clan nur empfahlen mal auszutesten. Nur nicht zu verbissen sehen. Ist ein schmaler Grad zwischen Member dafür motivieren oder damit überfordern. Also…gut Schuss

 

Fazit: 57 Member, (wieder) keine Länder!


Edited by Schimpanzer, 20 November 2014 - 11:30 PM.


Schimpanzer #24 Posted 01 December 2014 - 10:22 AM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Dezember 2014 - Ein neuer Anfang...oder...die dritte Kampagne


 

So die erste Phase der 3. Kampagne ist vorbei und die zweite Phase bereits voll im Gange. Zeit für uns mal ein Fazit zu ziehen. Also dies war das erste Mal, dass wir uns als Clan an sowas beteiligt haben. Bisher sind wir nur ganz normal unser Bollwerk/Kompanien gefahren und dachten auch nie groß über CW oder sowas nach. Selbst vor der Kampagne war nicht gerade eine große Euphorie da wenn man das Thema mal angeschnitten hat. Im Gegenteil…gerade wir in der Führung waren sehr skeptisch ob das überhaupt was für uns wäre und unsere Leute dabei mitziehen würden. Sicher sind wir auch schon mal Turniere mitgefahren aber schon da merkt man, dass es manchmal anstrengend ist die Leute zur richtigen Zeit online zu haben. Jedenfalls haben wir uns zunächst doch davor gezogen daran teilzunehmen. Aber im Endeffekt hatten wir uns dann dazu durchgerungen bzw. wollten der Sache doch mal eine Chance geben. Allerdings war uns von vorneherein klar, dass es hier für uns nicht um Panzer oder Preise sondern schlicht um Spaß und vor allem eine neue Erfahrungen geht.  Ich denke diese realistische Selbsteinschätzung sollte man schon haben um sich und seine Leute nicht unnötig unter Druck zu setzen. Dementsprechend locker gingen wir die Sache auch erstmal an.

 

Als nicht CW oder besser Amateurclan galt immer „Alles kann, nichts muss!“ und so sollte es auch bleiben. Will heißen…wir melden uns für die Landungsgefechte an, versuchen unsere Jungs zu motivieren, aber wenn die Leute nicht da sind und es nicht klappt  dann fahren wir eben auch nicht mit.

 

Am ersten Abend wurden wir dann alle selbst überrascht wie viele sich dafür begeistern konnten…hatten wir vorher noch bedenken überhaupt 15 Mann zusammen zu bekommen standen wir jetzt unverhofft mit über 20 da! Am Ende konnten wir dann ja sogar direkt ein Land erobern. Leider konnten wir es am zweiten Tag aufgrund des erbärmlichen Versuchs einer Base-Camp-Full-Def-Mauertaktik nicht halten. Aber das wurde ja bereits in einem vorherigen Beitrag hier im Blog ausgeschlachtet.

 

Am dritten Tag konnten wir dann wegen Personalmangel nicht mitfahren, was bei dem ein oder anderen hochmotivierten Member schon zu Frust und Verärgerung führte. Am vierten Tag sind wir dann wieder mitgefahren aber leider kurz vor der Landung gescheitert. Dann legten wir am Wochenende einen Sabattag ein und  meldeten auch erstmal gar kein Landungsgefecht an.  Und in der neuen Woche  fuhren wie noch an zwei Abenden mit ehe die erste Phase endete.

 

Was bleibt nun davon hängen für uns als kleiner Durchschnittsclan? Würden bzw. werden wir wieder mitfahren? Hat es sich gelohnt? JEIN!!!

 

Also zunächst mal, und denke das ist das wichtigste…es macht verdammt viel Spaß! Wenn man 15 vs. 15 kämpft die ganze Karte und das ganze Spektrum an Panzertypen und Möglichkeiten nutzen muss…schon toll und auch wieder was anderes als nur im Team /Bollwerk zu fahren und sogar wieder besser als die „alte Kompanie“ wo man ja nur mit 10 Mann unterwegs war. Herausfordernd, spannend, abwechslungsreich!

 

Ich muss auch selbst gestehen, dass ich in der aktuellen Diskussion um den Festungsmodus  bezgl. Abstufung etc. meine Meinung dahingehend geändert habe, dass ich das 15 vs. 15 als grundsätzliche Gefechtsstärke unterstütze. Es ist was anderes und wenn man als Clan irgendwann mal Richtung Weltkarte kommen will sollte man besser direkt damit anfangen. Aber die Tierstufenbegrenzung/Abstufung halte ich weiterhin und gerade auch wegen den bisherigen Erfahrungen der Kampagne für mehr als sinnvoll. Aber anderes Thema…zurück zur Kampagne. Also die Gefechte sind wie gesagt, sehr spannend und machten uns viel Spaß!

 

Die Probleme oder Herausforderung liegen woanders begraben. Es ist definitiv auch Stress und kostet Nerven wenn man da steht und warten, suchen, motivieren muss damit genug Leute mitfahren. Vor allem ist es meist so, dass einige hochmotiviert da sitzen und sich extra Zeit machen um pünktlich zu Gefechtsbeginn da zu sein, während dann andere nur mitfahren weil Sie gerade da sind oder das andere Member online sind die aber schlicht gar keinen Bock darauf haben. Also heißt es dann auf die Schnelle immer noch mindestens 3 oder 4 Member fit machen um überhaupt quantitativ eine Chance zu haben. Das ist Arbeit aber nervt halt dann auch irgendwie alle. Einerseits die die unbedingt fahren wollen und warten, andererseits diejenigen die eigentlich keine Lust drauf haben und dann mitfahren müssen oder auch nur von jedem drauf angehauen werden. An der Stelle entstehen dann leider auch Spannungen die mitunter auch ausarten können.

 

So haben wir zum Beispiel genau durch diesen Umstand auch ein Member verloren. Hoch Motiviert und Ehrgeizig an die Sache ran gegangen, sich reingesteigert und dann leider auch tief frustriert als es nicht geklappt hat. Da entstehen dann Risse und Situationen die schnell mal im Eifer des Gefechtes aus der Bahn laufen. Natürlich ist es dann an so einem Punkt sehr schade wenn dies soweit geht, dass jemand deswegen dann den Clan verlässt. Da fragt man sich dann schon ob die Teilnahme das wert war.

 

Andererseits wiederum sind die meisten die mitgefahren sind noch mehr zusammengewachsen. Es verbindet schon und motiviert wenn man zusammen Erfolg und Niederlagen teilt in denen es um was geht. Ein wenig wie Sonntags auf dem Fußballplatz.

 

Das Schwierige dabei ist es halt eine ehrliche realistische Selbsteinschätzung bezüglich der eigenen Leistungsfähigkeit als Clan mit den verschiedenen Erwartungshaltungen der Member unter einen Hut zu bringen. Wenn man da nicht mit der nötigen Gelassenheit an die Sache ran geht kann das schon auch in die falsche Richtung führen. Immerhin weckt man durch die Teilnahme vielleicht auch bei einigen auch das Verlangen nach mehr?!

 

Wir für uns haben von Anfang an gesagt: „Just for Fun! Wenn es geht geht’s, wenn nicht dann eben nicht!“ Und trotzdem gab es Diskussionen aber diese Linie haben wir bis hierhin durchgezogen und sind damit ganz gut gefahren. Ergebnisse sind dabei wie gesagt für uns eh nebensächlich, es geht darum Erfahrung zu sammeln. Und das haben wir, positiv wie negativ.

 

Mittlerweile haben wir auch an den ersten Landungsgefechten der Phase 2 teilgenommen und auf Stufe 8 am ersten Abend jeweils 2 Siege und 2 Niederlagen verbuchen können.  Damit sind wir auf jeden Fall mal für den Anfang ganz zufrieden. Und ja wir werden weitermachen…wo es hinführt? Keine Ahnung aber nach Ende der Kampagne erfahrt ihr mehr!

 

Fazit: 60 Member, keine Länder


Edited by Schimpanzer, 01 December 2014 - 10:34 AM.


Schimpanzer #25 Posted 03 December 2014 - 08:12 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

+++ ACHTUNG: Breacking News: [GADIV] hat Goldesel gefunden!!! +++

 

Vergesst den Adventskalender Leute...wir haben einen Goldesel gefunden...das einzige was ihr tun müßt ist ein kleines Rätsel zu lösen. Wenn ihr das schafft und mit ein bißchen Glück gibts für den Anfang mal auf die schnelle 500 Gold zu gewinnen?!? Schaut doch einfach mal rein...würden uns freuen wenns ankommt.

 

http://forum.worldof...winnen/#topmost

 

MfG


Edited by Schimpanzer, 16 December 2014 - 04:12 PM.


Schimpanzer #26 Posted 28 December 2014 - 01:53 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Silvester 2014 – Ein graues Haar, wieder geht ein Jahr...

Das Jahr neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu…noch drei Tage und das war’s dann wieder mal. Tja, und damit endet auch für uns das erste Jahr als Clan hier in WoT…eigentlich wäre dann an der Stelle wohl ein kurzer Jahresrückblick fällig…aber denke denjenigen die unseren kleinen Blog hier verfolgt haben wissen eh alles, und die de es nicht getan haben…lesen bildet! Nein, nein, ein wirklich ganz kurze Zusammenfassung oder Weisheit gibt’s natürlich noch:

 Als wir im März mit den Planungen/Gedanken zur Clangründung begonnen haben hatten wir eigentlich keinen Plan. Machen wir halt ‘nen eigenen Plan auf…fertig. Dies haben wir auch so getan ohne uns groß Gedanken zu machen was man eigentlich braucht oder machen sollte oder besser nicht macht. Clan eröffnen, dann kommen neue Member, dann fahren wir Kompanien und Turniere, dann kommt irgendwann die Weltkarte, dann….FALSCH!!!!!!!

Es ist ein verdammt hartes Brot einen Clan zu gründen. Es ist weder toll oder lustig, noch macht es super viel Spaß, es ist schlicht Arbeit! Versteht mich nicht falsch…ich will keinem davon abraten oder es euch vermiesen…aber die romantische Vorstellung vom Clan in der man der Herr über eine gefürchtete Truppe ist vor der der Rest des Spiels erzittert ist leider reine Romantik. Die Wirklichkeit sieht anders aus.

Neue Member finden (vor allem auch wirklich brauchbare) ist eine Sisyphusarbeit! Wenn die Member da sind diese bei Laune bzw. Clanleben und Aktivität aufrecht zu erhalten ist noch anstrengender. Erfolge (was immer man darunter auch versteht) gibt’s einmal im Jahr und das nicht umsonst. Kurz um…ein Knochenjob…und ehrlich gesagt, ob ich das nochmal machen würde „Nein“, ob man nicht manchmal einfach aufgeben will „JA“, aber haben wir‘s gemacht „NEIN“. Weil irgendwie ist man auch Stolz auf das was man geschafft hat.

Ja also es ist halt schwer und (bei uns zumindest) war es ein ständiges auf und ab. In der einen Woche bekommst du 5 neue Member und kommst bei einem Turnier unter die TOP 100 in der nächsten Woche hast du plötzlich ohne Vorwarnung 10 Mitglieder weniger und fragst dich warum?! Dann darfst du jede Woche bei einer anderen Gruppe Kindergärtner spielen weil sich wieder jemand in den Haaren hat…und dann gewinnst du zwei Wochen später dein erstes Land auf der Weltkarte. Also ein ständiges Auf und Ab! Von daher sind glaub ich die wichtigsten Eigenschaften die man als Kommandant haben muss Nerven wie Stahlseile, Geduld, Ausdauer und ein dickes (Trommel-)Fell, einen Ruhepuls von höchstens 60 und jederzeit Baldrian bzw. Herztropfen neben dem Rechner (oder eine Kaffeemaschine und Kippen).

Also wie gesagt, war alles wie eine Achterbahn fahrt, mal bist du oben und könntest die Welt erobern und dann wieder unten und willst am liebsten alles zusperren. Ein Wechselbad der Gefühle.

Soviel zum allgemeinen Tenor der Erfahrung des ersten Clanjahres. Wer jetzt die genauen Hintergründe und Situationen kennen will von denen ich da rede…der kommt leider nicht drum rum den Blog doch einmal komplett durch zu lesen.

Also zurück zum Glück…äh…zur Gegenwart! Erstmal nachträglich noch alles Gute zu Weihnachten. Hoffe ihr habt euch alle ordentlich beschenken gelassen und hattet eine schönes Fest mit euren Lieben (und der Schwiegermutter^^).

Bei uns war zum Jahresende…gerade Während der Kampagne ja einiges los. Bisher hab ich euch ja von den ersten beiden Phasen berichtet. Kommen wir also zum Nachtrag bezüglich Phase 3. So hier auf Tier 10 wehte uns ein wesentlich rauer Wind entgegen. Was auf Tier 8 noch funktionierte hier nicht mehr! Jeder kleinste Fehler (und wir machten einige) wurde sofort Knallhart bestraft.

Eines vorneweg…da wir eigentlich kein CW Clan sind ist Kompanie auf Tier 10 für uns ungewohnt gewesen und was ebenfalls nicht zur Verbesserung der Situation bei trug…wir hatten keine einheitlichen, geschweige denn immer wirklich 15 Leute mit Tier 10ern. Wir gingen somit meist mit 10-12 Tier 10 Panzern unterschiedlicher Typen und dem Rest 9er Panzern ins Gefecht. Da gab es nicht viel zu holen. Da es uns aber eh nur darum ging Erfahrungen zu sammeln war dies eigentlich zu verschmerzen. Aber man muss auch seine Grenzen kennen und so haben wir nur an drei oder vier Tagen daran teilgenommen. Alles andere hätte uns nicht wirklich was gebracht.

Damit endet die dritte Kampagne und wir sind „überraschenderweise“ nicht in die Goldränge oder Panzer gefahren. Aber es war das erste Mal und insbesondere Phase 1 und zwei haben uns riesen Spaß gemacht. Jederzeit wieder!

So genug davon und wieder zu unschönen Ereignissen. Leider mussten wir eines unserer Member wegen Fehlverhalten dem Clan verweisen. Bei Start eines Gefechtes in der Weltkarte hat er Sekunden vor dem Gefechtsstart die Leute rausgeklickt so dass wir letztendlich nur zu siebt ins Gefecht gingen. Warum? Weil er nicht in der Startelf stand! So ein Verhalten ist inakzeptabel und lies uns keine andere Möglichkeit. Keine schöne Sache aber sowas geht nicht. Hier muss man dann auch durchgreifen auch wenn immer ein Rattenschwanz dranhängt. Als Folge gehen dann noch zwei gute Freunde von demjenigen aus dem Clan und du hast wieder 3 Member weniger. Aber egal, da gibt’s keine Alternative zu.

Doch es gibt zum Jahresende auch Gutes zu berichten. Nachdem wir ja im November mit dem Clan [OKC] zusammen gegangen sind konnten wir nun den Clan [FS-DE] dazugewinnen. Wie immer stand hier der Zufall Pate. Der werte Witti kannte uns noch weil er vorher bei uns in den Kompanien meines ex-Feldkommandanten Mikalp mitgefahren war. Hatte ihm da bei uns immer sehr gefallen. In seinem Clan (ca. 25 Member) war nicht mehr so viel los und die bekamen auch nicht mal regelmäßig ein Bollwerk zusammen weil nur noch 10 Leute wirklich aktiv WoT spielten. Nun um es kurz zu machen. Witti machte den Anfang und nach 2 Wochen entschlossen sich dann alle zu uns zu kommen. Somit begrüßen wir die Jungs vom [FS-DE] in unserer kleinen Familie. Und ich muss sagen, passt perfekt!? Aktiv, nett, machen jeden Scheiß mit…einfach super.

So sind wir dann mittlerweile 67 Leute im Clan. Es sind eigentlich jeden Abend mind. 20 Mann In-Game unterwegs und auch immer so 15 im TS…bzw. wenn zum Bollwerk eingeladen wird mehr. Also ich denke wir können zufrieden sein. Ansonsten sind wir halt beim Bollwerk auf Tier 8 umgestiegen und klappt (nach Anfangsschwierigkeiten) auch ganz gut. Im neuen Jahr werden wir wöchentlich zwei feste Kompanieabende einführen an denen immer Bollwerk und/oder vielleicht auch mal das ein oder andere Landungsgefecht gefahren wird. Sind mal gespannt wie das ankommt.

Tja, viel mehr bleibt mir auch nicht mehr zu sagen. Wir wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und weiterhin viel Spaß und Erfolg bei WoT!

 

Fazit: 67 Member, keine Länder (mehr)


Edited by Schimpanzer, 29 December 2014 - 01:05 PM.


Schimpanzer #27 Posted 04 January 2015 - 01:55 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Neujahr 2015 - A happy new year ?!?


 

Erst einmal hoffe ich alle sind gut gerutscht und hatten ein ordentliches Silvester mit Böllern, Alk, Frauen, allen drum und dran halt!

In diesem Sinne...euch allen ein frohes neues Jahr!!!


 

Aber genug davon...ist eh wieder rum...also zurück zum eigentlichen Thema..."a happy new year?!?"


 

Für uns als Clan und speziell für mich persönlich als Kommandant war der Start ins neue Jahr WoT mäßig mal eher weniger angenehm. Erstens hab ich die letzten paar Scharmützel einen Mist kommandiert...nee nee nee...Asche über mein Haupt! Aber da steckt man halt nicht drin...manchmal verliert man halt und manchmal gewinnen die Anderen!


 

Nein...was wirklich [edited]war...wir haben uns zum Start ins neue Jahr von neun Membern (teilweise aus der Gründerzeit) getrennt! Ehrlich bei zwei, drei davon ist mir heute noch nicht so ganz wohl dabei. Nun warum? Also wir hatten uns vorgenommen als Clanleitung die Zügel ein wenig an zu ziehen und mehr wert auf Aktivität zu legen. Leider haben z.B. vier der betroffenen Member teilweise seit einem halben Jahr kein Gefecht mehr bestritten...und unseren neuen TS-Server (haben wir auch schon seit Oktober) haben die auch noch nie gesehen. Tja, die klassische Karteileiche eben. Bei Claneintritt aktivitätsmäßig sehr stark angefangen, aber denn auch noch stärker nachgelassen!!! Da fällt's auch nicht unbedingt schwer...

Ausserdem je mehr Member man hat, desto besser sieht das doch aus?! Und ja es hat auch praktische Vorzüge...z.B. mehr Spielmarken für CW und Kampagne!


 

Bei den anderen war es da schon schwieriger. Wie gesagt...teilweise Member aus der Gründerzeit...die man schon vom ehemaligen alten Clan her kannte und mochte. Aber andererseits...wenn jemand nur alle paar Wochen mal ein Gefecht fährt und dann auch nicht aufs TS kommt. Nun dann wird's halt auch schwer. Wir haben jetzt einige neue und wirklich aktive Spieler bekommen...wenn die Leute nach drei Monaten manche Gesichter und Namen noch gar nicht kennen wird's komisch. Es ist kein Vorwurf an die betreffenden Leute...auf keinen Fall...ich meine kann ja immer mal sein das das RL einem keine Luft mehr für den Computer läßt oder man schlicht keine Lust mehr auf WoT hat. Vollkommen in Ordnung!


 

Anders rum muss man sich als Clan aber auch irgendwann fragen ob es noch Sinn macht. Einerseits, so lange man keine 100 Member hat ist es egal ob da Karteileichen dabei sind...tut ja keinem weh und macht kein ärger...sieht ja sogar gut aus wenn man viele Member hat! Die Kehrseite der Medallie...man macht sich auch selber was vor...und auch neuen Bewerbern oder Membern. Man Joint nem Clan mit 50 Leuten aber sind immer nur die selben 10 Nasen da? Da kommt man sich irgendwann auch verarscht vor bzw. wirkt eher frustrierend...insbesondere bei Bewerbern. Man joint ja eher nem Clan von 30 Membern wo 20 auch da sind als nem Clan mit 50 Leuten wo nur 10 on sind?! Genauso...wie will man seine Leute zu Aktivität motivieren, anstacheln oder sogar auffordern wenn ein viertel des Clans gar nicht spielt...sieht auch nicht gut aus.


 

Kurz um es ist ein zweischneidiges Schwert. Bisher haben wir uns für die erste Variante entschieden...Aber da wir mittlerweile 67 Member waren sind die praktischen Argumente wie die mehr Chips für CW und so nicht mehr wirklich erheblich. Ausserdem sind wir genug um nicht mehr eine gewisse Mindestzahl an Spielern "vortäuschen" zu müssen (Gerade zu Beginn ist man froh für jeden Spieler der überhaupt Joint und so Masse generiert).


 

Also ist es nur noch eine rein emotionale Kiste. Das Ganze wurde auch mehrere Wochen schon bei uns diskutiert, da hier beide Seiten ihre Argumente für und wieder sowie Unterstützer haben.  Letzendlich hatten wir uns dann im November darauf geeinigt bis ins neue Jahr zu warten ob sich (insbesondere wegen der freien Tage an Weihnachten) nicht doch die Leute wieder melden. Leider war dies nicht der Fall.


 

Schweren Herzens haben wir uns daher zu diesem Schritt entschlossen. Natürlich gilt für alle betroffenen, dass Sie jederzeit bei uns herzlich willkommen sind wenn sie Zug/Team/Bollwerk mitfahren oder einfach nur so rein schauen wollen. Selbstverständlich werden wir diese ebenfalls direkt und mit Freude wieder bei uns aufnehmen wenn Sie wieder regelmäßig WoT spielen, da gibt's auch keine Diskussion.


 

Natürlich wird der ein oder andere Betroffene dies auch nicht so sehen oder kein Verständnis dafür aufbringen wenn er sich wieder einloggt und sieht das er nicht mehr im Clan ist. Aber ich hoffe die Leute verstehen auch ein wenig unsere Sicht der Dinge und tragen uns das nicht nach. Denn jeder von Ihnen war ein tadelloses und nettes Mitglied gewesen mit dem es nie Probleme gab oder gibt!


 

Ob diese Entscheidung Richtig war oder Falsch wissen wir natürlich noch nicht. Und nur weil es für uns so gut war muss es das bei anderen nicht so sein. Aber die Frage wie man mit "inaktive" Mitgliedern oder TS-Komplett-Verweigerern umgeht, stellt sich denke ich für jeden Clan. Wenn hier jemand ähnliche Erfahrungen Situationen kennt bin ich auch echt Interessiert zu hören wie ihr damit umgeht. Um ne PN zu dem Thema wäre ich froh.


 

Also in diesem Sinne nochmal ein frohes Neues und bis zum nächsten mal...


 

Fazit: (Leider nur noch) 56 Member, keine Länder (mehr ;-)


 


Edited by Schimpanzer, 07 January 2015 - 01:25 PM.


Schimpanzer #28 Posted 30 January 2015 - 02:05 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

+++ ACHTUNG: Breacking News: Hilfe! Andy09 raubt die [GADIV] aus!!! +++

 

Werte mit Wot'ler...wir brauchen ganz dringend eure Hilfe! Wie ihr ja als fleißige Blog-Leser bestimmt mitbekommen habt...haben wir uns ja mittlerweile einen "Goldesel" angeschafft, der monatlich verschiedene Goldpreise bringt.

Leider bekommen wir diese auch immer direkt wieder abgenommen! Letzten Monat erst hat Andy09 die ersten 500 Goldmünzen gestohlen. Und diesen Monat will er es anscheinend wieder tun, ein richtiger Serientäter!

 

Also bitte, bitte, helft uns Ihn zu stoppen...es geht immerhin um insgesamt 1.500 Gold!!!

 

http://www.garde-division-germany.de/index.html

 


Edited by Schimpanzer, 30 January 2015 - 02:07 PM.


Schimpanzer #29 Posted 02 February 2015 - 04:05 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Februar 2014 - Wo geht die Reise hin?

 

Februar 2014, äh nein, Stopp 2015 natürlich…immer diese Jahreswechsel. Jedenfalls das neue Jahr ist nun schon 30 Tage alt und es geht mit schnellen Schritten Richtung „Fasend“. Mal sehen was WG sich dazu einfallen lässt…vielleicht eine Verkleidung für Panzer statt der üblichen Tarnung…sowas wie eine „Maus“ im „LTraktor“ Kostüm…?!?

 

Egal wenden wir uns mal ernsthaften Dingen zu. Unser Clan feiert nun doch bald seinen ersten Geburtstag…am 15.02.2014 wurde unsere Gemeinschaft von ein paar tapferen Recken aus der Taufe gehoben. Und ein Geburtstag ist ja immer so ein Datum wo man sich gerne zurückbesinnt auf das was war und vielleicht sogar noch mehr auf das was wohl noch kommen mag.

 

 

Was war? Nun so ziemlich alles was man sich so vorstellen kann….grenzenlose Euphorie zu Beginn auf die dann die große Ernüchterung folgte, erstes Lehrgeld aber auch ein paar Erfolge bei diversen Events und Turnieren, Höhenflüge und Phasen in denen man nach den Sternen greift aber auch Momente wo man ans Aufgeben denkt, neue Member kommen dazu und andere gehen wieder,…

Man könnte die Liste jetzt endlos fortführen und wenn ich wollte auch diverse Seiten damit zu bringen über solche Dinge zu erzählen. Aber ich denke dies habe ich in unserem Blog schon zur Genüge getan. Wer wissen will was alles im ersten Jahr [GADIV] so passiert ist…der kann sich die vorherigen Einträge durchlesen.

 

 

Also widmen wir uns lieber der Zukunft. Ich hatte dies zwar vor ein paar Monaten schon mal Ansatzweise gemacht allerdings beschäftigt mich dies momentan eigentlich doch am meisten.

Um zu verstehen was ich meine Bedarf es glaub ich aber einer kurzen Übersicht wie es bei uns gerade so aussieht. Also wir haben im Moment 59 Mitglieder, fahren regelmäßig bzw. eigentlich täglich 6er und 8er Bollwerk und haben bei der letzten Kampagne zum ersten Mal überhaupt ein Land erobert. Die Aktivität ist auch ganz gut…also unter der Woche sind wir eigentlich jeden Abend mit ca. 25 Leuten ingame und ca. 15 Leuten im TS…wobei es bei Bollwerk etc. auch direkt voller wird. Über Bewerber können wir uns zurzeit auch nicht beklagen…eigentlich sprechen uns mittlerweile auch viele Leute von alleine an, was einem dann durchaus auch stolz macht. Warum genau wir auf einmal „so beliebt“ sind fragen wir uns manchmal selbst…aber denke mal das hängt auch viel mit unserer neuen PR zusammen.

Neben dem obligatorischem Vorstellungsthreat hier und unserem eigenen Forum betreiben wir seit neustem ja auch eine eigene Facebook-Seite, veranstalten ein monatliches Gewinnspiel und arbeiten mit Hochdruck an einer kompletten eigenen Homepage. Unsere beiden Member Condy01 und mtm71 haben sich dazu bereit erklärt das zu machen kümmern sich wirklich hervorragend darum. Außerdem haben wir ja noch unseren kleinen Blog hier, der sich ja einer gewissen Beliebtheit erfreut (danke an alle Leser!).

 

Ich denke es ist wirklich wichtig sich als Clan auf verschiedenen Wegen zu präsentieren. Man muss zeigen, dass man sich Mühe gibt, anders ist und sich schlicht etwas passiert…Einfach nur Clan sein und ein Wappen tragen und Zug fahren reicht einfach nicht mehr.

Kurz um, eigentlich läuft es momentan richtig gut…und da liegt wohl auch der Hase im Pfeffer. Vor einem halben Jahr haben wir noch darum kämpfen müssen überhaupt neue Member zu überzeugen. Man hat abends Ewigkeiten suchen müssen um die Leute für eine Kompanie zusammen zu bekommen, Turnierteilnahmen waren absolute ausnahmen…etc.

Nicht falsch verstehen…es hat immer Spaß gemacht und wir waren „subjektiv gesehen“ schon immer eine gute Truppe gewesen. Aber ich würde sagen, erst jetzt…mit dem ganzen drum herum, den Strukturen, mit dem wie es gerade läuft…jetzt erst sind wir wirklich auch ein Clan in WoT! Ein kleiner…aber immerhin ein Clan!

Tja…und jetzt (es hat doch länger gedauert als ich dachte) kommen wir zum Knackpunkt. Es ist schwer etwas zu erreichen oder an diesen Punkt zu kommen…aber jetzt wo man dort steht…fragt man sich…und nun? Ist das alles? Wie geht’s weiter? Im RL könnte man sagen „Midlifecrisis“…

 

Vorher hat man sich immer gefreut wenn man mal eine Kompanie zusammen bekommen hat, jetzt hat man fast eine Krise wenn mal ein Abend kein Bollwerk gefahren wird. Einfach nur Zug fahren reicht da nicht mehr. Hat man sich vorher über Siege gefreut, jammert man jetzt über die Niederlagen. Hatten die Member früher keine Lust auf Training, fordern Sie dies jetzt teilweise. War es vorher egal wie gut der neue Rekrut war, Hauptsache er kommt…wird heute über Mindestanforderungen geredet. Kurz um die Anforderungen, Erwartungen und Herausforderungen an den Clan, und an die Member wachsen und der Druck sich zu verbessern steigt unbemerkt an. Dann steht man halt da und fragt sich wo soll die Reise hin?
 

Alles wieder lockerer angehen? Nicht täglich ein Bollwerk starten, keine Facebook-Seite mehr oder kein Gewinnspiel veranstalten? Nicht die Leute auch mal zu einem Turnier ermutigen? Ja,  wir könnten es einfacher haben und zum eigentlichen Spielen wäre dann für die Verantwortungsträger auch mehr Zeit.

 

Oder die andere Seite…soll man die Zügel vielleicht anziehen? Bei der TS-Pflicht härter durchgreifen? Beim Bollwerk eine Mindestteilnahmezahl verlangen oder noch mehr Bollwerke auf machen? Wöchentliche Trainings einführen? Die Aufnahmebedingungen verschärfen? Dies würde aber natürlich zu einer Menge mehr Belastung für die Clanleitung führen und vor allem auch den Membern vieles abverlangen. Und man muss dann als Clanführung auch dementsprechend durchgreifen, was auch nicht immer schön ist!

 

Ich meine man soll schon realistisch bleiben…die Weltkarte ist weit weg und CW definitiv keine Option für uns!!! Das ist was für die Großen! Es stellt sich eher die Frage in wie weit man die Möglichkeiten des Bollwerkmodus nutzen und den Clan dahingehend ausrichten, optimieren, vorantreiben will. Was ist das Ziel? Wo will man hin? Eine bestimmte Win-Rate? Eine bestimmte Anzahl von Spielen die Woche?

Egal für welchen weg man sich entscheidet…lass ich es locker angehen oder greife ich an…wenn man sich entschieden hat ist es einfacher danach zu handeln. Aber so wie es im Moment ist…wenn man nicht weiß wohin die Reise gehen soll ist es doppelt schwer. Ein Balanceakt nicht zur einen oder anderen Seite hin abzudriften

Also wo geht die Reise hin…wo werden wir wohl nächstes Jahr stehen???

 

Persönlich denke oder besser hoffe ich, dass wir es hin bekommen die Aktivität im TS noch zu steigern, bei unserer PR den Level zu halten und weitere neue motivierte und talentierte Mitspieler zu finden. Im Bollwerkmodus den Schritt nach vorne machen und standardmäßig nicht mehr Tier 6 sondern Tier 8 zu fahren und auch hier erfolgreich zu sein! Nun wir werden sehen…aber ich bin als Optimist guter Dinge, dass wir unseren Weg und unser Ziel finden werden.


Edited by Schimpanzer, 02 February 2015 - 04:08 PM.


Schimpanzer #30 Posted 24 February 2015 - 04:15 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

+++ ACHTUNG: Breacking News: [GADIV] Live on TV bei "Grumm3l stellt vor!" +++

 

So werte Freunde...lange haben wir gewartet aber es ist so weit, diesen Donnerstag...den 26.02.2015 sind wir GAst bei "Grumm3l stellt vor!"

Also erhaltet einmal Live einen kleinen Einblick in Garde-Division und verfolgt mit uns einen spannenden Abend!

 

Für alle Interessierten hier der Link zu Grumm3l: https://www.youtube....DcidEa3Fi4HoGsg



Schimpanzer #31 Posted 03 March 2015 - 01:12 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Ende Februar 2014 - Die GADIV in der Höhle des Bären


 

So werte Freunde des gepflegten Bloggens (oder wie sagt man dazu?)…es ist mal wieder an der Zeit ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern. Für alle Jecken hoffe ich mal sie haben die tollen Tage mittlerweile verdaut und sind wieder voll fahrtüchtig. In Anbetracht meiner persönlichen Leistungen auf dem Schlachtfeld scheint’s bei mir wohl noch nicht der Fall zu sein.

 

Aber egal…kommen wir zum eigentlichen Thema. Wie ihr sicher alle schon mitbekommen habt war die GADIV letzte Woche zu Gast bei

 

„Grumm3l stellt vor!“.

 

Jaaaaaaa, wir die kleine unbekannte GADIV waren zu Gast bei Grumm3l’s Live-Show auf Twitch.tv. Unfassbar aber wahr, eine Stunde GADIV in Farbe und buuuunt!!!

Möchte mich an der Stelle auch vorab schon mal bei Grumm3l für die Chance bedanken. War eine tolle Möglichkeit uns der Community zu präsentieren und vor allem hat es echt ‘nen heiden Spaß gemacht. Nicht zuletzt dank des geschätzten Li-La-Laune-Bärs der die Show moderierte! Leider konnte uns der Herr zwar mit seinem Pz IV Schmalturm nicht ganz  folgen, aber dafür schöne Kellen austeilen. Gut gebrüllt…äh…gegrummelt natürlich.

 

Tja, ein Abend im Fernsehen…was soll ich sagen. Netter Weise hatte Grumm3l mich hier im Forum angeschrieben. Er hätte da eine neue Show in Planung wo sich Clans der Community vorstellen können und sucht Clans die Lust darauf hätten sich hier mal zu zeigen.

 

Natürlich haben wir da nicht lange gezögert und direkt zugesagt. Schließlich ist ja im Wettstreit um Member jede Publicity nützlich. Mal abgesehen davon…wer wäre eigentlich nicht mal gern im Fernsehen. Jedenfalls waren wir uns mit Grumm3l schnell einig geworden und warteten gespannt darauf wann es losgehen würde.

 

Zuerst dachte ich…wie Twitch.tv…was ist das??? Vorstellungsshow für Clans??? Und wer genau  ist eigentlich Grumm3l??? Als nicht gerade aktiver Stream-Gucker muss ich gestehen hatte ich da nicht wirklich so den Durchblick. Also haben wir uns mal die Mühe gemacht und uns ein wenig durch seinen YouTube Channel gearbeitet. Ein Haufen Videos, irgend so ein komisches Kartenspiel und vor allem eine Menge Videos zu WoT. Von Kompaniegefecht mit [OM], bis zur kleinen Nachhilfestunde in Sachen Panzer fahren war alles dabei. Der erste Eindruck war mal nicht schlecht. Aber um zu beantworten was uns da erwartet mußte ich doch tiefer in die Materie eintauchen und mir einige Videos zu Gemüte führen.

 

Also mal ein paar angeschaut…und nein der kostümierte Pandabär mit seinen Spielzeugen zu Beginn war wohl eher nicht Grumm3l. Stattdessen saß da in jedem Video so ein Mann hinter einem Schreibtisch.

 

Auf dem Tisch standen immer so kleine Standarten bzw. Fahnenmasten mit den Flaggen der WoT Nationen. Diese flatterten zwar nicht im Wind verliehen dem ganzen aber einen staatsmännischen Anstrich wie bei Angie an der Neujahrsansprache.

 

Außerdem waren da zwei Panzermodelle die eindeutig die grimmige und martialische Entschlossenheit des Mannes dahinter unterstrichen.

 

In seinem großen schwarzen Schreibtischstuhlsessel (man munkelt mit Massagefunktion) saß er dort…ein Mann wie ein Bär…entschlossener Blick…scharfe Zunge…wild gestikulierend um seinen Reden mehr Ausdruck zu verleihen…um keine Worte verlegen…die Welt drehte sich nicht um Ihn…nein er drehte sich auf seinem Schreibtischstuhl…das Geschehen immer im Blick…zu jeder Situation die passende Antwort…oder auch einfach mal ein „oooh….du ahnst es nicht“…energiegeladen…spontan...

 

„Oh, du schaust Mario Barth???“ hörte ich es dann plötzlich hinter mir.

 

Meine Madame war heim gekommen und ja, sorry Grumm3l…traurig aber war meine Freundin hat dich im ersten Moment mit Mario Barth verwechselt J

 

Nun gut nach kurzer Auflösung der Situation und meiner Beteuerung, dass ich natürlich nicht mit so einem Kinderkram spiele und mich nur verklickt hatte…konnte ich mich wieder in Ruhe der Show widmen. So und die Erkenntnis meines Studiums von Grumm3l.TV…wow…geile Show, verrückter Kerl, ganz schön professionell…worauf haben wir uns da bloß eingelassen!?!

 

Da „Grumm3l stellt vor!“ ja aber ein neues Format wird, konnten wir auch nur erahnen was genau da auf uns zu kommen würde. Deswegen waren natürlich auch alle umso gespannter auf die erste Ausgabe und die war  direkt mit den Clans Stählerne-Wölfe-Alpha und der Goldenen Garde. Zwei etablierte deutsche Clans, auf der WorldMap vertreten, ‘nen Haufen Member und Erfahrung, kurz um…erfolgreiche Clans. Die Woche drauf…Kuh-Schubs-Clan und Stoßtrupp-Gold…also auch wieder zwei größere Clans.

 

Und dann bekamen wir für die nächste Show die Zusage. Und ehrlich…dann kommt man ins Grübeln. Da präsentieren sich dann alteingesessene Clans die doch auch schon Erfolge vorweisen können und sich ‘nen Namen gemacht haben…und jetzt sollen wir mit der GADIV ran. Nicht falsch verstehen, wir machen wollen uns nicht runter oder selber schlechter machen las wir sind, aber dennoch überlegt man da. Schließlich ist so eine Show natürlich eine tolle Möglichkeit. Aber wenn man sich in der Öffentlichkeit präsentiert…kann natürlich auch nach hinten losgehen?! Wenn du die Nummer vergeigst und ein schlechtes Bild abgibst stehst du blöd da. Dann denken die Leute vielleicht nicht „GADIV, cool!“ sondern „Was denn das für ‘nen Haufen?“. Von daher macht man sich halt Gedanken. Zum Beispiel, die andern Clans fahren in der Show 10, wir im Clan aber bisher max. 8er Scharmützel und eigentlich (noch) hauptsächlich 6er?!

Macht das einen schlechteren Eindruck? Also fahren wir mindestens mal 8er in der Show, aber wenn wir die Bollwerkgefechte verlieren wie sieht das dann aus?

 

Kurz um man wird nervös und zweifelt vielleicht auch mal an der Sache oder setzt sich unter Druck. Wir sind als Clan gerade dabei den Fokus von 6er auf 8er zu verschieben aber dort klapp natürlich noch nicht alles. Dennoch war der Plan…wir fahren 8er in der Show.

 

Einen Abend vorher, ich weiß auch gar nicht mehr wie es gekommen ist, aber aus dem Bauch heraus haben wir uns dann gesagt…NEIN…STOPP!!! Wir sind die GADIV und wir brauchen uns nicht zu verstellen oder zu verstecken. Wir haben über 2000 Scharmützel gefahren, das hat nicht jeder! Wir sind eine gute Truppe haben Spaß, fahren sonst hauptsächlich und erfolgreich 6er wir machen das jetzt morgen! Egal was die anderen Clans vorher wie gezeigt haben. Und mit dieser Entscheidung war auch das „Lampenfieber“ weg.

 

Wir wissen was wir können und darauf sind wir stolz. Klingt natürlich schwer theatralisch aber es geht einfach darum sich als Clan ehrlich einzuschätzen, auf das was man ist, was man macht oder erreicht hat stolz zu sein und dazu zu stehen. Es gibt große und kleine Clans…erfolgreiche CW oder Bollwerk Clans und Clans in denen die Leute nur Zug fahren und dabei Spaß haben. Es kommt nicht drauf an was du machst sondern wie du etwas machst und das du dabei Spaß hast….und den haben wir und so wollten wir uns auch präsentieren.

 

Ich hoffe es ist uns in der Stunde mit Grumm3l gelungen das rüber zu bringen. Wir sind ein ganz normaler, verrückter, kleiner Haufen der Spaß am Spiel hat und sich ohne Druck und Zwang langsam aber sicher weiterentwickeln will. Wohin und wozu? Keine Ahnung…aber wir finden es heraus!!!

 

Nochmals ein dickes Lob und Dank an Grumm3l für seine Show und insbesondere auch kleineren Clans hier eine Chance zu geben. War auch echt locker und unverkrampft  das Ganze. Kann euch also nur empfehlen ein zu schalten und wenn möglich auch teilzunehmen.

 

Danke GRumm3l!!!!


Edited by Schimpanzer, 03 March 2015 - 02:00 PM.


Schimpanzer #32 Posted 05 March 2015 - 12:03 AM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

+++ ACHTUNG: "Grumm3l stellt vor!" +++

 

So Leute hier der Link zur kompletten Show mit uns auf Twitch.tv

http://www.twitch.tv/grumm3l/c/6233201

 

Und hier die Zusammenfassung von Grumm3l...so zu sagen das Best of GADIV!

https://www.youtube.com/watch?v=vomtSZzCxVw


 Viel Spaß beim zuschauen...


Edited by Schimpanzer, 06 March 2015 - 08:19 AM.


Schimpanzer #33 Posted 24 March 2015 - 03:16 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

 

+++ ACHTUNG: "Neue Homepage ist online!" +++

 

So Leute an sofort findet ihr die GADIV nicht mehr nur im Forum oder bei Facebook...

...unsere Homepage ist online! Also rein schauen lohnt sich...hier mal der Link:

 

http://www.garde-division-germany.de/

 

Ein besonderer Dank und Lob an mtm71 für die ganze Arbeit!

 

Also rein schauen lohnt sich
 


Edited by Schimpanzer, 25 March 2015 - 08:07 AM.


Schimpanzer #34 Posted 25 March 2015 - 08:04 AM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Ende März – „Prinzipiell schon, also vielleicht, ehr nicht, obwohl doch…?!?“

 

So das heutige Thema unseres kleinen Blogs widmet sich dieses Mal nicht den Freuden des Spiels sondern dem lästigen organisatorischen Teil des Clanlebens. Also keine Herz zerreißende Story über nächtliche Panzergefechte, nein, sondern mal wieder ein kleiner Denkansatz zum Thema „How to händel einen Clan!“

 

Thema dieser Ausgabe…Prinzipien…äh Mindestanforderungen…

 

So die meisten würden sagen, Prinzipien hat man oder eben nicht! Eigentlich ein gute und tolle Aussage die wohl jeder unterschreiben würde…allerdings wenn man selber in einer Situation steck wo man entscheiden muss, dann wählt man doch meistens eher den Weg der gerade besser für einen ist bzw. man tut was man tun muss. Daher würde ich eher sagen...Prinzipien sind was Tolles aber man muss sie sich auch leisten können!

 

So und da wären wir dann beim Thema. Wurde zwar von mir schon mal grob angeschnitten aber denke bzw. aus persönlichen Anlass…vertiefen wir das ganze doch mal. Es dreht sich also um Bewerber bzw. Mindestanforderungen.

Also ich denke jeder Clan hätte natürlich gerne nur gute Spieler als Mitglieder, die am besten auch sau nett, super aktiv und immer glücklich sind! Sich aktiv am Clanleben beteiligen, Aufgaben übernahmen und…ach ihr wist was ich meine?! Soweit zur Theorie bzw. der Phantasie und nun zur Praxis.

 

Jeder Clan fängt irgendwann mal an…

  1. die einen ganz unvoreingenommen oder besser unbedarft…machen also ‘nen neuen Clan auf und los geht’s…
  2. man hat schon gewisse Clanerfahrungen und will es warum auch immer jetzt selber machen. Man hat einen gewissen Anspruch an sich selbst, bewegt sich im Durchschnitt vom Leistungsvermögen her und hat vielleicht auch schon gewisse Erfahrungenund Ansprüche, also Mindestanforderungen.
  3. Die letzte Kategorie…andere wiederum haben schon länger in ‘nem erfolgreichen Clan zusammen gespielt und machen irgendwann aus verschiedenen Gründen ‘nen eigenen/neuen Clan auf. In diesen Fällen sind aber meist Spielverständnis, Fähigkeiten, Erfahrungen im Spiel und Clanleben und vor allem genug Kontakte vorhanden. Diese haben meist direkt konkrete Vorstellungen an Ihre Member und wollen auch nur solche um weiterhin auf einem gewissen Niveau zu spielen. Also rede hier von wirkliche n Top-Spielern / Clans.

 

Auf die Kategorie c) will ich jetzt nicht eingehen, das ist eine andere Welt in der ich mich nicht gut auskenne und vor allem im (ich sag einfach mal) „Pro-Bereich“ absolut notwendig.

Eines vorneweg: Alter, Sprache oder TS3 sind auch mal komplett außen vor bei dieser Betrachtung. Es geht hier eher um Spielspezifische Anforderungen, also Stats, WN8, Onlinezeiten, etc.

 

Also gerade wenn man einen neuen Clan aufmacht und damit seinen 4 – 5 Leuten sitzt ist es schwierig groß Ansprüche an neue Member zu stellen. Warum? Ganz einfach…wenn ihr nicht gerade alle die absoluten Unicums mit tödlichen Ruf in WoT seid, dann gibt’s einfach keinen Grund für jeden halbwegs normalen Durchschnittsspieler zu euch zu kommen.

 

Ihr seid nicht genug Leute für Bollwerk oder Teamgefechte, Kompanien, ESL, Turniere könnt ihr noch gar nicht fahren! Daher scheidet man normal für jeden halbwegs guten, erfahrenen WoT Spieler der Wert auf Teamplay legt (dafür geht man ja in ‘nen Clan) aus! FAKT!

An dem Punkt Forderungen an die WN8, Panzer, Onlinezeiten etc. zu stellen ist schwierig. Mit welcher Begründung auch? Irgendwelche Bollwerke oder Teams runter ziehen oder  irgendwas schlechter machen geht ja nicht! Daher haben die meisten Neugründungen aus nachvollziehbaren Gründen auch verständlicherweise keine Mindestansprüche an ihre Bewerber.

 

Der Nachteil man muss wohl auch mal mit spielerisch schlechteren Leuten leben aber ein leerer Clan ist auf Dauer erst recht zum Scheitern verurteilt. Ein Clan lebt an erster Stelle von der Aktivität seiner Member und erst an zweiter von deren Erfolg. Aber ohne Member gibt’s keine Aktivität. In dieser Phase ist es daher vor allem wichtig Leute zu finden die menschlich zu einem passen und mit denen man Spaß und Motivation hat den Weg weiter zu gehen.

 

Der Vorteil keine Ansprüche zu haben…man findet viel leichter neue Leute für den Clan…gerade Anfänger die sich noch nicht so auskennen oder noch nie in einem Clan waren kann man da noch einfacher begeistern. Man hat aber auch weniger Probleme sich mit seinen Bewerbern auseinander zu setzen. Sympathisch? Okay rein, egal was sonst ist.

 

Wenn man in der Phase anfängt Leute wegen irgendwelchen Anforderungen an die WN8 etc. abzuschließen wird es schwer überhaupt Leute zu bekommen. Sonst sitzt man vielleicht 3 Monate so da und dann war es das komplett.

 

Daher gibt’s es hier nur drei Alternativen: 1.) keine Bedingungen 2.) So niedrige bzw. minimale das Sie eh jeder erfüllt, oder 3.) man macht welche und beachtet sie nicht.

 

Wo wir dann wieder beim Thema wären: Prinzipien muss man sich leisten können.

 

Irgendwann hat man aber ja dann doch eine gewisse Größe erreicht. Ich sag einfach mal aus eigener Erfahrung…so 25 bis 30 Member. Man fährt regelmäßig Teamgefechte und erste Kompanien…die Sache läuft halt. Man selbst als Clan(Leitung) und Member hat seine Erfahrungen gesammelt und vielleicht mittlerweile auch im Schnitt halbwegs vernünftige Stats. Jetzt fängt man an zu überlegen…wir wollen uns ja verbessern! Sollen wir nicht vielleicht Mindestanforderungen stellen?

 

Und an dem Punkt kommt auch Clankategorie b) hinzu. Man macht mit mehreren erfahrenen Spielern was auf, und hat gewisse Erfahrung Stats und will die ja nicht verschlechtern. Daher selbe Problemstellung.

 

Denn und das weiß jeder der versucht neue Member für seinen Clan zu finden, Anwerber sein ist ein hartes Brot! Kostet viel Zeit und Nerven und führt meist nur selten zum Erfolg. Durch Anforderungen wird der Teich in dem man angelt direkt ein gutes Stück kleiner…daher…leichter wird es nicht.

 

Nun wie dem auch sei. Man entscheidet sich dafür Mindestanforderungen zu stellen. Mindestens Panzer der Stufe X oder mindestens y Tage online oder die häufigste und definitiv wichtigste/anspruchsvollste/schwierigste Anforderung…die WN8 / Ingame Statistik!

An der Stelle könnte man natürlich groß und breit über Sinn und Unsinn von WN8 diskutieren oder wie Aussagekräftig die ist, oder ob es darauf überhaupt ankommt. Aber Fakt ist, die WN8 (oder das Ingame Rating) gibt anhand einer für alle Spieler einheitlichen Bewertungsskala deine Leistung in Random-Battles wieder. Und ob es einem passt oder auch nicht es ist eine Zahl die diese deine Leistung/Fähigkeiten anhand dieser Bewertungsskala vergleichbar macht.

 

Also ich wie gesagt man überlegt sich also eine Anforderung. Wie bzw. in welche Höhe man die festlegt ist jedem natürlich selber überlassen. Ich denke aber Ausgangsbasis für jede Überlegung sollte oder ist im Allgemeinen die Durchschnitts-WN8 des Clan.

Ganz allg. Beispiel…dein Clan hat jeweils 5 Mitglieder mit ‘ner WN 8 von 500 / 1000 und 1500. Somit habt ihr einen Durchschnitt von 1000 WN8. Wo legst du also den Maßstab an?

 

Du willst dich ja verbessern also WN8 von mindestens 1500? Quatsch! Mit welchem Recht kann man denn verlangen, dass Leute besser sein müssen als man selbst!

 

Okay dann aber keinen der schlechter ist als die eigenen Leute…WN8 von mind. 500 also! Na gut damit schließt man ja praktisch niemanden aus aber es bringt einen spielerisch auch nicht wirklich weiter. So eine Alibi Sache kann man sich dann auch gleich sparen.

Daher orientiert man sich meistens und meiner Meinung auch am besten am Clandurchschnitt. Also sagen wir jetzt WN8 mind. 1000!!! Natürlich könnt ihr auch höher gehen 1100 oder 1200 etc. mit allen Konsequenzen, denn was man fordert schränkt ein und was ihr fordert müsst ihr auch mit der Leistung eures Clans auf Dauer belegen können. Aber egal, für unsere Beispielüberlegung belassen wir es mal dabei.

So die Anforderungen stehen also und auf geht’s…jetzt haben wir klare Regeln und jedes neue Mitglied wird unseren Clan auch wirklich verbessern bzw. verstärken!!! J Nööööööööööö…

 

Einen Tag später kommt Spieler X aufs TS. Sehr netter Kerl, super nett und aktiv, es passt halt! Grobe Fehler sind beim Zug fahren auch nicht aufgefallen…super…endlich das 16. Mitglied! Tja, dann zum Schluss ein kurzer flüchtiger Blick auf die Stats…verdammt WN8 von 950…so und was machst du nun?!

 

Dann geht’s los mit den Problemen…er ist nett und du brauchst Member…andererseits erfüllt er deine Anforderungen nicht. Was ist wichtiger? Stats oder noch mehr Member um endlich mal regelmäßiges Bollwerk fahren zu können oder mal genug eigene Leute für eine Kompanie zu haben? Tja, und in 99 % der Fälle wird da jeder Clan sagen…ach komm Okay den nehmen wir…ist ja nur knapp drunter…

Nächster Tag Bewerber Y, sehr netter Kerl, etc. aber WN8 von 800! Okay, was machst du? Hast deine Anforderungen ja letztes Mal auch eine Ausnahme gemacht und ich meine im Clan sind ja Leute die noch schlechtere Stats haben…also daher…17. ist besser wie 18…nehmen wir Ihn auf!

 

Tja dann mal wieder Flaute bei den Bewerbern und es kommt einfach keiner mehr. Zwei Wochen später dann, endlich der nächste Bewerber aber mit WN8 von 500 aber noch netter als alle vorher, und ein RL Freund vom letzten Bewerber den wir aufgenommen haben. crap…aber 18 Member wären schon gut…vielleicht sind es ja dann bald schon 20??? Und ein RL Kollege…man ziert sich, überlegt am Schluss nun meist sagt man ja!

 

Kann das jetzt noch mehrere Male so weiter führen aber so oder so ähnlich hat das wohlschon jeder Clan erlebt. Nach den Anforderungen die man stellt geht’s eigentlich nicht, aber es gibt halt immer ‘nen Grund für die sagenumwobene Ausnahme zu rechtfertigen…bis sie oft zur Regel wird.

 

Wie gesagt Prinzipien muss man sich leisten können. Und meiner Erfahrung nach kann man das zu diesem Zeitpunkt und eigentlich noch eine lange Zeit lang nicht! Denn das wichtigste für einen Clan ist es einfach Member zu bekommen, damit man überhaupt in der Lage ist ein ansprechendes Clanleben zu ermöglichen, also regelmäßig Bollwerke, jederzeit Züge, etc. zur Verfügung zu stellen. Ein Clan aus 10 guten Spielern kann zwar noch so gut sein aber ein regelmäßiges / tägliches Clanleben lässt sich damit auf Dauer nicht aufrechterhalten.

So daher denke ich betrachten die meisten Clans ihre Anforderungen wohl eher als Richtwert oder Leitfaden für Bewerber, damit jetzt nicht wirklich utopisch schlechtere Spieler auf die Idee kommen oder man eine Möglichkeit/Begründung hat Leute ab zu lehnen die man nicht will. Abner eine wirkliche Schranke sind sie meist wohl nur in extremen Fällen.

 

Der Vorteil einer solchen „laschen“ Auslegung kommt jedoch erst mit der Zeit und dem Erfolg wirklich zu tragen. Sagen wir mal es läuft ganz gut, euer Clan gedeiht und irgendwann hast du 50 Member und ein Dutzend Bewerber in der Warteschlange von denen nicht alle deine offiziellen Anforderungen erfüllen. Vor allem aber ist auch meist bei den eigenen vorhandenen Membern irgendwann der Wunsch da sich und die eigenen Leistungen zu verbessern. Sei dies im Bollwerk oder Zug…und da muss man ehrlich sein wenn dann eine „Tomate“ kommt dem doch einige Grundkenntnisse fehlen oder der einfach nicht mit den anderen mithalten kann…

 

So also was machst du jetzt? Auf einmal rigoros die Bewerber ablehnen wenn sie eure Stats nicht erfüllen??? Obwohl du vorher auch immer das bekannte Auge zu gedrückt hast? Oder wie willst du es begründen Leute abzulehnen wenn du selber einige im Clan hast die doch schlechter sind als der Bewerber??? Ja…natürlich kann man sagen, scheiß drauf ist ja unsere Sache wen wir nehmen und wen nicht! Das ist auch richtig so…und ich meine wenn einem der Bewerber nicht behagt weil er z.B. ein A**** ist mag das auch kein Thema sein. Aber wenn es dann wirklich Leute sind die nett rüber kommen, engagiert und einem einfach sympathisch sind…dann ist es schon mal bitter. Oder noch besser wenn es jemand ist der eigentlich wirklich richtig gut spielt aber halt von den Stats noch Jugendsünden mit sich rum schleppt??? Machst du dann in dem Fall doch wieder eine Ausnahme oder bleibst du deinen Prinzipien treu?!?

 

Tja, ich denke mal ich habe lang genug geschrieben um zu verdeutlichen worum es mir hierbei geht. Eine Empfehlung oder Wertung bzw. wie oder ab wann man so etwas wie Mindestanforderungen stellen und umsetzen sollte werde ich bestimmt nicht abgeben.

 

Ich mir selber noch nicht sicher wie ich dies handhaben soll und ob wir als Clan uns an dem Punkt befinden wo wir uns diese „Prinzipien“ leisten sollten. Bis jetzt lief es auch ohne diese sehr gut. Wir haben jetzt 72 Mitglieder, fast 3.000 Scharmützel auf dem Buckel und jeden Abend mindestens 20 Mann im TS?! Ist dies der Punkt wo man sagt, jetzt halten wir uns kompromisslos daran?! Wir versuchen jedenfalls es gerade heraus zu finden.

 

Aber ich bin mir in zwei Sachen sicher…

  1. Bis zu einem gewissen Punkt kann man es sich als Clan nicht leisten irgendwelche unumstößlichen Voraussetzungen festzulegen bzw. rote Linien zu ziehen. Das schnürt einen ein und nimmt die Luft zum Atmen. Da sollte man ehrlich zu sich und seinem Clan sein und sich und seine Möglichkeiten realistisch einschätzen. Hier ist Augenmaß besser als jede Regel!
  2. Andererseits bin ich mir aber auch zu 100 % sicher das der Punkt aber auch kommt wo man es definitiv machen muss! Wenn ihr ein gewisses Niveau bzw. Standard an Membern, Aktivität und nicht zuletzt auch Werten erreicht habt müsst ihr um dies zu halten bzw. zu verbessern euch an gewisse Grundsätze halten. Sonst funktioniert eine Gemeinschaft ein Clan auf Dauer nicht. Man tut sich keinen Gefallen wenn man die Suppe zu sehr verwässert.

 

Damit sind wir dann wieder am Anfang der ganzen Geschichte angekommen. Ja, man muss Prinzipien haben und auch danach handeln!!! Aber man muss sich diese auch dementsprechend leisten können!!!

 

 

P.S.: Ich hoffe der Sinn ist ein wenig rüber gekommen. Fände es persönlich sehr spannend bzw. würde es mich interessieren wie ihr darüber denkt oder dies handhabt. Würde mich über ein paar persönliche Nachrichten in dieser Hinsicht freuen und vielleicht dann demnächst mal versuchen eure Antworten in den nächsten Blog einfließen zu lassen.

 

Vielen Dank fürs lesen und bis nächsten Monat!


Edited by Schimpanzer, 25 March 2015 - 08:06 AM.


Schimpanzer #35 Posted 05 May 2015 - 11:11 AM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Anfang Mai - Neuer Monat neue Modi

So endlich hab ich mal wieder die Zeit euch meinen geistigen Erguss zu unserem kleinen Hobby hier mitzuteilen. Und in der letzten Zeit beschäftigt mich an der Stelle vor allem immer noch die Frage wie geht es weiter?

Wie bereits in meinen vorherigen Posts beschrieben hat sich unser Clan mittlerweile gut gemacht. Wir haben über 70 Member, über 4000 Scharmützel gefahren und immer 15 Mann (leider noch keine Frau) online. TS ist abends gut besucht, daher gibt es keinen Grund zu meckern…eigentlich… ;-)

So aber Stillstand ist Rückschritt…und unser Vorhaben von 6er aufs 8er Bollwerk als Standard zu wechseln kommt nicht so voran wie wir es gerne hätten. Wir fahren immer noch hauptsächlich 6er (wobei mir persönlich 6er Scharmützel auch am besten gefallen). Woran liegt das? Nun so ganz sicher bin ich mir da auch nicht, aber denke vor allem an der Tatsache, dass wir von den Onlinezeiten eine hohe Fluktuation haben. Es sind nicht immer dieselben Leute online….einspielen ist da schwer.

Und leider hängen wir von unserem Spiel noch zu sehr von Einzelspielern ab. Natürlich es ist ein Teamspiel…aber dennoch…wenn zwei, drei richtig gute Spieler im Team sind ziehen die den Rest einfach mit oder können auch mal kleinere Fehler der weniger erfahrenen Spieler ausgleichen, oder sogar mal ein Gefecht alleine drehen. Dies wirkt sich dementsprechend stark auf die Ergebnisse aus.

Da muss man ehrlich sein…wenn du einen ganzen Abend nur verlierst ist ja schon blöd. Aber wenn du dann noch verlierst und merkst es klappt gar nix…dann ist es richtig bitter. Natürlich wird jetzt jeder sagen „verlieren gehört dazu“ stimmt auch! Aber man muss auch realistisch einsehen wenn an einem Abend nicht die nötigen Spieler / Panzer da sind. Unser Clan ist ja keine Elitetruppe…wir sind was die Erfahrung und Leistungen betrifft ja breit aufgestellt…von Rot bis blau ist alles dabei.

Nicht falsch verstehen, das ist nicht schlecht oder soll Kritik an unseren Membern sein…im Gegenteil. Ist immer schön zu sehen wenn die Leute kommen und sagen „Zeig mir was!“ und sich die Lernkurve nach ober entwickelt. Bei unsereins mit seinen 18.000 Gefechten passiert in dem Bereich ja eh nicht mehr viel. Aber dementsprechend müssen auch die einen noch mehr lernen als die anderen. Wenn dann Fehler passieren ist das völlig normal, allerdings ist es auch normal, dass diese im höheren Tierbereich auch höher bzw. eher bestraft werden.

Nun gut…Fazit…wir müssen noch viele Gefechte spielen und üben, üben, üben ehe es im Tier 8 Bereich so gut läuft wie bei den 6er. Aber bin guter Dinge und glaub auch, dass wir das schaffen werden. Auch wenn es schwerer ist als erwartet.

So was uns aber jetzt umtreibt…die neuen Modi in WoT. Erstmal das „ranked Team“. Das führt indirekt auch wieder zur Betrachtung fürs 8er Bollwerk. „Ranked Team“ hat eine Außenwirkung. So wie ein Team abschneidet so wird auch der Clan wahrgenommen bzw. präsentiert. Muss einem nicht gefallen….ist aber so.

Also was tun…einfach ein Team bilden und fahren egal wie, was oder wer? Oder alternativ die Teams nach dem Leistungsprinzip zusammenstellen. Also die starken Spieler in das eine der Rest in das andere? Nun das Ergebnis dürfte klar sein….das eine Team wird öfters gewinnen und das andere auch öfters mal auf die Mütze bekommen. Nun natürlich ein starkes Team, dass in dem Bereich ne ordentliche Kling schlägt ist nicht schlecht, hat ne gute Außenwirkung und da es hier auch vielleicht mal was zu gewinnen gibt eine Chance für die Mitglieder was abzuräumen. Hierdurch steigert sich die Motivation und wer mit guten Leuten spielt wird noch besser.

Aber das ist dann auch das Problem bei dem anderen „schwächeren“ Team. Wer öfters auf die Mütze bekommt und keine Leute dabei hat von denen er sich was abschauen kann der verliert schnell die Lust an sowas. Und vor allem kann es durch so eine Einteilung dazu kommen, dass sich manche Clanmitglieder als Member zweiter Klasse fühlen. Natürlich ist das nicht so, aber gerade wenn spielerisch Unterschiede bei den Mitgliedern da sind kann das leicht passieren. Und das kann dann zu richtigen Problemen führen. Niemand hört oder hat gerne das Gefühl, dass er nur zweite Wahl oder schlechter als ein anderer Spieler ist. (Ich rede jetzt auch nicht rein vom WN8...aber jeder weis es gibt Leute die sind im Team einfach stärker als andere). Ein absolut menschliches Verhalten aber kann halt zu Problemen führen.

Also das ganze habe ich jetzt zum besseren Verständnis mal bewusst überspitzt formuliert…so dramatisch ist es bei uns im Clan jetzt nicht. Aber dennoch muss man sich halt hierbei überlegen welchen Weg man gehen will…Eliteteam oder lieber doch bunt gemischt.

Mixed-Teams sind wohl besser für den Zusammenhalt im Clan und die Weiterentwicklung/Ausbildung von Spielern. Eliteteams wohl besser für die Außendarstellung des Clan und die Chancen auch stärkere Spieler für den Clan zu gewinnen und vor allem auch im Clan zu halten, weil bessere Aussichten auf Erfolg/Preise/Motivation da sind. Ein für und wider das es abzuwägen gilt.

So und zu guter Letzt noch ein Blick in die Kristallkugel. Die Ankündigungen für das neue CW sind ja raus…größere Karten mit mehr Provinzen und endlich auch eine Abstufung in 6er, 8er, 10er! Viele Forderungen die insbesondere auch von der Masse der kleineren Clans immer erhoben wurden. Und ich persönlich denke, dass diese Abstufung auch absolut ihre Berechtigung hat! So wird CW für mehr Clans möglich und die Sache gewinnt mehr an Bedeutung und Akzeptanz.

Andererseits hatte auch viel diese Hoffnung in den Bollwerkmodus gelegt. Und nun ja…prinzipiell war bzw. ist er auch eine gute Sache, jedoch wurde auch hier nicht zu Ende gedacht bzw. viele Hoffnungen enttäuscht. Entweder nur bis Stufe 4 ausbauen oder direkt 15 vs. 15 auf Tier 10 und das eigentlich jeden Tag. Im Endeffekt also wie CW nur mit anderem Namen und nur für die eh schon erfolgreichen großen Clans eine weitere Gelegenheit ab zu kassieren. Gin also im entscheidenden Punkt wieder an der Masse der Spieler/Clans vorbei.

Daher wird man mal gespannt sein wie die endgültige Umsetzung des neuen CW aussehen wird! Gibt es eine Stufenbeschränkungen für Clans, also ein Clan kann immer nur in einer Tierstufe aktiv sein? Und wenn die Spielchips abgeschafft werden…können dann Clans den ganzen Abend unbegrenzt oft alles und jeden angreifen oder jetzt da man keine Chips mehr braucht beliebig viele Länder erobern/verteidigen? Das HQ wird abgeschafft…also können sich manche dann weltweit und stufenübergreifend die lukrativsten Provinzen rauspicken?

Und nicht zuletzt…was wird aus dem Bollwerkmodus??? Gerade die Scharmützel werden so viele gefahren weil sie auch für kleine und mittlere Clans problemlos zu bewerkstelligen sind. Auf Tier 6 kann man hier als Clan schnell und einfach teilnehmen. Wenn jedoch jetzt auch CW auf Tier 6 gefahren wird…warum soll man dann noch Scharmützel fahren??? Im CW geht’s um Gold im Bollwerk um ein paar Credits oder Exp…bin mal gespannt was das wieder wird….aber auf jeden Fall hört es sich mal Interessant an.

Also sind wir mal gespannt wohin die Reise geht und was WoT demnächst mit uns vorhat.

Mai: 75 Member, keine Länder


Edited by Schimpanzer, 06 May 2015 - 09:51 AM.


Schimpanzer #36 Posted 11 June 2015 - 03:16 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Juni - Und es wird Sommer...


 

So der Juni hat begonnen, das Wetter (zumindest mal hier im Saarland), wird langsam besser und damit fällt es manch einem doch schwerer sich hinter den PC zu klemmen. Aber nix desto trotz können wir uns Momentan nicht beschweren...sind immer ca. 25 Leute Ingame und mindestens 10 auf dem TS...meist sogar 20...von daher alles gut im Staate Dänemark. Mittlerweile ist unsere kleine Gruppe auch auf 85 Spieler angewachsen. Zuletzt durften wir wieder mal eine nette Gruppe verrückter, freundlicher, aktiver...na ja....und so weiter halt...bei uns Willkommen heißen. Was im Forum als Clansuche eines einzelnen begann endete innerhalb einer Woche in 7 neuen Mitgliedern. Leider hatte sich deren Clan [-SDT-] aufgelöst, so dass die Jungs auf der Suche waren und sich bei uns gleich zu Hause fühlten. An der Stelle auch ein herzliches Willkommen euch und natürlich auch unseren anderen Neuzugängen!

Leider hatten wir aber zuletzt auch einen schmerzlichen Abgang zu vermelden...Condy...unser Godfather of Facebook hat den Clan verlassen. Hierüber sind wir natürlich traurig aber wünschen dir an der Stelle natürlich auch von Herzen weiterhin viel Spaß und Erfolg hier in WoT und bedanken uns für deine aktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit!!!


 

Tja, ansonsten steht das 5.000 Bollwerksgefecht vor der Haustür....ich denke dazu lassen wir uns aber noch was kleines Einfallen...Livestream, ein Preis für den Gegner....keine Ahnung aber irgendwas machen wir da bestimmt. Also schau mal ab und an auf die Anzahl unserer Gefechte und die Homepage: http://www.garde-division-germany.de/


 

Apropos Homepage...diese ist endlich endgültig fertig geworden. An der Stelle ein dickes Lob an unseren Mtm71...einfach Klasse gemacht. Vor allem schaut auch mal auf der Homepage nach unserem monatlichen Gewinnspiel. Insbesondere das aktuelle Minispiel ist glaube ich absolut Weltklasse geworden. Wer da nicht mitmacht ist selber schuld...schließlich geht's um ne Menge Gold. Gewinnspiel: http://www.garde-division-germany.de/juni_015.html


 

Nun gut...somit denke ich hab im euch mal kurz auf den neusten Stand bezüglich der GADIV gebracht und wir können uns dann wieder den ernsteren Themen in der "Welt of Panzerfahren" widmen. Aktuell dürfte dies wohl die gestern gestartete Kampagne sein. Brennt wahrscheinlich den meisten hier unter den Fingernägeln?!? Daher denke ich werde ich noch ein zwei Tage abwarten und dann mal ein kleines Feedback bezüglich meiner persönlichen Eindrücke zum Besten geben. Aber eines vorneweg...wir sind gestern mitgefahren und haben es direkt ins Finale geschafft, Dort sind wir dann leider an [J4ckl] gescheitert. Aber war ein spannendes Spiel und denke wir haben uns da gar nicht so schlecht verkauft.


 

Aber wie gesagt...mehr dazu gibt's dann demnächst in nem wieder etwas ausführlicheren Kampagnenspecial...


 

Fazit: 85 Member, keine Länder



Schimpanzer #37 Posted 16 June 2015 - 04:41 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

4. Kampagne – Weltuntergang

 

Es hat begonnen…das Ende naht…die Welt geht unter…so zumindest behauptet es World of Tanks?! Und wenn die Jungs aus Minsk das sagen, dann wird es auch so stimmen, oder?

 

Nun gut egal…also die neue Kampagne ist gestartet. Groß Gedanken hatten wir uns im Clan eigentlich vorher nicht drüber gemacht. Beim letzten Mal hatten wir ewig diskutiert und überlegt und Taktiken ausgedacht und x Besprechungen gemacht um die Member drauf ein zu schwören...und was weiß ich noch alles. Aber der Start war holprig und nach kurzer Euphorie und einer Landung war der Spuk nach vier Tagen wieder vorbei.

 

Also haben die Sache dieses mal ganz ruhig angehen gelassen. Kurze Ankündigung im Forum und einen Raum im TS erstellt…fertig… Tja, und dermaßen gut vorbereitet haben wir dann auch abends da gesessen. TS nicht voller als sonst…keine großen Nachfragen und 30 min. vorm ersten Gefecht noch keine 10 Mann da die Lust hatten. In dem Moment hat man es dann eigentlich auch schon wieder abgeschrieben. Aber dann ne viertel Stunde vorher, ging es dann Schlag auf Schlag…CW voll, TS voll, und der ein oder andere wohl auch im RL ;-)

 

Wie immer oder besser wie bei der letzten Kampagne wollten wir unser Glück in Afrika versuchen. Sie Karte unserer Wahl für das Event…Bergpass…und was anderes werden wir die Kampagne hindurch wohl auch nicht fahren. Nun wie dem auch sei....ich will euch dann jetzt auch nicht großartig mit Gefechtsberichten langweilen…der erste Abend war super. Sind in einem Land erst im Finale gescheitert und im anderen in der zweiten Runde. Damit kann man gut Leben und vor allem, dass „Wie“ war entscheidend! Zwar machen wir natürlich Fehler (sonst hätten wir wohl auch gewonnen), die Feuerlinie ist noch leicht schief und unter Focus Feuer verstehen wir manchmal noch  eine Zeitung an zu zünden…. AAAAAAAbbbbbeeeeeerrrr….es wird…vor allem von Mal zu mal besser.

 

So zu der Spielerei an sich also einfach hier mal ein dickes Lob an meine Jungs, nicht nur oder besser weniger für die Ergebnisse (mit denen wir absolut zufrieden sind) sondern für das „Wie“. Einsatz Engagement, Teamplay, Zusammenhalt ist besser denn je. Da mehr Leute mit wollen als Plätze frei sind, wird bereitwillig durchgewechselt. Kein Gemurre wenn es mal nicht läuft…so macht CW Spaß.

 

Aber wie gesagt…darüber wollte ich ja nicht reden sondern…was bedeutet so ein Event und die Teilnahme für den Clan? Nun insbesondere wenn man als kleiner Normalo-Clan eigentlich kein CW fährt ist das ganze doch ein gewisser Schritt. Motivierst du deine Leute zu mehr? Setzt du Sie oder die Gemeinschaft zu sehr unter Druck? Was kommt danach…weckt man falsche Hoffnungen? Sind die Leute am Schluss Enttäusch? Hmm…keine Ahnung…aber die Frage hatte ich mir auch im Zuge der letzten Kampagne schon gestellt. Damals war es leider so, dass die Kampagne eher einen negativen Effekt auf das Clangefüge hatte…da einige frustriert/enttäuscht waren. Und ich meine die Kampagne ist auch nicht vorbei so dass ein Fazit noch nicht gezogen werden kann.

 

Aber ich empfinde es dieses Mal schon von Anfang an unverkrampfter und vor allem positiver. Keiner muss sich quälen um die Reihen vollen zu machen. Kein „och schon wieder“ sondern ein „wann geht’s los?!“ Nach den Gefechten ist nicht jeder Weg sondern es wird positiv diskutiert/nachbereitet wobei auch die Kritik untereinander stets objektiv ist und positiv aufgenommen wird. Kurz um man hat ein tolles Gefühl und eine Menge Spaß dabei. Wo liegt der Unterschied zum letzten Mal?

 

Wir sind jetzt 85, letztes Mal waren wir 50 Leute.  Nein man muss nicht mitfahren, im Gegenteil man ist froh wenn ein Platz frei ist.

Wir haben jetzt über 5.000 Scharmützel und somit eine Menge mehr Erfahrung im Teamplay.

Wir haben mehr Feldkommandanten, so dass die Last besser verteilt ist. Wir haben uns als Clan schlicht weiterentwickelt.

Im Nachhinein muss ich mein am Schluss positives Fazit zur Teilnahme an der letzten Kampagne auch ein wenig revidieren. Ich denke diese hat uns damals eigentlich überfordert aber wir haben es nicht wirklich gemerkt. Weil dieses Mal hat man erst das Gefühl es ist keine Mühe, sondern es macht Spaß mit zu fahren!

 

Also alles gut, oder?!? Ja schon, nur was ist in 5 Tagen? Haben dann alle genug davon oder wollen die Leute mehr? Müssen wir uns jetzt täglich auf der normalen CW Map quälen um das Niveau und die Member bei Laune zu halten? Oder haben wir uns, wenn es mal gar nicht klappt (und der Tag wird kommen), direkt in den Haaren? Keine Ahnung! Aber ich denke am 20 Juni wissen wir mehr.

Nun was aber wieder bleibt ist schon mal die Einsicht, dass dieses Kampagne einem Clan der den nächsten Schritt machen will (wie immer der auch aussieht) durchaus wieder Möglichkeiten bietet aber auch nicht zu unterschätzen ist. Wir haben uns letztes Mal übernommen ohne es zu merken…bisher klappt es sehr gut…aber was am Schluss steht??? Wir werden sehen!


Edited by Schimpanzer, 16 June 2015 - 04:43 PM.


Schimpanzer #38 Posted 07 July 2015 - 01:10 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

4. Kampagne – Weltuntergang Teil 2 oder...Auf dem Weg zu neuen Welt(karte)n

 

So die Kampagne ist endlich aus und vorbei...damit ist es auch soweit das endgültige Fazit zu ziehen. Und ich sage mal es im Großen und Ganzen positiv aus! Insbesondere hat sich gezeigt, dass wie ich es in meinem letzten Blog auch erwähnt habe, besonders die gestiegene Mitgliederzahl entscheidend ausgewirkt hat. Wir konnten bis zum Schluss jeden Tag mit mindestens einem Team mitfahren. An zwei Tagen sogar mit zwei kompletten Mannschaften. Waren wir erfolgreich? Nun in Zahlen ausgedrückt haben wir in der Clanstatistick einen für uns absolut akzeptabelen 750 Platz belegt. Mehrere Member waren auf den Plätzen unter 20.000. Damit war zwar keine Chance auf einen Panzer gegeben, andererseits sollte man da auch ein wenig realistisch sein was das Leistungsvermögen betrifft. Also von den Zahlen her insgesamt ein gutes Ergebnis! Das einzige Manko wir konnten nicht einmal landen. Wir sind zweimal im Finale und 44 mal im Halbfinale gescheitert. Das ist dann schon bitter. Natürlich denkt wohl jeder Clan so, aber unsere Jungs hätten es für ihren Einsatz und Motivation definitiv verdient gehabt. So bleibt halt nur sich selber auf die Schulter zu klopfen...aber schon okay...wenn man spielt kann man verlieren...wichtig ist nur wie man spielt.

 

Aber natürlich lief am Schluss auch nicht alles glatt! Erstens hatten wir teilweise Schwierigkeiten mit kollidierenden Gefechtszeiten. Wir haben eigentlich immer 2 Gefechte gemeldet. Jeweils eines für die Prime Time 19 und 20 Uhr. Was bei den Startgefechten noch meist gut ging wurde einen dann ab Runde zwei oder drei meist zum Verhängnis. Für 2 Teams waren nicht genug Leute da also muss man sich entscheiden. Natürlich fährt man dann das wo man weiter ist. Das andere Team tritt dann gar nicht oder zu geschwächt an um im anderen Gefecht eine Chance zu haben. Nun das ist ärgerlich für den eigenen Clan, für die Leute die im zweiten Gefecht verheitzt werden...und natürlich auch für die meisten Gegner...die sich weniger über ein "Freilos" freuen als sich teilweise eher ärgern dafür ihre Zeit zu verschwenden. Nun aber gerade zu den Startzeiten waren so viele Leute da die unbedingt mitfahren wollten...man kann halt auch nicht die Hälfte seiner Member ausgrenzen. Schließlich will jeder ja mal mitfahren. Wir haben dann auch zeitweise durchgewechselt, aber und da sollte man auch ehrlich sein...es ist nicht immer von Vorteil wenn ein eingefahrenes Team durchgewürfelt wird. Wer schon zwei drei Gefechte zusammen gefahren hat an einem abend weis was er wie tun soll und was sein Mitfahrer macht. UNd wenn man durchwechselt kann man ein Team natürlich auch durch die Einzelspieler verstärken oder schwächen. Nein das ist nicht persönlich gegen irgendwen gemeint sondern schlicht ehrlich. Also was macht man da. Ich hatte es so gehandhabt, dass ich immer gefragt habe ob jemand bereit wäre mal ne Runde durchzuwechseln und eigentlich hat immer irgendwer gesagt "Okay, ich setzt mal ne Runde aus, nimm jemand anderen rein."  Klappt natürlich nicht immer...aber meistens...und wenn es mal nicht funktioniert bitte ich hiermit nochmal jeden um Verzeihung der da mal hat in den sauren Apfel beißen müssen.

 

Das wäre das eine...das andere...an den einem Tag wo wir in Unterzahl gefahren sind, waren genug Leute im Spiel und TS...aber es hatte von den Anwesenden sondt wirklich keiner Lust sich mit zu fahren! Nach 8 Tagen CW war die Luft bei einigen raus bzw. die brauchten einfach mal ne Pause. Tja...und da ging es dann los...die 12 die im Gefecht waren (wovon da auch schon 2 nur aus Solidarität dabei waren nicht weil sie lust hatten) fanden es natürlich nicht schön, dass manche sie "hängen" ließen. Aber genauso fanden es die anderen nicht schön praktisch genötigt zu werden wieder CW zu fahren. So wer hat jetzt Recht und wer Unrecht? Keiner? Beide? Die eine oder die andere Seite???

Eines vorneweg...Wir sind kein CW Clan...bei uns im Clan herrscht kein Online oder TS-Zwang und vor beginn der Kampagne wurde ausdrücklich nochmals in einer Sitzung angesprochen: "CW ist rein freiwillig!!! Kein muss!!!"

Weil letzte Kampagne gab es da schon mal ein klein bißchen Ärger. Von der Warte her ist es nun mal zu akzeptieren, wenn jemand nach ner Woche mal nen Tag keine Lust mehr hat von 20 bis 23 Uhr da zu sitzen. Andersrerseits kann man natürlich sagen...es geht um den Clan, da beißt man halt mal in den sauren Apfel und läßt die anderen nicht hängen.

Ganz ehrlich...ich persönlich weis für mich nicht was da jetzt die Richtige Entscheidung ist...ich denke ich wäre wohl mitgefahren...andererseits hätte ich mich aber auch geärgert und wäre vielleicht dann am nächsten Tag statt hoch motiviert eher gar nicht gekommen...keine Ahnung.

Ich denke man muss hier ehrlich zu sich selber sein und berücksichtigen was für ein Clan man ist oder sein will und vor allem es hängt hier wirklich von der Einzelsituation ab. Wenn 10 Mann Lust haben muss man dann wirklich 5 Mann "nötigen" mit zu fahren? Ist das sinnvoll, erst Recht wenn es so gesehen um nix geht? Immerhin hatten wir ja keine Chance in die Preisränge zu fahren. Wo ist da die Grenze? Ausserdem dürfte hier auch viel der Ton die Musik machen. Im zusammenhang damit kam es nämlich auch zu einigen unschönen Kommentaren/Diskussionen untereinander. Zwar nichts unter der Gürtellinie aber dennoch nicht gerade Stimmungsfördernd.

 

Mittlerweile ist das alles wieder ausgestanden...aber dennoch...ich will niemanden von der Kampagne abraten...im Gegenteil...aber es hier mal als Warnung/Hinweis erwähnen. Wenn ihr mit eurem Clan an so was ran geht...es ist nicht alles nur Fun und Lustig und egal weil kann ja nix passieren. Man sollte sich schon ein paar Gedanken zu der CW/Kampagnensache machen. Es macht eine Menge Spß, taktisch und vom Zusammenhalt bringt es einen enorm nach vorne...und wenn man die Sache realistisch und mit der gehörigen Portion Gelassenheit angeht. Weltklasse. Da entsteht dann eine Gruppendynamik...echt gut!

 

So und nun warten wir natürlich mal ab was das neue CW 2.0 so bringen mag. Ein großer Teil des Clans haben Blut geleckt, ein paar gemerkt, dass CW absolut gar nix für Sie ist...von daher sind wir in dieser Hinsicht schon mal wieder ein wenig schlauer geworden. Dies war auch eine enorme Hilfe bei der Überlegung auf welcher Stufe wir es im CW probieren wollen. Zuerst hatten wir uns fest vorgenommen im 8er CW an zu treten. Aber nach diesen Erfahrungen...schaffen wir wirklich jeden und jeden Abend 10 Member am Start zu haben, evtl. sogar auch mal 20 weil man am Abend ja angreift und verteidigen muss??? An sieben Tagen die Woche??? Ehrlich...ich glaube nicht. Ausserdem haben uns ein paar Gesprächen mit ein paar Freunden aus richtigen CW'Clans ebenfalls schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Irgendwie haben da alle gesagt "Wir werden wohl 8er fahren...10 vs. 10 ist lukrativer und einfacher für uns!"

Mal abgesehen davon haben wir ja auch weit mehr 6er als 8er Scharmützel gefahren und somit ausreichend PAnzer und Erfahrung dafür gesammelt. Also haben wir uns entschlossen für den Anfang mal kleine Brötchen zu backen und mit den 6er CW an zu fangen. Geht schnell...7 Leute haben wir wirklich immer und ihne Probleme. Bei Nachfrage bekommt man auch gut ein zweites Team voll...von daher fangen wir mal lieber so an.

 

Tja, und wie es uns dabei ergeht bzw. ergangen ist...dazu mehr nächste Woche...

 

...aber soviel möchte ich schon mal verraten...WIR SIND GELANDET !!! :medal:


Edited by Schimpanzer, 07 July 2015 - 01:11 PM.


Schimpanzer #39 Posted 15 July 2015 - 02:03 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Juli 2015 – Eine neue Welt

Feldtagebuch, 01. Juli 2015

Wir schreiben den 1. Juli 2015…endlich ist es soweit…eine neue Welt wartet darauf erobert zu werden. Die letzte Kampagne in Europa und Afrika war leider ein Fehlschlag. Die Gegner waren zu groß, zu mächtig und vor allem zu erfahren. Veteranen die schon so lange im Felde standen, dass Sie in ihren Ländern jeden Strauch und jeden Stein beim Vornamen kannten. Nein hier war für eine neue Truppe Frischlinge wie uns nix zu holen. Zwar konnten wir einige Schlachten gewinnen, aber für einen Platz an der Sonne hat es leider nie gereicht.

Doch dann kam die Nachricht aus dem Hauptquartier…es sollte eine Expedition Richtung Südamerika starten. Nun damit würde das ganze wohl endgültig zum Weltkrieg werden?! Was würde uns erwarten….dort drüben auf der anderen Seite des Atlantiks. Sicher man hatte schon vieles gehört aber wie wäre es dort tatsächlich? Wo würden wir kämpfen und gegen wen überhaupt, wie sähe die Landschaft aus und was würde dieses Unternehmen einbringen?

Jedenfalls hat das Hauptquartier geplant den Kontinent von drei Seiten aus anzugreifen. Die Hauptkräfte der mit den schweren und erfahrenen Elite-Divisionen werden an der Pazifikküste landen. Gleichzeitige sollen die mittleren Einheiten in Brasilien anlanden. Eigentlich wollten wir uns auch diesen Einheiten anschließen und uns ein Stück vom Zuckerhut sichern. Allerdings war bei der ersten Stabsbesprechung mit den anderen Clans schnell klar, dass wir hier nur wenig beisteuern konnten. Zu viele gute Veteranenverbände aus der alten Welt hatten hier ihre Kräfte für abgestellt. Die kleinere Kampfgröße und hohe Gefechtsintensität schien hier das ideale Terrain für diese Jungs zu sein.

Also entschlossen wir, uns dann doch der leichten Briegarde anzuschließen. Diese sollte mit ihren schnelleren leichten Verbänden über die weite argentinische Ebene vorstoßen. Hier wurde vom Hauptquartier mit geringerem Widerstand gerechnet. Außerdem war es das größte Kampfgebiet der gesamten Operation. Von daher sollte es wohl auch genug Raum für alle geben. Die Argentinienfront sollte also unser Einsatzgebiet werden.

Da wir bereits im Afrikafeldzug und bei zahlreichen Scharmützeln unsere Erfahrungen insbesondere mit schnellen Panzereinheiten gesammelt hatten und die entsprechenden Fahrzeuge zu Hauf in unseren Arsenalen schlummerten, entschlossen wir uns für eine Landezone in der argentinischen Steppe. Diese Unterschied sich in keiner Weise von der auf dem afrikanischen Kontinent und so konnten wir auf vorhandenes Wissen zurück greifen.

Schließlich war es so weit...der 01. Juli 19:45 Uhr Ortszeit…die Fahrzeuge waren bereits bemannt und auf munitioniert in die Landungsboote verladen und die Besatzungen warteten ungeduldig das es endlich los gehen. Aber irgendetwas stimmte nicht…der Befehl kam und kam nicht.

19:55 Uhr…eigentlich sollten wir schon auf dem Weg zum Strand sein aber die Boote legten nicht ab. Ein Funkspruch an das Hauptquartier blieb unbeantwortet.

20:00 Uhr…Immer noch keine Reaktion aber an anderen Landeabschnitten wurde bereits gekämpft. Irgendetwas stimmt da nicht.

20:03 Uhr…nun war es amtlich…wir würden heute nicht Landen! Anscheinend gab es ein Problem bei der Funkübertragung und unser Einsatzbefehl wurde nicht richtig übermittelt. Somit blieb uns nichts anderes übrig als verbittert wieder auszubooten und die Ausrüstung zu verstauen. Welche ein Fehlschlag gleich zu Beginn des Unterfangens. Ein böses Omen?

22:01 Uhr…Gott sei Dank! Das Hauptquartier hat uns endlich neue Einsatzbefehle erteilt. Wir sollen am nächsten Abend gleich an zwei Stellen an Land gehen. Argentinien ist groß, dir Steppen weit, und die Gegner zahlreich! Je es wird noch genug für uns übrig bleiben! SO niedergeschlagen alle gerade noch gewesen sind, die Motivation ist wieder und morgen geht es definitiv los!

Südamerika wartet wir kommen!!!

 

P.S.: Ab sofort werde ich euch unter der Rubrik Feldtagebuch immer auf den neusten Stand bezüglich unseren Fortschritten bei dem Unterfangen CW 2.0 bringen. Mal nur ne kurze Info mit Gefechtsergebnissen, mal eine kleine Anekdote, je nachdem was der Abend und meine Zeit her gibt.

MfG Schimpanzer


Edited by Schimpanzer, 15 July 2015 - 02:03 PM.


Schimpanzer #40 Posted 21 July 2015 - 04:42 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Feldtagebuch, Sonntag 04.07.2015

Uns wurde eine Landezone im Landesinneren zugeteilt. Ein ödes Wüstengebiet Namens „Cerro Mesa“. Ein karges Stück Land im nirgendwo ohne irgendwelche Bedeutung. Hier gab es nicht…keine Rohstoffe oder Gold, keine Infrastruktur oder sonst etwas das eine Erwähnung wert wäre. Hier wartete nur eines…der Tod!

 

Laut dem Hauptquartier war die Gegend wie alle Landeszonen hart umkämpft. Gleich sieben weitere Glücksritter wollten sich dieses Stück Land sichern. Es würde also eine ganze Menge Zeit und Blut, Schweiß und Tränen kosten.

 

Viele unserer Jungs waren nervös und kauerten ungeduldig in Ihren Fahrzeugen rum. Wann würde es endlich los gehen? Auch wenn wir bereits viele Scharmützel miterlebt hatten…einen richtigen Feldzug? Nein das war eine andere Welt und die Anspannung war bei jedem spürbar.

 

19:45 Uhr…Die Einsatzbefehle sind da. Um 20 Uhr sollen werden wir von der schweren Transportmaschine abgesetzt werden. Der Landeanflug hat bekommen…und die Zeit bis zum ersten Dropdown läuft. 14:59:59 Sekunden…unerbittlich aber viel zu langsam zählt die Uhr und mit jeder Sekunde steigt die Anspannung. Obwohl sich eigentlich jeder schon in zahlreichen Scharmützeln bewehrt hatte war die Nervosität spürbar.

 

20:00 Uhr…DROPDOWN! Es ging los, die Positionen wurden angesprochen, die Befehle erteilt und der Plan nochmal schnell durchgegangen. Eigentlich sollte alles ganz easy funktionieren…wie bereits hunderte Scharmützel vorher…eigentlich.

 

20:03 Uhr   Die Realität hat uns wieder. Beim Start wird angerempelt. Bei den Positionen falsch gefahren, und bis wir da standen wo wir sollten war schon jeder gespottet und das Überraschungsmoment dahin.

 

20:05…Im segnenden Wüstensand taucht kurz der erste Gegner auf. Der feindliche Scout der uns alle gespottet hat. Kugel um Kugel jagen wir ihm entgegen, aber nur eine trifft. Was vorher noch Nervosität war wird urplötzlich zu Stress. Nix funktioniert mehr wie sonst.

 

20:07 Uhr…Alles oder nichts. Die Position von drei Gegnern ist bekannt. Die restlichen anhand der Einschläge zumindest mit hoher Wahrscheinlichkeit bestimmt,…und wir leider alle schon angeschossen. Mit dem Rücken zur Wand und dem Gegner vor uns bleibt nur noch eine Möglichkeit. Sieg oder Untergang. PUSH! PUSH! PUSH!

 

20:09…Untergang. Erschöpft und Niedergeschlagen sitzen wir wieder in der schweren Transportmaschine die uns zurück zum Hauptquartier bringt. Freudige Erwartungen und die Hoffnung auf Ruhm und schnellen Erfolg waren dahin. Wie geprügelte Hund saßen wir nun da und wußten nicht so Recht was überhaupt geschehen war. Laut Militärgeheimdienst XVM ein schlagbarer Gegner, gewiss keine Übermacht, eine Karte die wir kannten…es gab einfach keine Erklärung! Wenn überhaupt dann haben wir uns heute erstmal selber geschlagen.

 

20:14…Das erste normale Bollwerksgefecht wurde eröffnet. Wie es der Zufall will…Steppen! Und dieses mal…ohne Probleme innerhalb von 6 Minuten unsere ganze angestaute Frustration am Gegner ausgelassen und 7:1 gewonnen! WOW…wir können es also doch. Und somit die Erkenntnis…man schlägt sich meist nur selber. Auch wenn man sich sagt, „egal wie es läuft!“ Nein ist es nicht! Es ist CW und auch wenn es theoretisch das gleiche wie Bollwerk ist vom Gefecht her, so ist es doch was anderes. Es geht hier um mehr, um Länder um Ruhm, um Ehre, um…keine Ahnung um was. Aber genauso wie beim Fußball mit Freundschaftsspielen oder Meisterschaft…es ist einfach ein anderer Motivation dahinter.

 

Dies kann natürlich auch lähmend , frustrierend oder auch schlicht nervig sein…oder man steigert sich so hinein, dass man sich nachher untereinander fetzt und die Leute unzufrieden wären. Anders herum kann dir dieser Wettbewerbsgedanke als Clan auch nen ordentlichen Schub geben und deine Member motivieren. Man sollte man auf jeden Fall realistisch an die Sache ran gehen und sich nicht verrückt machen lassen ob man ein Gefecht oder ein Land gewinnt oder (wieder) verliert. Auch hier gilt nämlich die alte Regel: Es gibt immer wen der besser ist…und hierbei wirst du ihn mit großer Wahrscheinlichkeit auch des Öfteren finden.

Alles ist möglich beim CW und ich möchte meine Aussagen hier gar nicht als Wertung verstanden wissen, ob man jetzt CW fahren soll oder nicht. Das muss jeder Clan und jeder Spieler individuell für sich entscheiden.


Edited by Schimpanzer, 28 July 2015 - 02:41 PM.





1 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users