Jump to content


[GADIV] Garde-Division-Germany

Blog Clan deutsch nach einer wahren Begebenheit Organisation Posten Verantwortung

  • Please log in to reply
70 replies to this topic

Schimpanzer #41 Posted 28 July 2015 - 04:30 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Feldtagebuch, 5. Juli 2015

 

Von den gestrigen Rückschlag hatten wir uns gut erholt. Neuer Tag neues Glück! Und dieses Mal sollten wir gleich mit 2 Angriffstrupps in das Geschehen eingreifen. Beide Teams landeten im Südwesten der Karte an zwei unterschiedlichen Landezonen.

 

Beides waren wieder karge Wüstengegenden oder viel mehr Steppen. Den einen Angriff leitete Schimpanzer den anderen Finus. Laut Hauptquartier müssten wir uns aber erst einen Weg durch die feindlichen Linien kämpfen, ehe wir gegen den Eigentümer der Provinz antreten sollten.

 

Unsere beiden Truppen landeten planmäßig um 20 Uhr in den feindlichen Gebieten. Das Team von Finus erwischte einen perfekten Start, und konnte bereits nach 2 Minuten zwei gegnerische Scouts ausschalten die sich zu weit vorgewagt hatten.

 

Bei uns hingegen war das ganze schon schwieriger. Beide Seiten beschränkten sich mit ihren Aufklärern darauf die generischen Stellungen auszukundschaften. Zwar tauchten am Horizont kurz die Radarsignaturen auf aber immer nur zu kurz um diese wirksam bekämpfen zu können. Unsere Mediums warteten in Ihren gedeckten Stellungen darauf losschlagen zu können, und mit jeder Minute und jedem aufblitzen eines Radarechos wuchs die Anspannung. Noch 10 Minuten Zeit!

 

Finus hingegen nutze die Überzahl direkt zu seinem Vorteil aus. Die Kräfte sammelten sich hinter einer der Dünen. Nur einer der Scouts tastete sich langsam vor um die mittlerweile ihrer Augen beraubten Gegner zu enttarnen. Ein kurzer Sprint des T37 über das freie Feld zu einem der wenigen Büsche, und ein Blick durch die Teleskopfernrohre genügte….fünf Rote Punkte leuchteten plötzlich hell auf. Der Gegner hatte sich in Reih und Glied in Feuerlinie hinter einer der Dünen versteckt.

 

Aber blind und ohne Vorwahrung waren Sie chancenlos! Die Mediums fuhren einen weiten Bogen über die Karte und positionierten sich im Rücken der Feinde. Die Scouts zeigten sich kurz an ihrer alten Position und eröffneten ein Sperrfeuer, dass zwar keinen Schaden machte aber den Gegner ablenkte und in nieder hielt. In voller Fahrt und aus allen Rohren feuernd stürmten die beiden Scouts im Zick-Zack-Kurs auf die generische Stellung zu. Der Feind wollte sich gerade zum Gegenangriff formieren und sich mit seinen Heavys und Mediums auf die Scouts stürzen, als hinter ihm unsere Cromwelles über die Düne preschten. Die schnell feuernden Geschütze suchten konzentrierten Ihr Feuer direkt auf den ersten Heavy, einen schweren Panzer vom Typ T-150. So stark er auch von vorne gepanzert war, in seinem Heckbereich durchschlug ihn jede Kugel und innerhalb von 10 sec blieb nur ein rauchendes Wrack zurück. Ohne an zu halten stürzten sich Finus Leute auf den nächsten Gegner. Panzer um Panzer ging in Flammen auf. Eine weitere Minute später war alles vorbei und Stille breitete sich aus. Die Motoren wurden abgestellt, die Männer booteten aus und glücklich über den ersten Sieg auf dem neuen Kontinent fielen sich alle in die Arme…Aber die Freude war nur von kurzer Dauer. Sie hatten keine Zeit sich auf ihren Lorbeeren aus zu ruhen. In der Ferne waren bereits der Lärm und die Staubwolken zu sehen…eine weitere Gegnertruppe war im Anmarsch…und aus dem Funkgeräte knarzten die Kommandos und Meldungen der zweiten Angriffstruppe…diese hatte keinen so schnellen Sieg errungen befand sich noch in harten Kämpfen.

 

Schimpanzer und seine Männer kauerten immer noch in Ihrer Stellung. Die Scouts belauerten sich weiterhin und nichts passierte. Keiner traute sich aus seiner Deckung. Nur noch 5 Minuten…dann wäre alles verloren und beide Seiten müssten sich zurück ziehen. Nervosität kam auf, die Panzermotoren heulten auf und einige Besatzungen fingen an mit ihren Türmen den Horizont abzusuchen. „Ruhig Leute, die kommen schon noch. Positionen halten!“ Noch 4 Minuten!

 

Aber etwas musste jetzt passieren! Ein Scout wurde um positioniert um die rechte Flanke abzusichern. Wenn da etwas käme wäre er zwar verloren, aber der Rest des Teams hätte noch Zeit zu reagieren. Der Rest wechselte die Stellung und richtete sich so aus, dass alle Rohre in die eigene Basis gerichtet waren. Noch 3 Minuten.

 

Der Scout auf der rechten Flanke fuhr nun in Kamikazemanier und ohne Rücksicht auf Verluste in Richtung gegnerischer Base vor und positionierte sich im generischen Cap Bereich. Als der Counter zu laufen begann preschten alle feindlichen Panzer durch die Mitte direkt in unsere Basis und damit genau vor unsere Rohre. Im Kreuzfeuer unser Geschütze hatten Sie jedoch keine Chance. Ein einziges Gemetzel und 6 gegnerische Wracks…mehr war nach 1,5 Minute nicht übrig. Ein Panzer fehlte jedoch noch und es sah verdammt nach einem Unentschieden aus. Noch 1 Minute.

 

Das Entscheidende Gefecht fand jedoch zur selben Zeit auf der anderen Seite der Karte statt. Unser Scout hatte nur noch 30 Sekunden bis zur erfolgreichen Eroberung der generischen Basis, als er von einer Granate getroffen wurde. Ein Typ 64 feuerte aus einem Busch neben einem der Felsen. Ohne zu zögern stürzte sich unser Scout auf den Gegner. Zum Glück ging der nächste Schuss daneben und unser T37 schaffte es den Typ 64 zu umfahren und begann sofort ihn zu zirkeln. Schuss um Schuss wurde ausgetauscht und mit ein wenig Glück und können fanden unsere Granaten öfters ihr Ziel. Der letzte Schuss brachte das Munitionslager zur Explosion und der letzte Gegner war Geschichte! Also auch in diesem Gefecht ein Sieg für die Garde!

 

Nun aber zum eigentlichen Thema der ganzen Sache…

 

Ich will euch an der Stelle nicht mit weiteren Opern über jedes einzelne Gefecht belämmern. Vielmehr ging es mir darum zu zeigen wie unterschiedlich es sein kann. Einmal geht’s direkt vom Start weg los und nach 3 Minuten ist alles mit ‘nem kurzen heftigen Knall vorbei. Andererseits, oder besser meistens, ist das Ganze ein fieses Geduldsspiel. Insbesondere wenn gerade zu Beginn die Leute warten um ihre Luft- und Artillerieschläge ins Ziel zu bringen. Wie in ‘nem Duell…wer zuerst zuckt hat verloren. Daher kann das ganze auch stellenweise leicht frustrierend werden.

 

Du wartest ne viertel Stunde, dass das Gefecht beginnt, und dann wartest du direkt wieder zehn Minuten in denen nix passiert. Und am Schluss geht’s dann für nicht mal zwei Minuten Rund…und du sitzt wieder in der Garage. Wenn du Pech hast verlierst du auch noch…und denkst danach…"Toll, wieder ne halbe Stunde fürn [edited]!"

 

Also das soll jetzt keine Aufforderung sein, dass man gefälligst immer aggressiv spielen soll oder mit aller Gewalt möglichst viele Kilometer auf der Karte schrubben muss. Im Gegenteil…für erfolgreiches CW fahren gehört für mich Geduld absolut dazu!!! Zumindest mal im Landungsturnier.

 

In den meisten Fällen ist es aber wohl leider die beste Wahl erstmal ab zu warten und die Fronten zu klären. Aber wie gesagt, es kann für die Leute auch langweilig werden. Das sollte man doch berücksichtigen. Es ist halt auch nicht alles Gold was glänzt, auch nicht beim CW. Wer da keinen Nerv für hat und meint man muss um Spaß zu haben immer Action, Bewegung, Ballern und Aufregung haben, der ist in diesem Modus falsch und sollte besser weiterhin Random oder Scharmützel fahren. Hier in diesem Spielmodus lernt man erst das wirkliche Taktieren...es gibt keine Zweite Chance, kein einfach das nächste Gefecht starten....nein hier wird jeder Fehler bestraft. Und je später am Abend der Fehler passiert um so ärgerlicher ist es.

 

Wenn es gegen den Eigentümer geht sieht die Sache natürlich wiederum anders aus. Da müßt ihr aktiv werden. Aber dazu ein anderes Mal mehr.


Edited by Schimpanzer, 28 July 2015 - 04:38 PM.


Schimpanzer #42 Posted 11 August 2015 - 03:36 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Feldtagebuch, 6. Juli 2015

Ein harter Tag liegt mal wieder hinter uns. Fest hätten wir unseren Truppentransport verpasst, da unser Kommandierender Offizier aufgehalten wurde. Aber um 3 Minuten vor Take-Off haben wir es noch geschafft die Truppe zusammenzustellen und zu verladen.

Um 20:03 Uhr wurden wir mal wieder in die Wüste, äh Steppen, geschickt. Wie immer war es heiß, die Sonne brannte, und die öde Fläche bot wenig Schutz gegen die Entdeckung durch die gegnerischen Scouts. Sekunden nach dem Drop ging auch schon der Warnmelder los und einen Augenblick später sprang ein feindlicher Aufklärer über die Düne. Leider war dieser nichtssagende Blick auf unsere Startaufstellung teuer erkauft. Ein Glückstreffer aus der Hüfte zog ihm die Ketten und ehe er seinen Werkzeugkasten einsetzen konnte war er auch schon Geschichte! Dem fast zeitgleichen Einschlag aus mehreren Rohren hatte die dünne Papierpanzerung des kleinen Franzosen nichts entgegenzusetzen…wobei die schnelle Kanone des Cromwelles mit seinen über 200 Pen auf diese Distanz auch einem Heavy kaum eine Chance gelassen hätte. Jedenfalls eine Minute rum und bereits 1 zu null!

Anschließend begann aber sofort das übliche Spielchen…Stellung beziehen…Scouts halten die Augen auf und sobald die Position des Gegners aufgeklärt wurde…drauf und weg mit Ihnen. Der erste und im Nachhinein einfachste Sieg des Tages. Die [C0P] waren vernichtend geschlagen.

Nach fünf Minuten saßen alle erschöpft auf Ihren Fahrzeuge. Das war einfach, zu einfach vielleicht…aber egal…Sieg ist Sieg! Aber die Freude hielt auch nur kurz an. Mit ernster Miene brüllte der Kommandant direkt wieder seine Kommandos: „Alle einbooten! Stellung beziehen und klar zum Gefecht, ihr Hundesöhne! Es ist noch nicht vorbei“

Am Horizont waren schon die Staubwolken der anrückenden Gegner zu erkennen….Sie trugen das Emblem der [LTSOP]…ein litauischer Verband.

Mit fast schon stoischer Gelassenheit spulten alle ihr Programm runter. Die Aufklärer drehten ihre Runden und meldeten die feindlichen Bewegungen…die Rohre der Mediums beharkten die Gegner aus ihren gedeckten Stellungen sobald diese es auch nur wagten aus ihrer Deckung zu schauen. Jeder Handgriff saß mittlerweile, jedes Kommando war klar und wurde umgehend ausgeführt und jeder Mann war sich klaren was ihr Kommandant und der Mann im Panzer neben ihm von ihm selbst erwartet.

Kurz um auch dieses Gefecht war ein voller Erfolg und am Ende blieben vom Feind nur ein paar rauchende Wracks auf dem Schlachtfeld zurück. Ebenso erging es beiden nächsten Teams die sich uns in den Weg stellten: [AUR] Alt und Rostig und die [_AD_] Anonymous Destroyers.

Ja nach ein paar Gefechten war die Routine da, Gefecht zu Ende kurz Luft holen, kurze Lagebesprechung und sofort wieder bereit machen. Aber dieses Mal kam niemand! Kein feindliches Fahrzeug tauchte im Fadenkreuz auf, keine Warnsignale oder Einschläge, nichts! Nur eines war anders…über der Basis wehte hoch oben am Fahnenmast stolz das blau-gelbe Wappen der Garde-Division-Germany! Ein stolzer Augenblick…wir haben unser erstes Land erobert.

Aber wie so oft im Leben ist der Erfolg nicht unbedingt von langer Dauer…bereits am nächsten Abend fiel unsere Fahne brennend zu Boden. Wie so oft in diesem Krieg hat uns die Angst vor der eigenen Courage um unseren Erfolg gebracht. Mutig und unbeschwert waren wir in die gestrigen Kämpfe zur Eroberung Aratas gegangen und heute. Aus Angst zu verlieren, zusammengekauert in unseren Stellungen am Ende der Karte warteten wir auf das was da kommen möge. Und es kam natürlich auch. Wie das Kaninchen vor der Schlange standen wir da und dann bis Sie zu. Zusammengedrängt auf engen Raum waren wir ein gefundenes fressen für die gegnerische Luftwaffe und Artillerie. Wer dieses Inferno überlebte sah sich dann plötzlich einem gegnerischen Rudel Mediums und Scouts gegenüber die sich auf die Überlebenden stürzten. Schwer angeschlagen und bereits um einige Kanonen reduziert hielt auch die Panzerung unsere Heavys dem nicht lange Stand. Ein Panzer nach dem anderen ging in Flammen auf und damit auch unsere Hoffnung uns hier dauerhaft niederlassen zu können.

Der Königsfehler war, wie damals in der Kampagne, wir hatten zu viel Angst zu verlieren. Wenn man gerade auf so einer offenen Karte das Feld räumt und versucht sich irgendwo ein zu bunkern, kann das nicht funktionieren. Man wartet nur während sich der Feind in Position bringt, statt wie bisher die Bewegung zu nutzen und es dem Gegner so schwerer zu machen sich in Position zu bringen. Ja klar, wenn man Verteidiger ist muss der Gegner kommen…aber so bestimmt der Feind das wann, wie und wo. Anders hat man dabei auch ein gehöriges Wörtchen mitzureden.

Nun und so für uns als Clan…natürlich eine Niederlage und der Verlust nach nur einem Tag eine herbe Enttäuschung. Arata war verloren und damit auch im ersten Moment die gerade erst erlangt Souveränität und das Selbstbewusstsein. Andererseits haben uns die Tage aber auch gezeigt, dass wir es schaffen können. Und das Gefühl seine Fahne in den Boden zu rammen ist definitiv noch besser als jeder Moment wo man mal zu Boden geht. Also wenn der erste Frust vorbei ist…es geht weiter…auch und jetzt erst recht für uns! Nochmal ein Land, nochmal die Chance es besser zu machen und länger zu halten. Und als Trostpflaster noch 120 Gold in der Clankasse^^


Edited by Schimpanzer, 11 August 2015 - 03:37 PM.


Schimpanzer #43 Posted 24 August 2015 - 03:43 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Mitte Juli 2015: Ein Land zu kriegen das ist schwer, es zu behalten noch viel mehr!


 

14. Juli, Tag 1

So wie der Titel schon sagt...wir haben es wieder geschafft. Wir schreiben den 14. Juli 2015 und nach harten spannenden Kämpfen konnten wir in einem Herzschlagfinale die Provinz "La Irene" erobern. Eine nette kleine karge Steppe irgendwo am Spielfeldrand von Argentinien. Ein schöner Abend und natürlich eine große Freude für unseren Clan. Es war zwar nicht das erste mal aber dennoch ist es schon immer ein bedeutender Moment wenn man ein Land erobert. Denn selbstverständlich ist dies für einen Durchschnittsclan wie uns nicht. Lange rede kurzer Sinn, jubeln, Schulterklopfen, Provinz ausbauen, Angriff auf den Nachbarn setzen, Mund abwischen und warten auf morgen.


 

15. Juli, Tag 2

Unser erster Abend als Landbesitzer. Voller Spannung erwarten wir die Dinge die da kommen mögen...und...nichts. Überraschenderweise werden wir nicht angegriffen! Nun beschweren wollen wir uns nicht darüber. Aber...da wir ja auch einen Angriff gesetzt hatten (der dann leider mehr oder weniger klar scheiterte) waren zwei komplette Teams in Startlöchern gestanden, wovon eines jetzt einerseits erleichtert andererseits enttäuscht im TS wartete. Aber dann halt Bollwerk. Ist ja das gleiche. Dennoch irgendwie komisch...die Mischung aus Erwartung, Enttäuschung, Erleichterung,....


 

16. Juli, Tag 3

Es ist "endlich so weit...wir werden angegriffen! Juppie! Die Bronzene Garde him self will unsere kleine Provinz. Nun ein kurzer Blick auf die Landkarte verrät auch direkt warum...2 der 4 Nachbarprovinzen wurden gestern von den Garden erobert. Also nicht unbedingt die optimalen Voraussetzungen für eine gute Nachbarschaft aber was soll's. Lets get ready to rumble! Wie immer saßen wir alle leicht nervös da und warteten, dass es endlich los ging. Statt wie bei unserem letzten Land uns einzubunkern spielten wir dieses mal ganz normal weiter wie im Landungsturnier. Kein einbunkern sondern spotten und pushen. Dazu vom Start weg ein Artillerieschlag ins Schwarze und ein Luftangriff zur rechten Zeit und der Drops war gelutscht! Sieg!

Und nun ehrlich...da wir ja in der Kampagne und hier schon mal Landbesitzer waren, aber es noch nie geschafft hatten das Ding zu verteidigen war die Freude dieses Mal umso größer. Ja wir können ein Land halten! Wahnsinn und vor allem Erleichterung. Weil ganz ehrlich...wenn man ein Land nicht gewinnt ärgert man sich zwar, aber wenn man was zu verlieren hat...nee das ist viel schlimmer! Ich muss zugeben, dieses Gefühl macht einen dann schon ein wenig nachdenklich.

Ja man geht die CW-Geschichte locker an, ja es ist nur Fun, ja wir haben keine großen Ziele oder müssen was beweisen, bla bla bla...all die guten lockeren Vorsätze wenn man anfängt CW zu fahren. Aber dennoch...wenn du mal was hast willst du es behalten, und wenn jemand sagt er verspürt da keinen Druck der macht sich was vor. Vielleicht wenn man als großer Clan 5 Provinzen hält und mal eine verliert ist das einem irgendwann egal. Aber wenn man nur eine bzw. selten eine hat macht es diese noch wertvoller! Also Stress...und das bei einem "Amateurverein" wie wir. Aber vorerst egal...der Tag ist gelaufen und die Provinz weiterhin unser.


 

17. Juli, Tag 4

So die Weltkarte hat sich verändert. Jetzt haben wir die goldene, silberne, diamantene, bronzene und die Ausbildungsgarde als Nachbarn. Mein Gott wie viele davon gibt's denn überhaut...geht ja mal gar(de) nicht !

Jedenfalls war somit mal klar wie der Hase die nächste Zeit läuft. Wir wurden wieder angegriffen, dieses mal von der A__G...dementsprechend griffen wir natürlich ebenfalls die Provinz der A__G an. Also gleiche Kampfzeit und die sollen auch mal schauen wie sie es organisieren. Aber natürlich waren die ja auch nicht blöd und so startete die B__G einen Scheinangriff auf die A__G wodurch sich deren Verteidigungszeit nach den Angriff auf uns verschob. Tolle Wurst. Aber nicht falsch verstehen...kein Vorwurf an die Garde, alles Okay würde jeder so machen!

Nun jedenfalls...Runde zwei...kurzes Gefecht...Sieg für uns...alles Super. Den Angriff auf die Provinz der A__G zwar gehörig verkackt aber was soll's.


 

18. Juli, Tag 5

Oh Wunder, oh wunder...wir werden angegriffen...von???? Richtig...XYZ__G...also mal wieder das übliche Spielchen. die greifen uns an, wir greifen die A__G auf Ensk an und wie immer...beide Angreifer versagen kläglich. Die Garde holt sich ne blutige Nase in unserer Steppe und wir rennen dafür in Ensk gegen die Wand. So weit zum eigentlichen Geschehen...einziger Haken, der Abend an sich war danach irgendwie gelaufen. Natürlich freut man sich es denen mal wieder gezeigt und sein Land behauptet zu haben aber die große Jubel-Orgie bleibt dann doch aus...Buissnes as usual...oder wie das heißt. Also weiter...


 

19. Juli, Tag 6

So lange Rede kurzer Sinn...der selbe Scheiß wie gestern, und vorgestern, und vorvorgestern. Einziges Problem...unser Angriff fällt aus, da wir bis eine Minute vor Gefechtsbeginn nicht mal das Verteidiger-Team beisammen hatten. JA das Wochenende ist einfach nicht unsere Zeit. Aber die Nerven liegen dafür blank. Ein, zwei die normal keinen Bock auf CW haben sind dankbarerweise eingesprungen aber dennoch ist das schon eine blöde Situation. Aber im Endeffekt, wieder mal gewonnen und was besonders geil an der Sache war...durch cappen!!!


 

20. Juli, Tag 7

Dieses mal haben wir wieder genug Leute, aber heute mal keinen Angriff angesetzt weil gestern zu wenige da waren. Heute wären wir dafür genug für drei Teams gewesen. Nun ja...der übliche Wahnsinn...wir verprügeln die B__G, dieses mal war es jedoch verdammt knapp. Aber egal, Sieg ist Sieg.


 

21. - 23 Juli, Tag 8-10

So der Einfachheit halber kürzen wir an der Stelle mal ab. Wir verteidigen unser Land. Schaffen es im Gegenzug aber auch nicht der Garde eines abzuluchsen. Also im Westen nix Neues! Irgendwie wird es jetzt glaub ich fast schon ein wenig nervig. Man beeilt sich im RL um rechtzeitig da zu sein, wartet dann und organisiert die Teams, 10. Minuten Gefecht und anschließend ist man nur froh das es erfolgreich vorbei ist und man wieder nen Tag geschafft hat. CW macht wirklich Spaß, Yeah !?!

Und hier haben wir den eigentlichen Kern der Angelegenheit auch erreicht. Das ganz ist witzig und macht Spaß aber nach 8-9 Tagen Dauerbespaßung wird es dann doch teilweise ein wenig lästig. So wie Zähneputzen oder morgens auf stehen. Der "AH" Effekt und der Reiz des Neuen ist dahin. Und hier ist auch der Punkt wo man dann mal ins grübeln kommt. Macht es Sinn sich jeden Tag hier zu quälen und CW zu fahren, statt einfach ein Bollwerk auf zu machen? Immerhin, ist es ja im Endeffekt von der Spielerei her das Gleiche. Nur ohne Stress, Zeitdruck und eine Fähnchen auf einer virtuellen Landkarte? Aber den Gedanken führt man im dem Moment nicht zu Ende. Das Land ist uns also wird es verteidigt und also geht's morgen weiter. Egal wie!


 

24. Juli, Tag 10

Ein trauriger Tag...wir haben unsere Provinz verloren...aber nein...Gott sei Dank nicht gegen die Garde. Ein anderer Clan hat auf unser Land geboten und erst die Garde und dann uns (knapp) besiegt. Somit haben wir erst mal fertig und dieses Ereignis haben wir auch in der Tat dementsprechend genutzt. Für die nächsten 10 Tage haben wir uns mal ne CW Pause verordnet. Der Clan soll zur Ruhe kommen, jeder mal in Ruhe nach denken ob CW was für ihn ist und dann wird als Clan ganz zwanglos darüber entschieden wie es weitergeht. Die Beta ist für uns jedenfalls beendet. Über das endgültige Fazit dieses Abenteuers und wie wir uns als Clan danach entschieden haben und warum...das gibt's nächstes mal zu hören.

 

P.S.: Ein großes Dankeschön an die Garde-Community für 10 spannende und zu jeder Zeit faire Tage. Es gab nie ein böses Wort oder der gleichen, nur gute und teilweise echt knappe Gefechte. MErci.


 


 


 


Edited by Schimpanzer, 24 August 2015 - 03:45 PM.


Schimpanzer #44 Posted 14 October 2015 - 03:06 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Juli/August 2015 - normal is boring!


 So endlich...ich bin wieder so weit...Zeit und Muse um euch mit dem nächsten langerwarteten oberwichtigen und für dieses Spiel und alle seine Clans und Spieler extrem prägenden, mit Wissen und Infos vollgestopften...absolut überflüssigen, nichtssagenden aber hoffentlich unterhaltsamen nervtötenden Blogbeitrag zu verwöhnen. Aber damit auch genug der Selbstbeweihreucherung und kommen wir zum eigentlichen Thema des Blogs...oder viel mehr auch dem heutigen Titel: "Normal is boring"

 

Zuerst zum angekündigten Fazit zur CW Abstimmung...weiter mitfahren Ja/Nein. So wie in meinem vorherigen Beitrag auch angesprochen hatten wir nach der Kampagne erst mal ne kleine Pause eingelegt. Die zwei Wochen CW hatten Spuren hinterlassen. Die einen waren hellauf begeistert und wollten auch durchstarten...die andere waren total genervt und froh das der Mist jetzt endlich vorbei ist....und bei vielen wußte man als Clanleitung nicht so recht wie es aussieht. Daher hatten wir ganz unoriginell einfach mal eine kleine Umfrage im Forum gestartet...CW JA / NEIN / Vielleicht (= wenn einer fehlt bin ich dabei, ansonsten nicht).

 

Einerseits mag das ganze ja keine große Sache sein...Dann fährt man halt CW oder auch nicht...aber ich denke schon, dass diese Entscheidung für die weitere Ausrichtung des Clan eine wichtige Weichenstellung ist. Natürlich macht man sich Gedanken und überlegt schon mal was wohl dabei raus kommen könnte. Bedeutet ein "Nein" vielleicht Stillstand? wird uns ein "Ja" überfordern? oder im ungünstigsten Fall, wenn das berühmte "Vielleicht" also die Enthaltung siegt...dann müssen wir als Clanleitung entscheiden wohin die Reise geht. Ich meine dafür ist man als Chefs ja da, aber dennoch...den Schuh zieht man sich nicht gerne an.

 

Aber zum Glück waren unsere Jungs gnädig. Zu meiner persönlichen Überraschung fiel die Entscheidung sehr deutlich aus: 70 % pro CW / 20 % Vielleicht und nur 10 % dagegen...also erst mal Gott sei Dank ein handfestes Votum.

 

Tja, aber Entscheidungen müssen leider auch umgesetzt werden. Und da fängt es dann wieder an...wie soll das Ganze denn funktionieren.

 

Es müssen Gefechte angemeldet und geplant werden...das ja noch einfach...

...für jedes Gefecht müssen Kommandanten da sein...das ja noch machbar...

...für jedes Gefecht müssen genug Spieler da sein...das ist schon schwerer...

...die Gefechte sollten in der Regel ordentlich ablaufen...das ist anstrengend...

...die Gefechte sollten insgesamt auch halbwegs erfolgreich verlaufen...das ist *%$&!

 

Um euch an der Stelle dann mal nen Haufen Lektüre mit dem euch bekannten Tenor zu ersparen...lest bitte entweder an dieser Stelle nochmal meinen vorherigen Blog Tag 1 bis 10 oder begnügt euch mit der Erkenntnis "Stark angefangen noch stärker nachgelassen!" Beziehe ich auch weniger auf die Ergebnisse als viel mehr auf die Anstrengungen die dahinter stecken sich jeden Abend im CW zusammen zu raufen, die Teams zu füllen und den Abend im CW zu verbringen. Fies...

 

...daher haben wir nach zwei Wochen Dauerstress auch wieder ein paar Tage Auszeit genommen und uns dann darauf geeinigt nur an drei festen Tagen in der Woche an zu melden. Verteidigt würde natürlich gegebenenfalls jeden Tag. Und mit dieser Lösung ließ es sich auch gleich wieder viel besser Leben...

 

So haben wir dann als Clan zum ersten Mal wirklich einen Monat aktiv am CW teilgenommen. Der Höhepunkt der ganzen Angelegenheit war, als wir es geschafft hatten unser Reich auf drei Provinzen aus zu bauen. Zwar nur für einen Tag…aber immerhin. Wie wir diese dann wieder verloren haben erspar ich mir in diesem Zusammenhang lieber. Aber sagen wir mal so…selten so eine Bruchlandung gesehen. Um es kurz zu machen an einem Abend alle drei Provinzen Und ganz ehrlich…das war auch das erste Mal wo ich persönlich gedacht hatte „Komm scheiß drauf, lass es!“.

Die Welt sieht am anderen Tag natürlich wieder ganz anders aus…aber dennoch…eine neue harte Erkenntnis die über den normalen alltäglichen Frust hinaus ging.

 

Aber nach sechs Wochen CW-Dauerbespaßung war dann doch langsam die Luft raus. Weniger noch bei den Membern sondern eher bei den Feldkommandanten. Wenn du nur 4 Leute hast die ein Gefecht leiten können und wollen... Irgendwann gehst du halt am Stock. Wenn man jedes Mal wenn man on kommt den Abend im CW verbringen muss…wird’s irgendwann eher Arbeit. Von daher…um es kürzer zu machen…ist die CW Phase Mitte September erstmal vorbei gewesen. Danach war eine Woche die Luft komplett raus. Kein Bollwerk, kein Team, wirklich mal wieder nur ganz ungezwungen Zug und Random zocken. Unfassbar aber kann auch noch Spaß machen, trotz Tomaten-Alarm, [edited]MM, Schlauchmaps, etc. ;-)

 

Und diese Woche hat gut getan. Seitdem fahren wir wieder normal unsere Bollwerke und haben uns vor allem intern mit einigen Dingen beschäftigt die schlicht liegen geblieben sind. Inaktive aussortieren, Mitgliedersuche, Neuaufnahmen, Arbeiten am TS und Forum, der ganz normale Clan-Kram halt.

 

Insbesondere auf der Haben-Seite hat sich dann auch einiges getan. Zwar mussten wir leider 3 Member wegen sehr langer Inaktivität ausschließen, konnten dafür aber auch nen dicken Fisch an Land ziehen. Man sollte es nicht meinen aber anscheinend haben wir doch in der Community einen halbwegs positiven Eindruck hinterlassen. Zumindest mal bei einigen Spielern die nicht in unserem Clan sind. Auf jeden Fall kam eines Abends ein gewisser Cooper60 zu uns ins TS…aufgrund der Empfehlung eines gewissen Kampfkullerkeks (danke nochmals). Ihr Clan würde sich auflösen und er und sowie ein paar Mitstreiter suchen eine neue Heimat. Nach einer wirklich netten Unterhaltung und ein paar gemeinsamen Runden war dann auch direkt ein gutes Gefühl da…ja das könnte passen! Aber Erstaunen kam gab es dann als ich hörte wer ihr EX-Clan war…die DEPAC…ja die DEPAC…die Jungs waren dort als Ausbilder tätig gewesen.

 

An der Stelle eine kurze Unterbrechung:

Ruhe in Frieden DEPAC und noch mal ein großes Lob und Dank an all die Jungs vom Deutschen-Panzer-Ausbildungs-Corps…habt echt ne Menge für dieses Spiel getan. Natürlich ebenfalls viel Erfolg an die Nachfolgeorganisation…!!!

 

Tja, was soll ich sagen…als Durchschnittsclan kann man sich natürlich nur freuen wenn man das Glück hat an so eine Ladung „Fachwissen“ zu gelangen. Da man bei unserem Background ja eher schwer Unicums oder neue Member findet die bereits dunkelblau/türkis sind, muss man sich halt selber hocharbeiten. Oder halt wirklich neue Spieler aufbauen und diese auf Ihren Weg nach oben unterstützen. Ein paar versierte Ausbilder in seinen Reihen zu haben die wissen wie man neuen Rekruten etwas vermittelt, eröffnet hier für den Clan ganz neue Möglichkeiten. Jedenfalls Cooper60, Erdenstolz, byebye_Dude, Rocckko herzlich Willkommen bei uns.

 

Aber noch weitere neue Gesichter haben in letzter Zeit den Weg zu uns gefunden. Mu3k3, OccBike, Driving_Gunner ebenfalls ein herzliches „Hallo“. Es gab natürlich auch ein paar Abschiede in der Zeit, aber keiner im Bösen und wir wünschen allen unseren Ex-Mitgliedern ebenfalls weiterhin viel Spaß und Erfolg bei WoT oder AW oder egal bei was.

 

Na aber um wieder zum spielerischen Aspekten zurück zu kommen. Nach dem CW ist vor dem CW und die GADIV geht dann jetzt erst mal auf „SAFARI“ !!! Die neue Kampagne ist gestern gestartet und wir sind wieder mit dabei. Am ersten Tag sind wir direkt mal bis ins Finale gekommen, mussten uns dort aber leider den Jungs von [Punks] geschlagen geben.

 

An der Stelle noch ein Anmerkung oder besser Kritik an WG. Ursprünglich hatten wir uns für die Landung auf der Karte „Provinz“ angemeldet. Als wir aber dann ins erste Gefecht gingen war die Karte auf einmal „Kloster“. Und nein, wir haben uns nicht verlesen…unsere Gegner hatten dasselbe Problem. Dennoch ein wenig unschön das Ganze. Man macht sich vorher Gedanken und Pläne, probiert Sachen aus…also kurz um WG…so etwas bitte nicht mehr wiederholen.


 


Edited by Schimpanzer, 16 October 2015 - 08:09 AM.


vauban1 #45 Posted 06 November 2015 - 04:52 PM

    Major General

  • Player
  • 53874 battles
  • 5,287
  • [PDV-A] PDV-A
  • Member since:
    01-07-2013

an dir ist ja ein Journalist verloren gegangen :)

sehr schön zu lesen



Schimpanzer #46 Posted 26 November 2015 - 02:33 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

November 2015 - Es ist nicht alles (schwarzes) Gold was glänzt!

 

Schwarzes Gold...oder der Stachel des Scorpion...oder anders rum oder vielleicht auch nicht...egal wie das Ding und der aktuelle Teil auch heißt...es ist mal wieder so weit. Die Tage werden kürzer, das Wetter schlechter, Schnee, Eis und Regen, und in WoT brennend heißer Wüstensand...die vierte Kampagne ist gestartet. Tja, und was soll man groß sagen: Der selbe Scheiß wie immer ;-)


Aufgeteilt in drei Phasen kloppen wir uns zum warm machen zuerst mal ne Woche auf Tier 6. Des einen Leid des anderen Freud. Für viele größeren und erfahrenen CW Clans wohl eher ne Pflichtübung zum Aufwärmen, aber für die Masse der kleinen Fun-, Noob-, Amateur- oder Was-Weis-Ich-Clans das Highligth des Jahres. Endlich CW...wobei der ein oder andere sich wohl auch fragt ob man ein Event wie Kampagne mit dem normalen CW überhaupt gleich setzen kann.


Nun großartige Diskussionen über unsere bisherigen "Erfolge" erspare ich mir mal hier. Na gut nicht ganz, also kurzes Update:

Haben an allen drei Tagen gekämpft, insgesamt 9 Gefechte, davon 5 gewonnen, ein unentschieden, drei Niederlagen. Aber sind damit absolut zufrieden! Natürlich vom Ergebnis ärgerlich wenn man scheitert aber wir haben jedes Gefecht ne gute, disziplinierte Leistung abgeliefert und uns von daher auch nix vor zu werfen. Manchmal ist der Gegner halt einfach besser und macht einen Fehler weniger als man selbst. Immerhin hatten wir auch einen Tag lang ein Land...daher alles gut.
 

So also zum Thema...bzw. einer kleinen Diskussion bei uns im Clan die mich zum heutigen Erguss (nein, nicht Samen) angeregt hat. Es ging darum ob man an der Kampagne teilnehmen soll oder lieber normales CW fährt. Was ist besser? JA, ich weis die normale Karte ist gesperrt...aber ging halt drum ob wir lieber bis zum normalen CW warten oder in der Kampagne einsteigen. Ausserdem bei manchen Kampagnen war die normale Map ja auch gleichzeitig weitergelaufen und wir hatten die selbe Diskussion. Daher...
 

Eines vorneweg...der Aspekt der Belohnung bzw. der ausgeloteten Preise spielt bei meiner Betrachtung absolut keine Rolle. Warum? Nun, sind wir mal ehrlich....die Masse der durchschnittlichen WoT Clans hat darauf eh keine Chance...vielleicht schafft es mal durch viel Sonne und Zeit ein zwei Leute im Einzelranking zu nem Preis zu kommen. Aber damit rechnen oder dies als Ziel der Teilnahme zu sehen ist doch für 90 % der Spieler utopisch. Denke da sollte man schon ehrlich zu sich sein. Wir wissen...als Clan werden wir mit irgendwelchen Geschenkpanzern etc. nix zu tun haben...also sei es drum...
 

Nun was macht die Kampagne für 08/15 Clans interessant/leichter? (Wie gesagt...Preise lassen wir realistischer Weise mal aussen vor)

- Der Einstig in Tierstufe 6 ermöglicht es jedem Durchschnittsclan daran teil zu nehmen

- Die Kampagnenkarte ist auf der Tierstufe 6 so groß wie sonst die CW-Map auf allen Tierstufen zusammen

(gefühlt zu mindest, genau nachgezählt habe ich die Provinzen nicht)

- Mehr Provinzen = mehr Chancen als Clan ein Land zu erobern

- Es fahren mehr kleine Clans mit, daher auch größere Chancen auf Gegner zu treffen die das gleiche oder ein schlechteres Level haben als man selbst

- Das Event ist zeitlich begrenzt so dass man hier die eigenen Leute besser motivieren / bei der Stange halten kann

- Natürlich auch mal ein wenig Gold falls man wirklich mal ne Provinz erobert

- Macht sich gut in der eigenen Clanvorstellung wenn man sagen kann man fährt CW bzw. die Kampagne mit ;-)

- In dieser Kampagne : keine Panzersperren
 

Nun was macht die Kampagne für 08/15 Clans eher uninteressant/schwerer?

- Da die normale Map geschlossen ist und es nun mal zur Kampagne dazu gehört müssen/fahren auch alle besseren Clans (die normalerweise auf anderen Tiers unterwegs sind) Stufe 6 fahren.

- Die Kampagnenkarte zwar größer aber die Anzahl der Clans die sich darauf tummeln auch.

- Mehr Clans = mehr Konkurrenten

- Da auch die großen das kleine Tier mitfahren wird es schwerer Länder zu erobern/verteidigen

- Nun Events haben immer das Risiko des Katers danach. Enttäuschte Erwartungen oder bei den Membern schlafende Hunde (Interessen) geweckt

- Natürlich auch große Enttäuschungen Frust wenn man eine Provinz/Goldeinkommen verliert

- Macht sich nicht so gut wenn man ne Wertung hat die einen als Fallobst da stehen läßt
 

Nun an dieser Stelle seinen einfach mal ein paar (Meiner Meinung nach) wichtige Aspekte der KAmpagne aufgezählt. Zwar hat da individuell jeder noch ein paar mehr oder weniger zu nennen...aber na ja...lassen wir es mal dabei.
 

Also das Ergebnis...an einer oder besser dieser Kampagne teil zu nehmen ist für den Durchschnittsclan eindeutig...(Trommelwirbel)....

...(Trommelwirbel)....

...(Trommelwirbel)....

...(Trommelwirbel)....

...absolut eure Sache und liegt im Auge des Betrachters.
 

Toll und für diese Erkenntnis kund zu tun schreibe ich den ganzen Mist und ihr lest ihn auch noch?! Nein natürlich nicht...aber ich denke unter Berücksichtigung der oben genannten Punkte kann man das ganze in Bezug auf die Teilnahme zu einer kleinen aber feine Grundfrage/Formel reduzieren... Anzahl der Provinzen/Anzahl bzw. Art der teilnehmenden Clans im Verhältnis zur eigenen Leistungsfähigkeit

Ja okay schwammig formuliert aber denke ihr wisst schon was ich damit meine.
 

Um das ganze zu verdeutlichen reicht meines Erachtens ein Blick auf die aktuelle Karte...die Karte ist wie gesagt so groß wie die normale Map aller Tierstufen zusammen, also sehr viele Provinzen. Aber die Anzahl der verschiedenen darauf vertretenen Clans steigt nicht annährend im dem Maße wie die Anzahl der von den Top Clans gehaltenen Provinzen. Wenn ihr schaut seht ihr, dass die Gebiete die ein Clan hält im allgemeinen nur größer geworden sind. Wo z.B. Clan X im normalen CW auf der kleineren Karte 3 Provinzen gegen ähnlich gute Clans gehalten hat, hält er jetzt auf der größeren Karte halt 10 Provinzen.
 

Ein guter Clan spielt auf Tier 10 immer mit 15 vs. 15....daraus ergeben sich auf Tier 6 dann automatisch mind. 2,5 Teams für auf Tier 6 anzutreten. Die Spieler die auf Tier 10 Länder erobern sind auch normalerweise von dem entsprechenden Niveau. Ich denke ich konnte damit die Problematik der Kampagne verdeutlichen.
 

Ich persönlich denke aufgrund der Größe der Map ist es einfach oder wahrscheinlicher mal ein Land zu erobern...aber nicht in dem Maße wie es vielleicht den Anschein hat. Der Vorteil liegt für mich eher darin, dass gerade wenn die ersten Tage rum sind und die Provinzen verteilt und Gebiete abgestochen wurden es in den Landungsgefechten und Auktionsturnieren besser für die kleinen Clans ist als im normalen CW. Warum? Die großen nehmen nicht mehr oder eher selten an diesen Dingen Teil, da sie ja ihre Provinzen haben. In den Vorkämpfen stößt man also eher auf Gegner die es bis dahin (wie man selbst) auch nicht geschafft haben zu Landen. Daher sind die Chancen besser hier auch Gefechte zu gewinnen oder Kämpfe auf einem ähnlichen Level zu bestreiten. Die Chance im Endkampf gegen den Besitzer (der ja dementsprechend gut sein muss sonst hätte er es nicht) das Land wirklich zu erobern bleibt wohl gleich, aber auf dem Weg dahin Erfahrung und Erfolge zu sammeln steigt ungemein.
 

Und mal abgesehen davon...die nicht vorhandene Panzersperre und macht in der Kampagne die Sache auch wesentlich einfacher auf Dauer schlagkräftige Teams zu stellen. Ebenso vereinfachen die nicht vorhanden Division die Gefechte doch um einiges. So ein gut gesetzter Ari-Schlag kann im normalen CW schon viel entscheiden.
 

Fazit November: 90 Member, keine Länder


 

P.S.: Hmmm...wenn ich das ganze jetzt nochmal lese merke ich doch das ich leicht von meinem roten Faden bzw. meiner eigentlichen Intension abgedriftet bin aber denke anderseits ich habe doch einiges zum Ausdruck gebracht was sich sagen wollte bzw. was mir wichtig erschien. Daher lasse ich den Beitrag mal so stehen.


Edited by Schimpanzer, 26 November 2015 - 02:36 PM.


Schimpanzer #47 Posted 23 March 2016 - 04:11 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

März 2016 – „I’ll be back!?!“

Boah…mein letzter Post ist vom 26. November 2015…ganz schön lange her. Ich wußte zwar, dass es ne Zeit lang her ist aber so lange hätte ich doch nicht gedacht. Tja, die Zeit vergeht wie im Fluge…leider auch hier. Jedenfalls warum wieso ich nicht mehr geschrieben habe? Kein Ahnung…aber frage ich mich ehrlich gesagt selbst. Mangelnde Zeit, keine Themen mehr, Lust verloren, frustriert weil den Scheiß eh keiner liest ;-) ???

Nein ich denke es war einfach zu viel geworden. Nicht das schreiben…nein eher WoT an sich. Nennen wir es eine kleine Form von BurnOut. Wobei ich nicht im November das spielen eingestellt habe…im Gegenteil…aber die Gesamtsituation hat einfach als erstes mal zu einer Schreibblockade geführt.

Im Clan lief es Ende November richtig gut. Strammen Schrittes ging es auf die 90 Member Marke zu, der TS wurde zu klein und mehr Slots mussten her und es gab (und gibt) zu wenige FK’s um die Nachfrage zu stillen. Dazu noch die „SAFARI“ Kampagne…und wie es halt so ist…bei so vielen neuen und alten Gesichtern eine Menge Klärungsbedarf, Eingewöhnung und natürlich der übliche Kindergeburtstag. Bewerbungen, Austritte dauernd ein Chat weil sich wieder irgendwer angeblich und/oder tatsächlich daneben benommen hat. Das volle Programm. Aber denke mal jeder der in nem Clan Verantwortung trägt kennt das und weis genau was ich meine.

Nun zum Glück gab es dann ja die besinnlichen Festtage an denen auch die meisten hartgesottenen Panzerfahrer mal das Feuer einstellten und zur Ruhe kamen. Da wurde dann wohl eher im RL an Sylvester geballert. Und ehe ich es vergesse an der Stelle allen Lesern nachträglich noch ein frohes neues Jahr! Okay, ein wenig spät aber was soll’s.

Nun das neue Jahr macht dann genau da weiter wo das alte aufhört….Bewerber checken, Kindermädchen spielen, Wünsche erfüllen, Bollwerke organisieren und wie könnte es anders sein…die nächste CW-Saison steht vor der Tür! Juhuuuuuu! Aber dazu später oder besser noch in einem gesonderten Artikel über deren Verlauf mehr. Denke mal wenn’s vorbei ist lasse ich das ganze nochmal Revue passieren. Egal…weiter im Text…

Damit verbunden natürlich wieder noch mehr Aufwand. CW Taktiken ausdenken und vor allem die Abläufe organisieren. Wer hat wann Zeit und kann was für Gefechte leiten? Haben die Member überhaupt Lust und wenn ja wer und wann? Wie soll das ganze gestaltet werden? Fragen über Fragen, die zwar vielleicht oberflächlich betrachtet in ein paar Minuten geklärt sein sollten. Aber in der praktischen Umsetzung und tatsächlichen Festlegung Stunden gedauert haben.

Hinzu kommt dann natürlich auch wieder die Tatsache, dass wir anscheinend ganz schön Sexy sind und zwischenzeitlich bei der GADIV mehr Andrang herrscht als am nächsten Freibierstand. Bewerber und neue Member stehen auf der Matte und die GADIV erlang einen neuen Personalstand von….TROMMELWIRBEL….98 Membern!!!! Yeah! Da kann man erst mal stolz sein.

Haken an der Sache…man muss leider anfangen sich über ein paar altgediente Freunde und Mitstreiter vergangener Tage zu unterhalten. In Fachkreisen auch „Karteileichen“ genannt. Beim einen tut es richtig weh, beim anderen weniger, aber egal wie…es ist [edited]! Leider trifft es dann auch Leute aus Gründertagen die zu einem kamen als es hier noch nix gab. Oder Spieler die man einfach richtig gerne mochte. Nur egal wie…leider kann man bei 98 Membern das Thema nicht mehr ignorieren. Die erste wirklich große Entlassungswelle stand also an. Und wie immer…unangenehme Dinge machen das Spielvergnügen nicht gerade besser.

So hinzu kommt dann natürlich…mehr Member, mehr Durcheinander. Es liegt in der Natur der Sache….aber jeder Spieler in diesem Spiel (außer mir natürlich ;-) ) macht mal nen Fehler oder baut schlicht Mist. Ingame, im TS oder sonst wie. Jedenfalls mehr Member = mehr Mist = mehr Stress. Aber das wirft einen erfahrenen Clanoffizier ja alles nicht um. Schließlich trägt man Verantwortung und die Leute bauen auf einen. Wenn man dann wirklich jedes Mal wo man on kommt immer direkt ein BW leiten oder CW fahren muss…boah…da wird’s dann auf Dauer fies.

Aber wie überall…irgendwann kommt dann das verdammte RL auch noch dazu. Unfassbar…da hat man nen Clan zuleiten aber der Chef meint echt der Job würde vorm Hobby stehen. Hallo?! Oder die Dame des Hauses entdeckt, dass es mal wieder Zeit wäre etwas zu ändern…(wenn es gut läuft nur die Tapeten, wenn es schlecht läuft gleich den Panzerfahrer)…und als reicht das noch nicht aus…irgendwie wollen auf einmal alle was von einem. Liegt anscheinend an den Frühlingsgefühlen und/oder dem schönen Wetter. Kurz um…irgendwas ist immer.

So, da haben wir nun also den Salat, WoT + Clan + RL = @&?%!

Die Folgen…man spielt…aber nicht weil man will, sondern weil man wollen „muss“. Nicht falsch verstehen…niemand zwingt einen und RL geht vor. Und klar sollte man auch immer abschalten können, schließlich ist es nur ein Spiel aber ich glaube man setzt sich da persönlich unter Druck. Eher so was wie nicht eingestehen oder merken wollen, dass man eigentlich mal ne Pause braucht.

Aber manchmal wird man dann ja doch zu seinem Glück gezwungen. Man fährt kurz mal in Urlaub oder auf Dienstreise, kommt zurück und statt an den PC geht’s direkt zum Doc und ab ins Bettchen! Jaaaaa und mir nix dir nix ist man mal dezent zwei Wochen weg vom Fenster äh Rechner. craphappens!

Andererseits...und das hätte ich vorher ehrlich nicht gedacht…aber die Auszeit hab ich gebraucht. Die Pause war unfreiwillig und ohne krank zu werden hätte ich mich wahrscheinlich noch drei Monate jeden Tag an den Rechner gequält bis ich wirklich die Lust verliere. Aber so…bin zwar noch nicht wieder richtig fit…aber ganz ehrlich…ich freue mich wieder richtig drauf mich in den Panzer zu schwingen

Bleibt natürlich noch die Frage…warum erzählt der uns hier so was? Nun ich denke jeder der diesem Spiel schon Jahre lang die Treue hält hat mal nen Punkt wo man überlegt ob es das noch ist?!? Liebgewonnene Kameraden, die Zeit und das Geld das man rein gesteckt hat und gegebenenfalls die Verantwortung die man trägt. Und vielleicht fällt es einem gerade deswegen schwer mal kurz los zu lassen…weil man bedenken hat dann nicht mehr zurück zu kommen.

Aber ich habe durch diesen „Zufall“ für mich erkannt, dass wenn man nicht los lassen kann, dann irgendwann wirklich geht. WoT war ist und bleibt nur ein Spiel…aber für mich (und viele hier) denke ich ist es ein liebgewonnenes Hobby. Momente wo es einem auf den Sack geht wird es zwar auch immer wieder geben…aber that’s life!

Also man schießt sich!!!

P.S.: An der Stelle noch ein ganz großes Lob und Dankeschön an meine Vize die ohne Murren und Knurren den Laden geschmissen habe während ich nicht da war…Sven, Monty, Finus…DANKE!!!

P.P.S.: Kaum ist der Chef weg, keine Beschwerden oder Austritte mehr und als i-Tüpfelchen [-SAW-] ein Land abgenommen und die GADIV-Standarte auf die Weltkarte gerammt. GJ Jungs!



Schimpanzer #48 Posted 19 April 2016 - 04:54 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

April 2016: Saisonende oder "Winterdepression meets Frühlingsgefühle"

 

Die zweite Clankriege-Kampagne ist ganz offiziell zu Ende gegangen. Angefangen hatte sie am 13. Januar und hat uns somit doch für 96 Tage auf Trapp gehalten.  

 

Für unseren Clan war dies doch etwas Besonderes, da wir uns zum ersten Mal ganz bewusst und auf das Experiment CW-Saison eingelassen haben. Wobei wir ja auch schon in der ersten Saison dabei waren. Damals noch auf dem Südamerikanischen Kontinent aber damals eher locker, flockig und nach Lust und Laune. 

 

Also von Beginn an hatten wir beschlossen an zwei Tagen die Woche CW an zu bieten, Montag und Donnerstag, was wir auch bis Ende der Saison durchziehen konnten. An der Stelle auch ein wirklich großes Lob an den Clan, dass ihr bis zum Ende mitgemacht habt.  

 

Aber Zeit ein kleines Fazit zu ziehen und anfangen wollen wir  erstmal mit den nackten Zahlen: 

 

Zweite Clankriege-Saison  

vom 13. Januar 01:00 Uhr bis 18. April 10:00 Uhr 

 

3 Provinzen erobert/geplündert 

Einkommen = 616 Gold 

Aktueller Rang des Clans: Platz 605 von 18.948 Clans insgesamt 

 

Insgesamt über 100 Gefechte!!! 

94 Gefechte Klippe Win-Rate 49%

7 Gefechte Lakeville Win-Rate 43%

(plus ein paar einzelne auf anderen Karten) 

 

Soviel dann mal zu den Statistiken. Viel interessanter/wichtiger dürfte aber die claninterne Bewertung der Kampagne sein.  Vor Beginn des ganzen hatten wir im Forum eine Umfrage gestartet bei der 38 Personen angegeben hatten Sie würden gerne CW fahren. Dementsprechend haben wir uns bemüht auch dies zu ermöglichen. Aber wie immer muss man dann im nachhinein Fazit ziehen. 

 

Der Start in die Kampagne lief eigentlich ganz ordentlich an, was die Resonanz betrifft, auch wenn die naturgemäß im Laufe der Kampagne auch wieder abgenommen hat.  

 

Von den Ergebnissen her war die gesamte Saison sehr durchwachsen.  

 

Zu Beginn lief es richtig gut. In den Landungsturnieren kamen wir immer recht weit und waren oft erst im Halbfinale oder Finale raus geflogen. Leiderhat jedoch immer der letzte Schritt gefehlt. Egal wie und warum aber die Euphorie und Motivation leidet selbstredend, wenn man sich immer den ganzen Abend um die Ohren schlägt um dann im letzten Moment wieder mit leeren Händen da zu stehen. 

 

In der mittleren Hälfte der Saison war dann auch deutlich eine CW-Müdigkeit zu spüren. Außerdem oder gerade deswegen stellte sich dazu eine absolute Ergebniskrise ein. Kurz gesagt…alles ging schief und auch gegen wesentlich schwächere Gegner konnten wir nicht mehr bestehen. Vielleicht lag dies auch daran, dass wir als Clan / Feldkommandanten uns hier zu selber unter Druck gesetzt haben.Wenn man immer so kurz vorm Erfolg steht will man es irgendwann erzwingen. Ausgefeilte Taktiken wurden (teilweise wirklich über Stunden) erarbeitet aber irgendwie sollte es nicht sein. Auf jeden Fall war die Luft erstmal größtenteils raus. Dadurch gestaltete sich die Aufrechterhaltung bzw. Planung des weiteren CW Betriebes schwierig.  

 

Für uns als Claneitung stellte das Ganze eine ganz schön schwere Aufgabe dar, die ehrlich gesagt teilweise schon an die Nerven ging. Statt wie bisher einfach Gefechte zu melden und abends dann hoffen zu müssen, dass genug Leute da sind oder erst im Clan rum zu rennen und jemanden zu suchen, wollten wir uns hier Gewissheit und Planungssicherheit verschaffen.  

 

Im Zuge dessen haben wir uns dann zum letzten Drittel der Saison hin besprochen und sind zur Überzeugung gekommen, dass es sinnvoller wäre die Sache auf andere Beine zu stellen. Es wurde ein festes CW Team gegründet. Die bis dahin aktivsten CW Teilnehmer im Clan wurden angesprochen bzw. konnte sich jeder der weiterhin Interesse an CW hat bei uns melden. Mit der Folge, dass von diesen Leuten dann aber auch eine Teilnahme und Einsatzbereitschaft für CW erwartet wurde. 

 

Positiv war, dass sich gegen Ende hin die Ergebnisse wieder wesentlich besser darstellten. Es wurde weniger taktisch und mehr aggressiv gefahren. Dies kam denke ich auch bei den meisten Mitfahrern gut an. Und wenn regelmäßig die selben Leute miteinander fahren stellt sich eine gewisse Routine ein. Jeder weis was er machen soll und das Zusammenspiel wird besser. Gekrönt wurde unser Endspurt dann ja auch mit drei Erfolgreichen Plünderungen. 

 

Dieses System hatte sich somit zunächst auch gut bewehrt ehe auch dabei wieder die Motivation nachgelassen hat. In dem Fall konnten wir zwar auf die Unterstützung der nicht CW Member im Clan bauen, allerdings hatte man dann doch gemerkt das hier Probleme entstehen.  

 

Einerseits die "übermotivierte" CW-Crew die die Taktik etc. mittlerweile aus dem FF kennt und auf der anderen Seite der hilfsbereite aber in dem Moment verständlicherweise ahnungslose Member der freundlicherweise ausgeholfen hat. Und ehrlich da kommt es dann zu Situationen die nicht unbedingt immer optimal sind. Aber dazu später mehr. 

 

Nach diesem kurzen “historischen“  Überblick über den Ablauf dann mal zum eigentlichen Geschehen. 

 

Ich denke was wir als Clan auf jeden Fall daraus lernen konnten ist, dass CW nicht so einfach ist wie es scheint. Vom Prinzip her denkt man ist es ja wie ein Bollwerk. Die selbe Anzahl Spieler, dieselben Panzer, dieselben Karten. Nur vielleicht gepaart mit der Möglichkeit Ruhm und Gold zu Gewinnen. Forget it! 

 

Ehrlich gesagt hatte ich das vorher auch immer Gedacht aber ich persönlich muss mein Urteil da revidieren. CW ist was anderes! Auch wenn die Gefechte selbst das Gleiche sind, so ist die Grundeinstellung und Abläufe doch eine ganz andere. 

 

-Wo man beim Bollwerk einfach nach Lust und Laune zusammen kommt, muss man beim CW Gefechte anmelden und sich dann zu bestimmten Zeiten einfinden. 

 

-Wo man beim BW jederzeit aufhören kann muss man beim CW teilweise lange da sitzen und aushalten bis zum Schluss 

 

-Wo man beim BW einfach mal was ausprobiert oder drauf los fährt, muss man beim CW überlegen. 

 

-Wo man im BW am Abend viele Kredits verdient, kann man im CW nach ein Paar Spielen kreditmäßig am [edited]sein. 

 

-Wo man beim BW einfach das nächste Gefecht startet, kann es beim CW nach Stundenlangen spielen/warten ganz schnell zu Ende sein und man steht mit leeren Händen da. 

 

-Wenn man einen Fehler macht, hat dies Auswirkungen auf andere. 

 

Also doch nicht so simpel wie es zunächst scheint. Insbesondere der Aspekt Zeit ist wohl ein entscheidender Faktor. WoT ist ein Spiel für die Freizeit und da will man sich verständlicherweise keinen „Stress“ machen. 

 

Und CW ist (teilweise) Stress! Termine, Anspannung, Konzentration, und vor allem Nerven. Das betrifft vor dem Gefecht, während dem Gefecht und natürlich auch Alles danach. Wenn man sich nicht an die Zeiten hält, lässt man Leute hängen. Wenn man im Gefecht einen Fehler macht hat das Auswirkungen aufs Team. Wenn man nach einem langen Abend verliert ist man gefrustet. Wenn man Fehler macht oder es nicht funktioniert, kann es auch mal krachen  

 

Daher habe ich vollstes Verständnis dafür wenn Leute absolut keine Lust darauf haben!!! Und bin auch mittlerweile der Meinung...für diesen Modus muss man gemacht sein. Aber warum dann überhaupt CW wenn alles so schlecht/schwer/stressig ist? 

 

Gold lasse ich bei dieser Bewertung von CW für normalo durchschnitt Clans mal bewusst außen vor. Vielleicht gewinnt man mal ab und an was aber dies dürfte gerade zu Beginn der CW Karriere absolut unerheblich sein.  

 

Nun logisch gesehen gibt es also wohl weniger Gründe sich das an zu tun. Da kann man auch BW fahren. Aber Anspannung, Stress oder schlicht die Herausforderung und der Nervenkitzel können auch positiv sein. Ist wie beim Fußballspielen mit Freundschafts- und Punktspielen. Ist halt auch einfach mal ein geiles Gefühl plündernd durch die Welt zu ziehen und hinter sich nur Verwüstung zurück zu lassen. Und seine Fahne in den Boden zu rammen ist leider toll. Von daher denke ich ist es auch verständlich wenn manch einer Lust darauf hat. 

 

 

An der Stelle abschließend noch ein paar Worte an meine Jungs von der GADIV: 

Meinen Respekt für jeden der der sich an einem Abend für eine CW Teilnahme entscheidet! Insbesondere möchte ich hier wirklich ausdrücklich die Leute loben, die eigentlich gar nicht CW versessen sind und sich trotzdem immer bereit erklärt haben ein zu springen. Sonst wäre das ein oder andere CW nicht zustande gekommen. Danke an Alle für eure Geduld, Hilfe und ein dickes Fell!!! 


Edited by Schimpanzer, 19 April 2016 - 05:02 PM.


Schimpanzer #49 Posted 16 June 2016 - 01:10 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Juni 2016: "...and again, and again, and again, and again..."

So es ist mal wieder so weit, Nein nicht mein Blog (okay der auch), sondern mal wieder eine neue CW Saison!!! Juhuuu...es geht schon wieder los oder aber schon wieder dieser Mist! Ach, CW ist einfach etwas schönes, da kann man noch herzhaft diskutieren...wie über das Wetter.... Aber egal wie, dritte Saison und wir wieder mal mittendrin oder halt nur dabei, je nachdem wie man es sieht.


Nach den durchwachsenen Erfahrungen in der zweiten Runde (siehe vorherigen Blogeintrag) haben wir uns das ganze lange überlegt. Sollen wir und wenn ja wie gehen wir es an. Einfach drauf los wie zu Beginn der letzten Runde kann es nicht gehen und dafür haben wir als Clanleitung auch ehrlich gesagt keine Lust mehr gehabt. Daher fragen wir also vorher im Clan nach und bilden dieses mal von Anfang an ein Team aus den CW motivierten Leuten, die bereit sind sich den Stress anzutun. Okay, natürlich die Kehrseite, man ist halt wenn man es konsequent durchzieht auch eingeschränkter bei der Spielerauswahl und je nachdem wie viele sich nur zu dieser Verantwortung bekennen kann es auch sein, dass es gar nichts wird. Weil mit 8 oder 9 Leuten brauch man so was nicht anzugehen. Aber zum Glück fanden sich dann kurz vor Start der Runde genug Leute zusammen die vom Start weg bereit dazu waren.


Ehrlicherweise muss ich aber sagen, hatten wir uns für die Zeit zwischen den beiden Kampagnen viel mehr vorgenommen. Taktikschulungen, Teamtraining, Mannschaftsbesprechungen, Auswahltests...aber am Schluss...da es nicht akut ist sagt man sich immer "nächste Woche" aber dann kommt doch wieder was dazwischen und wie dem auch sei....die Kampagne geht drei Tage später los und man hat noch nix gemacht. Da macht sich dann das RL und die Faulheit des Menschen bemerkbar. Was du morgen kannst besorgen, dass verschiebe nicht auf heute. Als "I-Tüpfelchen" der ganzen Angelegenheit haben wir dann in den letzten Tage vorm Take-Off wirklich noch trainiert und uns Gedanken um Taktik etc. gemacht...Stundenlang gegrübelt, Positionen gecheckt, Stellungen abgefahren und Taktikbildchen gemalt...Steppen hat gesessen wie im aus dem FF. Problem an der Sache...auch diese Runde wurde die Grenzen bzw. Zonen und deren Kartenzusammenstellung nicht geändert. Entweder waren wir zu blöd zum lesen (hat die Kartenstruktur vorher irgendwo gestanden)  oder aber haben da zu viel auf die Innovationsfähigkeit von WG vertraut (letztes mal wurde doch auch die Map gewechselt). Steppen gibt es so gut wie gar nicht. So ein Scheiß, kann man da nur sagen.


Also alles wieder zurück auf Start und da die Map mal wieder zu 90 % aus Häuserkampf besteht...halt zu unserer Hassmap der vorherigen Kampagne "Klippe". Na gut, Hassmap ist übertrieben aber im Gegensatz zu den Wüstenkarten, auf denen wir früher immer sehr gut klar kamen mit unserem Medium-Setup, war Klippe für uns in der zweiten Saison doch kein Selbstläufer. Haben uns gerade zu Beginn sehr schwer damit getan. Egal, es ist wie es ist. Also wieder eine Saison Klippe, aber mal schauen ob wir es hinbekommen diese doch mit einer Prise Himmelsdorf oder so zu würzen. Hier müssen wir wohl ein wenig flexibler werden.

 

Das Team steht jedenfalls, ein dutzend tapferer Recken sind hochmotiviert und bereit für neue Abenteuer. Mal sehen was es bringt und wie es läuft...

 

P.S.: So auf Anregung einiger treuer Leser hin werde ich diese Kampagne über meinen Schreibstil ein wenig ändern und mal was neues versuchen. Statt euch alle paar Wochen mit nem neuen Roman zu quälen, versuche ich es jetzt mal mit kleineren aber dafür Öfteren Posts. Ich bin mal gespannt wie das funktioniert...


Edited by Schimpanzer, 21 June 2016 - 02:18 PM.


Schimpanzer #50 Posted 21 June 2016 - 02:58 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

Dritte Saison: Round 1: "Are you ready to rumble...?!"

 

Es ist so weit...der erste Abend, die erste Landung.Okay nicht der erste Abend der Saison, da wir aufgrund der neuen Kartensituation (siehe vorherigen Beitrag bezüglich der Kartenzusammensetzung) dann erst Donnerstag, also am 02.06. zum ersten mal in den Ring gestiegen sind. Nervenkitzel pur, und das schon bevor das erste Gefecht überhaupt angefangen hat!
 

19:00 Uhr: Erwartungsvoll sitze ich mit Trekmonty im TS und wir quatschen noch mal kurz über Taktik, die anstehende Landung und ganz allgemein über die Herangehensweise bzw. Vorstellungen für diese Saison. Wie gesagt, die letzte Tour hatte zwar nen versöhnlichen Abschluss aber insgesamt waren wir doch mit den Ergebnissen und Abläufen unzufrieden. Von daher soll es ja dieses mal besser laufen....und dementsprechend hofften wior natürlich das die ganz Chose auch gleich gut starten würde.
 

19:30 Uhr: Zwei drei durchschnittliche Zug-Runden Cromwell bei mir und eben so viele gute Runden bei Monty, und somit eine halbe Stunde später. Die Anspannung steigt und wir begeben uns in die Arena. Okay...bisher nicht gerade überfüllt...noch einige Sitzplätze frei...hoffentlich kommen auch alle Teammitglieder wie versprochen. Ein Lichtblick...kaum sind wir im Channel kommen zwei weitere Recken dazu. Aber nur 15 Clanmember online?
 

19:37 Uhr: Gut 22 Clanmember online....16 im TS aber teils im AFK Channel. Ein weiterer ein weiterer CW Fahrer hin zu gekommen. Aber keine Panik...das Gefecht ist ja noch nicht mal eröffnet.

 

19:46 Uhr: Immerhin wir sind zu 5 und können somit antreten. Juhuuu!? Tja, da wird man dann doch langsam ein wenig ungeduldig...nicht 5 vor sondern 5 von zwölf CW'lern

 

19:51 Uhr: Gefecht offen, 6 Leute vom CW Team der Landung beigetreten. Zwar 3 weitere On aber weder im TS noch erreichbar. Übrigens sollten wir um 20 Uhr auf der Provinz Opochka landen, Karte Klippe, Wetter

durchwachsen, Sicht beschränkt, CAP aufgeräumt, Panzer aufmunitioniert,...bla bla bla....und natürlich jetzt doch bei mir leicht Nervosität und Enttäuschung bezüglich der Aktivität des CW-Teams.

 

19:55 Uhr: Landungsgefecht platzt aus allen Nähten, 10 von 12 Cw'lern anwesend...Laune hervorragend...Erleichterung macht sich breit.

 

19:57 Uhr: Teamzusammenstellung...Wer will schon mal, wer hat noch nicht. Nach kurzer Diskussion um verfügbare Panzer, und die Frage wer heute wie lange mitfahren kann (haben ja noch ein zweites Landungsturnier um 21 Uhr) sind wir endlich alle bereit, für den ersten glorreichen Figth! ;-)

 

20:01 Uhr: Gefechtsbeginn, der Timer läuft runter, angespannte Ruhe bei den Mitfahrern und Zuhörern im TS...kurze Atempause und Monty legt los. Positionen, Anfahrtsweg, Aufgaben werden verteilt, alle rollen los und sind hoch motiviert den Gegner von der Karte zu pusten

 

20:07: Alle sitzen wieder in der Garage, angespannte Ruhe bei den Mitfahrern und Zuhörern im TS...kurze Atempause...."Scheiße!". Das haben wir voll versemmelt...erste Runde, erstes Gefecht und prompt und sauber verloren. So hatten wir uns das natürlich nicht vorgestellt. Haben jetzt nicht so viel falsch gemacht, aber ein bisschen zu weit vorgefahren, ein bisschen zu wenig gespottet, ein paar mal nicht richtig zugehört und ein wenig viel daneben geschossen. Nun gut...zumindest die erste Anspannung war nun gelöst.

 

Tja, so endet dann der erste Tanz des Abends relativ schnell. Ganz tief im Inneren werden dann zwar schon ganz ganz leichte Zweifel wach, was das nun wieder werden soll...aber verlieren gehört halt auch dazu und ausserdem geht's ja gleich weiter. Daher als Führer die Zuversicht vorleben und die Jungs motivieren. Dementsprechend wurde dann das Gefecht mal noch kurz Revue passieren gelassen, Fehler angesprochen und evtl. aufgetretene Unklarheiten und Fehler nachgefragt. Dann war aber zum Glück auch schon das zweite Landungsturnier des heutigen Tages offen: Wieder Klippe, dieses mal auf der Provinz mit dem wohlklingenden Namen Kurrika.

 

Also wieder schnell ein Team zusammengebastelt und los geht's. Gefechtsbeginn, der Timer läuft runter, angespannte Ruhe bei den Mitfahrern und Zuhörern im TS...und nach 5 Minuten wieder zurück in der Garage: Touch Down! Erster Sieg der neuen Saison. Ganz souverän runter gespielt, Positionen haben gepaßt, Schüsse haben gesessen und der Push zum Reste einsammeln formidabel. So kann es weitergehen...nun war nicht nur die Anspannung gewischen sondern auch die Stimmung gelöst. Na also...es geht doch...

 

Und so lief es dann auch richtig gut weiter. auch die nächsten drei Gefechte konnten wir, wenn auch einmal nur mit Mühe und Not und einer Prise Glück für uns entscheiden. Somit hieß es dann "last but not least": FINALE!!! An unserem ersten CW Abend traten wir um 23 Uhr zum ersten Kampf um eine Provinz an. Das Mahl war angerichtet und wir brauchten also nur noch zu greifen.

 

23:10 Uhr: Alle sitzen wieder in der Garage, angespannte Ruhe bei den Mitfahrern und Zuhörern im TS...kurze Atempause...."Scheiße!".

 

Nein, nein, ganz so schlimm war es nicht. Aber wir haben verloren...es ging um die Provinz und im Finale waren wir doch wieder etwas nervös geworden. Ein paar Kleinigkeiten bzw. Prozent weniger bei jedem und dies wurde direkt bestraft. CW verzeiht nun mal keine Fehler. Aber der Clan hatte die Provinz ja nicht umsonst in Besitz und war auch nicht ganz schlecht gewesen. Hier und heute mussten wir uns also geschlagen geben. Dennoch ein absolut zufriedenstellender Einstig in die Saison! Natürlich ist es ärgerlich wenn man so kurz vorm Ziel scheitert, aber man sollte da auch realistisch zu sich selber sein. Und insbesondere, wenn man dann sieht wie die Gefechte in der letzten Saison gelaufen sind, machte der Abend insbesondere uns Feldkommandanten doch Mut für die nächsten Tage. Aber auch unser CW-Team war mit diesem ersten Abend zufrieden und man kann doch sagen, dass alle eher positiv motiviert waren als niedergeschlagen.

 

Jedenfalls Gefechtstag 1 (für uns) erfolgreich beendet und nächsten Dienstag geht's dann weiter...

 

Fazit: 78 Member, leider keine Länder :honoring:

 

P.S.: Natürlich hab ich mir Uhrzeiten und genaue Anwesenheitslisten nicht notiert. Also Minuten und Personal vor dem ersten Gefecht kann da in der Realität ein wenig anders gewesen sein...aber grundsätzlich spiegelt es den Verlauf und die Gedanken dahinter doch genau wieder. Hoffe ich zumindest.


Edited by Schimpanzer, 21 June 2016 - 03:04 PM.


vauban1 #51 Posted 28 July 2016 - 11:26 AM

    Major General

  • Player
  • 53874 battles
  • 5,287
  • [PDV-A] PDV-A
  • Member since:
    01-07-2013

wir haben auch etwa 14 tage gebraucht, bis es dann, dank meiner Anwesenheit 'hust' geklappt hat. wir sitzen zwischen einigen richtig guten clans und besitzen eine landungsprovinz. das bedeutet, das wir jeden Abend ein gefecht haben.

glücklicherweise ist es als Besitzer ja so, das man auf sieg oder unentschieden spielen kann. als Angreifer mußt du gewinnen :)

das mit dem verteidigen hat ja bis dato gut geklappt. 

leider wird das wohl nichts mit dem: wir erobern mal eben die nachbarprovinz und haben dann keine gefechte mehr. 



Schimpanzer #52 Posted 11 October 2016 - 02:24 PM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

 

Oktober 2016 - It's the end of Tier 6, yes we know it

 

So Freunde der Volksmusik,

 

ob ihr es wollt oder nicht, endlich wieder mal ein Lebenszeichen von mir. Jap ich spiele noch! So und an der Stelle dann erst mal ein dickes Sorry an meine treuen Leser. Da kündige ich groß an zukünftig öfters aber dafür kürzer was von mir zu geben und stattdessen lasse ich dann ewig nix mehr von mir hören. Tjy, das RL ist leider ganz schön heimtückisch und der Sommer kam spät aber wenigstens schön zu uns, ergo viel zu viel Zeit draussen und beim „Schwenken“ zugebracht (für alle nicht Saarländer: als „schwenken“ ist grillen in Hochkultur über der offenen Flamme).- Aber das ist je nun egal, kommen wir wieder zu WoT.

 

Also wo fange ich an…die lange öde Zeit des Sommerlochs aufzuarbeiten spare ich mir mal an der Stelle. Das weniger los war im TS, seltener BW gefahren wurde, und sowieso nix spannendes passiert ist dürfte wohl keinen Leser mitreißen. Also vorspulen und springen wir mal auf die schnelle ins hier und jetzt.

 

Und was bewegt einen da im Moment…natürlich der aktuelle Patch und die neue CW Saison. Fangen wir auch gleich am besten damit an.

 

Endlich soll es los gehen, die neue CW Saison reißt uns endgültig aus dem Sommerloch und sorgt wieder für rege Betriebsamkeit und Vorfreude im Clan. Wann geht’s los, wer fährt mit, welche Karten werden gespielt, was können wir verbessern…jap…die Anspannung steigt. Dementsprechend wird auch geplant, geübt, gekämpft.

 

Letzte Saison war immerhin unsere erste richtige und auch erfolgreiche Runde gewesen. Wir waren zwar immer nur an zwei Tagen die Woche gefahren aber konnten dabei auch auf unserer Lieblingskarte Klippe überzeugen. Ich sag mal an drei von vier Tagen klappte zum Schluss die Landung. Und ein Land über mehrere Tage halten haben wir auch hinbekommen. Höhepunkt für unsere kleine Amateurtruppe war als wir es geschafft hatten uns gleich drei Länder zu sichern. Ein tolles Gefühl.

 

Wie dem auch sei, jedenfalls aufgrund der guten Erfahrungen der Vorsaison waren alle heiß gewesen! Dann veröffentlicht WG die Regeln und „[edited]!“ keine Tier 6 Front!?! Da schaut man dann als normalo Clan mal blöd aus der Wäsche. Und als Krönung liest man dann folgendes.

 

Rückblick zur dritten Saison: „Die beliebteste Front war die Stufe-VI-Front, auf der 2690 Clans um die Vorherrschaft gekämpft haben.“ Und im Gegenzug als Ausblick auf die vierte Saison: Die Front der Stufe VI ist deaktiviert: Da sich eine Vielzahl von Clans nicht mit stärkeren Rivalen messen wollen, ist die Dynamik der Weltkarte insgesamt zurückgegangen.

 

Fassen wir zusammen…Tier 6 CW ist am erfolgreichsten…ergo wird es abgeschaltet weil zu viele Leute lieber 7 vs. 7 fahren als sich im Tier 10 von den großen allabendlich verkloppen zu lassen?!? Geht’s noch Wargaming.

 

Und auch auf Tier 6 gab es unterschiedlich starke Clans und dementsprechend hat man sich auch mit stärkeren angelegt. Mit eurer Aussage beleidigt ihr schlicht die Masse der kleineren Clans  und deren Member! Eigentlich eine Unverschämtheit!

 

Nun gut für die Clans der ersten Reihe war Tier 6 CW ja schon immer eine unwürdige Veranstaltung gewesen. Und ja, ich gebe natürlich auch zu, dass dies nicht mit dem wirklichen CW 15 vs. 15 auf Tier 10 zu vergleichen war. Tier 10 ist halt die Königsdisziplin und an der Stelle dann auch Ehre wem Ehre gebührt (und von mir aus auch Gold!). Hab da größten Respekt davor!

 

Dass aber andererseits dann den kleinen nicht mal ihr Tier 6 gegönnt wird, finde ich eher beschäment bzw. habe ich da kein Verständnis für. Meines Erachtens ganz schön ignorant gegenüber der Masse an kleineren Clans in diesem Spiel. Mal ganz abgesehen davon, dass Tier 6 ja auch ganz andere Aspekte hat und wohl vielen Leuten auch schlicht und einfach mehr Spaß macht als mit der IS-7 um die Häuser zu ziehen.

 

Natürlich ist durch die Einführung von Tier 6 und Tier 8 CW auch einigen etwas verloren gegangen. Da habe ich auch nach Diskussionen im Forum ein Einsehen in Bezug auf die Argumente der alten Afrikaclans. Diese hatten ja mit Ihrer 10er Front die Möglichkeit zur Teilhabe an CW gehabt. Diese mußten sich dadurch umstellen, was denen wohl auch weniger gefallen hat. ENtweder runter auf Tier 8 oder weiter auf Tier 10 bleiben aber bei deutlich höheren Anforderugen. Und das denen somit durch das Splitten die Länder und/oder passenden Gegner verlorengegangen sind...aus deren Sicht auch ein klar verständliches Argument für diese Rolle rückwärts.. Andererseits, auch wenn die Messlatte für den Erfolg auf im 15 vs. 15 dann in CW 2.0 jetzt höher liegt, so besteht doch weiterhin für Sie die Möglichkeit auf Tier 10 zu fahren. Das wiederum wurde uns kleinen mit Tier 6 komlett genommen.

 

Aber wenn man jemanden vorhalten will, das die Dynamik auf der Karte nachgelassen hat dann wohl eher WG selbst. Ihr führt die Regel ein, dass keiner aus mehr als 10 Ländern Gold bekommt, nun warum sollte man denn dann mehr Länder erobern??? Wenn es nur so wenige Provinzen gibt, das die gerade reichen um Sie unter den Top 100 Clans aufzuteilen warum sollten dann andere probieren in dem Bereich zu fahren wenn es da eh nix zu holen gibt?

 

Und ihr wollt anscheinend nicht erkennen, dass die Hauptprobleme im CW für die meisten Clans nicht die Panzer oder Tierstufe sind sondern die Teamgrößen! Abends die nötigen Spieler zusammen zu bekommen um konkurrenzfähig zu sein, da liegt der Hase im Pfeffer! Okay ihr wollt nur 10er im CW, auch?!? Dann ändert die Fronten in Bezug auf die Teamgrößen.

 

Die Motivation für CW ist zumindest bei uns mal eine andere. Ihr könntet auch eine 6er Front ganz ohne Gold einführen wo es nur Credits zu gewinnen gibt. Glaube das würde die kleinen genauso motivieren. Es geht bei uns ja weniger ums Gold verdienen. Dazu haben wir nicht das Niveau bzw. Manpower um hier tagelang Provinzen zu halten und zu erobern. Ab und an mal ein paar Münzen für die Clankasse ist nett aber definitiv ist Gold nicht der Grund CW zu fahren. Die Landkarte und der (wenn auch kleine) strategische Gedanken dahinter ist ein viel größerer Annreiz. Und mal ehrlich Ensk oder so ein Quatsch sind für Tier 10 eh zu klein, erst recht mit 15 Panzerns pro Seite.

 

Aber nun gut…es ist abgeschaltet aber im Endeffekt ist Tier 6 ja auch im selben Atemzug für die nächste Saison wieder angekündigt. Versteh das mal einer. Es wäre nur schön, wenn WG mal Zahlen veröffentlichen würde auf denen sich deren „Erkenntnisse“ stützen. Wäre mal Interessant zu sehen wie viele Spieler und Clans in der dritten Saison CW gespielt haben und wie viele jetzt Saison?!? Kann mir nicht vorstellen, dass es durch eure grandiose Idee mehr geworden sind.

 

Nun so ist zumindest mal die Meinung bei uns im Clan. Sicher werden andere diese Entscheidung von WG gut heißen, aber für unseren Haufen stellt es sich zumindest mal so da. Aber den Anspruch die umfassende einzig Richtige Ansicht zu vertreten erhebe ich ja auch nicht. Wir werden sehen. Aber tja, dann stellt sich die Frage was tun als Clan. Immerhin haben wir ja mittlerweile  wieder ein paar neue Leute dazu bekommen die auch eher gerne größere Panzer fahren. Von daher gab es dann ne ausführliche Diskussion im Clan ob oder ob wir nicht mal Tier 8 CW ausprobieren sollten. Nach langem hin und her waren wir uns einig, dass wir nicht die Manpower haben um so intensiv an die Sache ran zu gehen wie vorher auf Tier 6. Aber andererseits wollen einige es doch unbedingt zumindest mal versuchen. Daher haben wir beschlossen das Ganze mal locker an zu testen. Ein Abend die Woche werden wir uns jetzt durch die Landungsgefechte kämpfen. Bin da ehrlich gesagt mal gespannt wie das laufen wird. Gibt es immer auf die Nuss, oder können wir uns da behaupten? Geht's gut oder wir unter? Mal sehen, aber unsere Erfahrungen beim Sprung ins kalte Wasser werde ich euch dann berichten.
 

Nun gut, zweites Thema das bei uns im Clan diskutiert wurde…die aktuellen Updates. Nun es fällt mir ja fast schwer zu sagen, aber hier muss man WG mal loben. Nach Jahren haben sie es gerafft und geschafft Mods in Spiel zu integrieren, die für fast alle Spieler schon lange unabdingbares Mittel zum Spielerlebnis waren. Mal ehrlich viele Funktionen werden seit Ewigkeiten schon von jedem per Mod verwendet. Hitlog, Minimap, etc. lange bekannt, ewig gefordert und endlich umgesetzt. Auch wenn es lange gedauert hat schön zu sehen, dass es endlich im Spiel integriert wurde. Man brauch wirklich fast keine Mods mehr. Einfach mal auf die Community hören! Wurde ja auch Zeit, dass ihr euch mal auf das Gamplay vornehmt.

 

Aber wo Licht ist, ist natürlich auch Schatten! Nachdem mehrere guten Karten aus den Spiel genommen wurden, endlich mal wieder ein neues Schlachtfeld! Und was wird dem erwartungsvollen Panzerfahrer präsentiert: PARIS! Oh Freude, oh Freude, ausnahmsweise mal wieder ne Stadtkarte! Da kann man doch endlich wieder das Feeling der großen Panzerschlachten aufleben lassen?!? Wer erinnert sich nicht an die legänderen Panzerschlachten in Paris, Ensk, Himmelsdorf, Charkov, Ruinenberg, Stalingrad…ja ja…davon hat Opa noch geträumt…äh erzählt.

 

Nee mal ehrlich…alle offenen Karten werden raus genommen und durch immer neue Stadtkarten ersetzt. Warum? Da werden im Forum (auch von WG) Umfragen gestartet und alle neuen Stadtkarten werden abgestraft. Warum macht man dann immer neue Stadtkarten? Ja es ist kein historisch korrekte Simulation, schon klar…aber sorry das Eckengebumse auf der x-ten Stadtmap hat mit Panzerfeeling wenig zu tun. Da kann man auch Counterstrike spielen.

 

Wo wir beim nächsten Kritikpunkt wären…neue Panzer. Nein, nicht nur das wir mal wieder eine neue bedeutende Panzernation begrüßen dürfen…Schweden!!! Ich meine okay nachdem die in der Panzertechnik absolut legendären Nation wie Japan und China eingeführt wurden war es ja nur eine Frage der Zeit. Immerhin hat es WG wenigstens geschafft mal keine Fantasiepanzer aus dem Hut zu zaubern. Bravo. Aber was gibt es als erstes…mal wieder nen Autolader. Deren auftreten ist mittlerweile genauso inflationär wie Stadtmaps. Immer mehr, immer schnellere kleine Flitzer mit nem Magazin.

 

Gut paßt wohl zum allgemeinen Trend dazu das Spiel immer anspruchsloser zu machen…Sichtsystem? Brauch man nicht…bzw. statt das die Leute sich damit auseinandersetzen sollen entfernen wir einfach mal die Büsche? Jagdpanzer oder Heavys? Quatsch…das fährt man doch besser mit seinem Autolader stur drauf zu, fängt sich max. einen Schuss….parkt im Heck des Gegners und nimmt ihn dann mit einem Klipp raus ehe der den Turm dreht. Und scouten in der Stadt? Na da bringt die 450 m Sichtweite ja richtig was…an der einen Straßenecke bis 30 Meter zur nächsten. Mal ganz abgesehen davon, dass viele Karten ja insgesamt mit Mühe und Not nur auf 500 m kommen. Ensk im 10er ist schon lustig.

 

Ob das der richtige Weg ist wage ich mal zu bezweifeln. Nur weil der x-te Bop keine Lust mehr hat sich mit dem Spiel und der Mechanik zu beschäftigen und lieber wild ballernd durch die Gegend fährt…aber sei es drum…ist ja nur meine persönliche Meinung und ändern kann ich es eh nicht.

 

So aber damit auch genug für heute…


Edited by Schimpanzer, 11 October 2016 - 04:44 PM.


The_Steppenwolf #53 Posted 12 October 2016 - 03:50 PM

    Major

  • Player
  • 37668 battles
  • 2,526
  • Member since:
    10-08-2011

Seih doch nicht so empfindlich.

Jetzt mal ernsthaft und nüchtern. Warum sollte man sich so einen langen Text durchlesen wollen, selbst wenn man an eurer Comm. interessiert ist? Du würdest bei weitem mehr Leute erreichen, wenn du dich kürzer fassen würdest und du willst doch Leute erreichen, über eure Comm., etc. informieren. Das ist der Sinn eines Blogs (deine eigene Wortwahl).



ron98 #54 Posted 12 October 2016 - 04:20 PM

    Private

  • Clan Diplomat
  • 47929 battles
  • 10
  • [KRAWL] KRAWL
  • Member since:
    08-16-2011

Ich glaube, dass so ein Format durchaus seine Anhänger hat. Ist vielleicht nichts für jeden aber einige Leute werden diese mit Emotionen und Fantasie versehene "Gefechtsberichtserstattung" durchaus zu schätzen wissen. Mit Sicherheit ist es eine angenehme Abwechslung zu dem seichten Niveau manch anderer Forenmitglieder.

 

Grüße sendet

 

Ron


Edited by ron98, 12 October 2016 - 04:27 PM.


RaeudigerRonny #55 Posted 12 October 2016 - 07:51 PM

    Brigadier

  • Player
  • 27773 battles
  • 4,744
  • Member since:
    09-04-2013

Also Ich hab mir den ganzen letzten Post mal durchgelesen und bin verwirrt, warum das kein gewöhnlicher Whine-Thread im DzS-Bereich geworden ist. Die ersten zwei Drittel sind ein Geheule über die Abschaffung von T6 CW, dann kommt ein kurzer positiver Zwischenpart das Mods integriert werden und der Schluß ist nochmal ein allgemeines Geweine darüber, daß die neuen Karten blöd sind. 

 

Hat halt irgendwie nichts mit irgendwelchem Clan-Geschehen zu tun oder so. Ist aber ganz ansehnlich geschrieben, also liegt der IQ vermutlich zu hoch für den DzS-Bereich.



Schimpanzer #56 Posted 13 October 2016 - 07:17 AM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

So Leute,

 

Ein Blog ist ein auf einer Website geführtes und damit meist öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert („postet“;) oder Gedanken niederschreibt. Und genau das versuche ich hier im Bezug auf mein Spiel und unseren Clan.

 

Der Blog besteht aus Gefechtsberichten, Situationsbeschreibungen oder Probleme im alltäglichen Clanleben und ja er beinhaltet wohl auch mal einen "Heulthreat". In dem Fall zum CW weil es uns im Clan beschäftigt und so bei uns die vorherrschende Meinung ist. Dieses Format mag nicht jedermanns Sache sein...okay...dann lest es halt nicht. Aber diesen Blog gibt es jetzt seit 2014! Und Leser hatte er glaube ich immer genug habt. Wenn man sich die Mühe macht alles zu lesen versteht man auch den Tenor der Sache...aber klar, wer ihn nicht von Anfang an verfolgt hat wird da seine Probleme haben, egal.

 

Ein Blog ist aber halt von der Sache her kein Diskussionsforum. Bis vor einem Jahr waren Blogs auch in einem extra Unterforum mit beschränkten Schreibrechten wo nur wenige rein kritzeln konnte. Außerdem haben da dann auch nur Leute rein gesehen die sich für dieses Format interessieren. Fand ich auch besser gelöst. Jetzt bekommen es halt auch die an so etwas uninteressierten mit...sorry das ihr das sehen müsst.

 

Aber trotzdem bitte ich die Forums-Moderatoren nochmals die letzten Beiträge ab #53 zu löschen...egal ob positiv oder negativ. Danke.

 

MfG Schimpanzer


Edited by Schimpanzer, 13 October 2016 - 07:18 AM.


RaeudigerRonny #57 Posted 13 October 2016 - 07:41 AM

    Brigadier

  • Player
  • 27773 battles
  • 4,744
  • Member since:
    09-04-2013

Naja oder wenn du kein "Feedback" bzw. eine Diskussion verträgst, dann verlager das Ganze auf eine externe Homepage (so wie 99,9% der Blogs, die Ich sonst kenne).

 

Ich bezweifel, daß die Moderation hier Bock hat nach jedem deiner Posts aufzuräumen, nur weil du das so möchtest.



mightyjosHi #58 Posted 13 October 2016 - 07:42 AM

    Brigadier

  • Clan Commander
  • 35707 battles
  • 4,110
  • [S4] S4
  • Member since:
    06-23-2013

View PostSchimpanzer, on 13 October 2016 - 06:17 AM, said:

So Leute,

 

Ein Blog ist ein auf einer Website geführtes 

 

wordpress.org

 

have fun 



Schimpanzer #59 Posted 13 October 2016 - 09:02 AM

    Staff Sergeant

  • Clan Commander
  • 24964 battles
  • 395
  • [GADIV] GADIV
  • Member since:
    06-28-2011

@Domstadtkerl

Nein du, tut mir leid wenn das jetzt falsch rüber kam. Natürlich gegen ein ordentliches Feedback oder andere Meinungen habe ich nix. Dein Post zum Beispiel war ja beitragsbezogen und auch völlig in Ordnung. Über so was reg ich mich nicht auf im Gegenteil.


 

Aber blinder Spam wie der von Steppenwolf hingegen...nein sorry...und da sich die Moderatoren im ehemaligen "Blog-Bereich" vorher auch darum gekümmert hatten. Obwohl dies dort so gut wie nie notwendig war. Aber nun gut....man lernt dazu...und mal sehen...ich denke dann werde ich mit dem Blog wohl umziehen...


 

MfG


 


 


 


 



johnny_k2 #60 Posted 13 October 2016 - 06:17 PM

    Brigadier

  • Clan Diplomat
  • 15902 battles
  • 4,057
  • Member since:
    12-06-2011

Entschuldigung, daß auch ich hier etwas poste: 

Aber Deinen "Blog" habe ich heute zum ersten mal gesehen. Habe nur sehr wenig "quer-" gelesen, das bisherige hat mir jedoch wirklich gut gefallen, weil es die Sorgen, die man in einem Clan haben kann, aber auch den Spaß (!) sehr gut beschreibt. 

:great:

 

Ist durch meine Frechheit in meinem "Content" und wird zumindest gelesen werden! 

:honoring:

 

Ich bedanke mich vorab für das Lesevergnügen, das ich bisher hatte und haben werde! 

:medal:

 

WG-EU-Forum schmeißt die Blogger also in das Eismeer-Wasser der Clan-Diskussionen und verändert radikal das Format... 

:ohmy:

 

Ich würde mich freuen, wenn Du trotzdem weitermachst! Immerhin hat sich Deine Leserschaft ein wenig vergrößert! 

 

WG hätte uns ja vorher auch mal Bescheid sagen können, daß sie Ressourcen auslagern und wir uns freiwillig höflich benehmen sollen in diesem bisweilen durchwachsenen Forenbereich!!111

 

Schöne Grüße

 

johnny_k2






1 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users