Jump to content


Welche Mediumreihe auswählen?


  • Please log in to reply
10 replies to this topic

Sina_Arwen #1 Posted 19 February 2017 - 07:10 PM

    Private

  • Player
  • 475 battles
  • 2
  • Member since:
    12-30-2016

Hallo zusammen, 

ich möchte wie im Topic gesagt eine Mediumreihe (würde auf Tier 4 oder 5 starten). Welche Med-Linie soll ich am besten wählen? Die Russen über den T-43 zum T-62 oder die Ami-Linie zu den Pattons? Vom Spielstil her bin ich vor allem noch schlecht :-). Ich snipere lieber als dass ich brawle. Ich glaube, dass für mich ein Allrounder das beste wäre. Also Panzerschutz, Mobilität und Kanone. Also ein solider Mix aus den drei wesentlichsten Faktoren. DPM ist mir wichtiger als eine Trollgun. 

Hat da jemand einen Tipp für mich? T-34 oder M4? Oder vielleicht etwas exotisches?  

 

VG

Sina_Arwen



Tullius019 #2 Posted 19 February 2017 - 07:33 PM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 9851 battles
  • 1,312
  • [R_A_C] R_A_C
  • Member since:
    09-01-2013

Warum probierst du nicht die Tier 5 Panzer der verschiedenen Linien aus? Nach ein paar hundert Spielen mit diesen Panzern sollte sich die Frage dann erübrigen, resp. du deinen bevorzugten Spielstil kennen, so dass man dich auch beraten kann.

 

Deine einzigen Tier 5 Panzer sind der Churchill III und die beiden Premium-Matildas, welche vom Spielstil auch schwere Panzer sind. Und bei den 4ern ist der Spielstil des Valentine II auch nicht wirklich derjenige eines mittleren Panzers (viel zu langsam). Dein einziger Panzer, welche dir ansatzweise den Spielstil eines Mediums zeigt, ist der Lago.

 

Die klassischen Russenmeds sind natürlich die perfekten Allrounder, aber als Sniper sind wahrscheinlich die Deutschen mit der Leopardlinie besser, wobei dort natürlich der Panzerschutz zu wünschen lässt, im Gegensatz zur E50M-Linie, welche aber auch eher die Brawler sind. Und die zweite Russenlinie, resp. die Linien der Amis, Briten, Franzosen, Tschechen oder Schweden haben natürlich auf ihre eigene spezielle Art auch ihre Reize.

 

Kurz gesagt, einem Anfänger ohne konkrete Vorstellungen, welche Panzer ihm liegen, eine Panzerlinie ans Herz zu legen, ist schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Spiel einfach die Panzer auf welche du Lust hast: Bis Tier 5 sind die meisten Panzer recht schnell erforscht, so dass "Fehlgriffe" (im Sinne von der Panzer gefällt dir nach dem Anspielen nicht) noch verschmerzbar sind.


Edited by Tullius019, 19 February 2017 - 07:37 PM.


Sina_Arwen #3 Posted 19 February 2017 - 08:22 PM

    Private

  • Player
  • 475 battles
  • 2
  • Member since:
    12-30-2016

View PostTullius019, on 19 February 2017 - 07:33 PM, said:

Warum probierst du nicht die Tier 5 Panzer der verschiedenen Linien aus? Nach ein paar hundert Spielen mit diesen Panzern sollte sich die Frage dann erübrigen, resp. du deinen bevorzugten Spielstil kennen, so dass man dich auch beraten kann.

 

Deine einzigen Tier 5 Panzer sind der Churchill III und die beiden Premium-Matildas, welche vom Spielstil auch schwere Panzer sind. Und bei den 4ern ist der Spielstil des Valentine II auch nicht wirklich derjenige eines mittleren Panzers (viel zu langsam). Dein einziger Panzer, welche dir ansatzweise den Spielstil eines Mediums zeigt, ist der Lago.

 

Die klassischen Russenmeds sind natürlich die perfekten Allrounder, aber als Sniper sind wahrscheinlich die Deutschen mit der Leopardlinie besser, wobei dort natürlich der Panzerschutz zu wünschen lässt, im Gegensatz zur E50M-Linie, welche aber auch eher die Brawler sind. Und die zweite Russenlinie, resp. die Linien der Amis, Briten, Franzosen, Tschechen oder Schweden haben natürlich auf ihre eigene spezielle Art auch ihre Reize.

 

Kurz gesagt, einem Anfänger ohne konkrete Vorstellungen, welche Panzer ihm liegen, eine Panzerlinie ans Herz zu legen, ist schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Spiel einfach die Panzer auf welche du Lust hast: Bis Tier 5 sind die meisten Panzer recht schnell erforscht, so dass "Fehlgriffe" (im Sinne von der Panzer gefällt dir nach dem Anspielen nicht) noch verschmerzbar sind.

 

Danke für die schnelle Antwort. Eigentlich spiele ich nur den S35, Churchill und Lago. Die Schweden-Med. Reihe gehe ich auch weiter. Dazu wollte ich gerne noch eine zweite Reihe nehmen. Es wird ja ständig geraten, nicht zu viele Panzer zu spielen. Ich würde dann eben gerne neben dem Strv m/42 einen weiteren Med spielen. Aber dann würde ich wohl den T-32 nehmen. XP habe ich genug, um diesen gleich ausgebaut spielen zu können.  

 

Die spezielle Art und die Reize hätten mich interessiert. Ob ich damit dann zu Recht komme, ist ja eine andere Frage. 


Edited by Sina_Arwen, 19 February 2017 - 08:22 PM.


ThorsKriegshammer #4 Posted 20 February 2017 - 03:57 AM

    Major General

  • Player
  • 32821 battles
  • 5,249
  • Member since:
    04-14-2011

Die Russen gelten allgemein als beste Anfängerklasse da sie im Schnitt am besten gepanzert sind und am meisten grobe Fehler verzeihen.Das du aktuell noch lieber sehr defensiv sniperst ist nach 320 Runden verständlich und nach so wenig Runden ja nicht verkehrt.Aber grundsätzlich sollte dir klar sein das:

- Heavys grundsätzlich an die Front gehören.Je nach Modell und MM als vorderste Spitze oder hängende Spitze so etwa 100-150m dahinter.Hauptaufgabe ist das Auffangen des gegnerischen Angriffsschwungs auf das alle anderen Klassen ihr Aufgabe überhaupt erst in Ruhe und vernünftig machen können.Und gar nicht mal so sehr das Schaden raushauen.Natürlich auch.Am Anfang würd ich dir raten NIE die Spitze zu bilden und darauf zu achten das möglichst IMMER mindestens 1-2 eigene Panzer deutlich vor dir agieren.Also erstmal Unterstützen statt den Angriff anführen.Dafür fehlt dir die Erfahrung.Aber aktiv mitspielen .Beim Snipern ausm letzten Busch lernst du gar nix !

- Meds zum aktivem Spielen da sind,zum flexiblen Flankieren,Umgehen,Durchbrüche nutzen,Feuerwehr spielen und Aufklären wenn keine Scouts mehr da sind oder die Scoutfahrer unfähig sind.Und nicht zum TD mässigen,passiven Snipern auf 400-500m hinten ausm letzten Busch.Auch hier dann: Lerneffekt kaum vorhanden.


 

Wenn du zwei Linien ins Auge gefasst hast bei Meds,TDs und Heavys würde ich dir erst die Russen empfehlen.Und dann die Deutschen die mit ihren im Schnitt weit präziseren Kanonen erfahreneren Spielern deutlich mehr Potenzial bieten.Beide Nationen ergänzen sich dann auch in Sachen Abwechslung prima.Die Russen sind besonders gut im Nahkampf.Die Deutschen auf mittlere und noch mehr auf große Entfernung.


Edited by ThorsKriegshammer, 20 February 2017 - 04:04 AM.


neo306 #5 Posted 20 February 2017 - 09:45 AM

    Captain

  • Player
  • 40877 battles
  • 2,123
  • [PANTA] PANTA
  • Member since:
    01-02-2015

Mediumneulingen kann man getrost den T-34 ans Herz legen.

1. Er ist mobil und wendig, die Gun Depression ist gut.

2. Die Schnellschuss Gun macht es möglich, mit ihrem guten Durchschlag ein gefährlicher Heavy-Flankierer zu sein. Fernsniper ist er damit eher weniger!

3. Er ist nicht ganz blind und auch halbwegs vernünftig getarnt.

4. Er ist gut erreichbar, davor liegen jetzt keine "Kotzpanzer"

5. Abpraller werden aber bei jedem medium in diesem Bereich die Ausnahme sein! Höchstens von Tier 3/4 Gegnern.

 

Ansonsten: Der Lago ist gar nicht mal schlecht! Ich empfand ihn auf Tier 4 sehr konkurrenzfähig. besonders die Gun. Die nachfolger sind auch gute mediums, besonders der 6er irgendwann mal!

 

Tipps: Spiele dir unbedingt eine gute crew hoch. Die mathilda 4 kann deine T-34 Crew super trainieren. Du wirst sehen, wie sehr sich ein Fahrzeug verbessert, wenn, Tarnung, Sicht, Waffenhandling optimiert sind.

Baue dir Richtantrieb, Optik, Ansetzer (oder Lüftung) ein, auch hier liegt viel Potential.

Bleibe erstmal in dem Tier. Du hast locker bis 5000 Gefechte Zeit, ehe du dich hochwagen solltest. Vielleicht kannst du dir noch parallel nen Panzer III/IV erforschen, der für Tier 5 eine gute Frontpanzerung vorweist.

Ein M4 Sherman ist relativ ungenau von der Gun her, aber die Haubitze kann Spaß machen. 


Edited by neo306, 20 February 2017 - 09:47 AM.


0Ich #6 Posted 20 February 2017 - 11:15 AM

    Lance-corporal

  • Player
  • 2520 battles
  • 71
  • Member since:
    07-29-2015

Ich würde dir den T-34 und dann danach den T-34-85 empfehlen.

Vorallem der T-34-85 ist einfach ein super Allround-Medium auf dem du gut lernen kannst.

Über viel höhere Tierstufen als Tier 6 würde ich mir an deiner Stelle noch keine großen Gedanken machen. Da kommst du noch früh genug hin. Am besten du lernst erstmal fleißig im Tier 5 und 6 Bereich. Wenn du dann deine ersten 1000 Gefechte durch hast können wir uns ja nochmal unterhalten, denn dann hast du vielleicht auch schon eher eine Vorstellung was du suchst oder nicht suchst. ;)



Xeoh #7 Posted 20 February 2017 - 01:49 PM

    Brigadier

  • Player
  • 19806 battles
  • 4,257
  • [PANTA] PANTA
  • Member since:
    05-15-2011

View PostSina_Arwen, on 19 February 2017 - 07:10 PM, said:

Hallo zusammen, 

ich möchte wie im Topic gesagt eine Mediumreihe (würde auf Tier 4 oder 5 starten). Welche Med-Linie soll ich am besten wählen? Die Russen über den T-43 zum T-62 oder die Ami-Linie zu den Pattons? Vom Spielstil her bin ich vor allem noch schlecht :-). Ich snipere lieber als dass ich brawle. Ich glaube, dass für mich ein Allrounder das beste wäre. Also Panzerschutz, Mobilität und Kanone. Also ein solider Mix aus den drei wesentlichsten Faktoren. DPM ist mir wichtiger als eine Trollgun. 

Hat da jemand einen Tipp für mich? T-34 oder M4? Oder vielleicht etwas exotisches?  

 

VG

Sina_Arwen

 

Welche Medium Linien habe ich gespielt?

Ami: M4 -> M46 / M48

USSR: T-34 -> T-54

Deutsche: Tier5 -> E-50M; Pz3/4 -> PTA

Briten: Crusader -> Cent7

 

Vorab: Gute Tier6 Mediums sind: T-34-85 und ViKayDee (VK30.01D). Mit entsprechenden Crews kannst du hier gut Credits verdienen.

Link: http://forum.worldof...de-3-man-guide/

 

Ami: Erstmal: nutzte nicht die 105mm Haubite auf dem M4. Die M1A1 bringt dir mehr bei, da du hier schießen lernen musst. Dieses One shot Verhalten bei Mediumkanonen hast du einfach nie wieder. Ami Mediums haben einen sehr guten negativen Richtwinkel, eine sehr hohe Sichtweite und werden immer besser stabilisiert und damit zu Snapshottern

M4 - normaler Med, RoF ist tierentsprechend

Easy8 - nicht schnell, aber mobil, sehr hohe RoF mit Stabi auf Tier6, du tackerst deinen Gegner kaputt. Dann der Break:

T20 - 90mm mit laaaaanger Nachladezeit, hohe Sichtweite und hoher Tarnwert. Er ist ein Hybrid aus Medium (Beweglichkeit) - Scout (Sichtweite+Tarnwert) - Panzerjäger (laaanger Reload). Lasse dich nicht auf den Nahkampf ein, da deine DPM nicht reicht. Spoten an Hügelkuppen, verlagern, wieder hoch.

Pershing - zu anderen Meds des Tiers nicht der schnellste - eher in der Mitte, Hulldown Monster dank harter Frontblende, starke APCR für den Notfall, Genauigkeit auch nur noch Mittelfeld, dafür schon sehr gut stabilisiert. Sprich ob stehen oder fahren du hast immer die selbe Genauigkeit. Stehen und langes einzielen wird nicht mehr "belohnt" (im Gegensatz zu den Panthern)

M46 - Stock den harten Turm vom Pershing. Topturm setzt mehr auf Winkel - aber generell schwächer gepanzert, dafür sehr gute Turmdrehrate und sehr hohe Sichtweite. Topcrew kann maximal 510 Meter Sichtweiter erreichen. 105mm ist nicht so genau im Vergleich zu anderen und v0 der AP ist langsamer, dafür noch besser stabilisert als Pershing. Er ist kein 400+ Meter Sniper: Granate fliegt vorbei oder ist zu langsam zum treffen.

M48 - langsam im Vergleich zu anderen, aber mobil. Turm härter als vom M47. Snapshot King. Feuer und Fahren. Dabei sehr hohe Sichtweite, aber schlechter Tarnwert. Nur noch 4 Mann Crew.

 

USSR:

T-34 mit 57mm - Tackerkanone, Waffenrichttrieb ist wichtiger als Ansetzer, Crewlayout weicht von den folgenden Panzern ab.

T-34-85 - Allrounderkönig auf dem Tier. hoher Tarnwert, hohe Sichtweite über 445 Meter, gute Winkel der Panzerung, mobil. Kanone: 2. größtes Kaliber auf dem Tier = hoher Modulschaden, 2. höchster Alphaschaden. bei schlechter Crew: GLD+Optiken+Ansetzer. mit Waffenbrüder: Lüfter+Optiken+Ansetzer(+Rationen)=445+ m Sichtweite

T-43 - fahrendes Ammorack und Benzintank. bisschen mehr RoF auf der 85BM, aber zu schwach gepanzert.

T-44 - russ. Brawler, hoher Tarnwert, russ. Snapshoter. Am Anfang über Tarnung arbeiten später knallhart Nahkampf suchen, aber nicht die rechte Wannenseite zum Feind zeigen.

T-54 - und nochmal einen drauf. sehr stark. starke obere Frontplatte, Mobil, kann 445m Sichtweite erreichen, guter Tarnwert mit Tarncrew. vielleicht der Mediumpanzer schlecht hin. dafür aber auch schlechte Gundepression und sollte immer flankieren.

T-62A - harter Turm , weiche Wanne, brennt sehr leicht, wenn ihm in die rechte Wannenseite geschossen wird. nur -5° Gundepression

Obj140 - weicherer Turm als T-62A, bisschen schneller, brennt auch sehr einfach.

 

Deuschland

Pantherlinie - im Vergleich zu anderen Mediums sind sie träger, haben aber auch die genausten Kanonen. Sie profitieren sehr guten Crews, vor allem Fahrern mit allen Fahrskills. autoaim-spot liegt  auf die Wanne genau beim Ammorack - beidseitig.

Tier5 - als ich vor 5,5 Jahren den Panther freispielte war alles anders, ich weiß grad nicht mal wer derzeit mit der Linie anfängt.

VK3002M - ProtoPanther - Pranther - Nahkämpfe sind am Anfang zu vermeiden, genau wie peak a boo Tradeding.

Panther - http://forum.worldof...5#entry13848095

Panther II - Er ist leider noch träger als der Panther und das schwarze Schaf der Linie. Die neue 88 L/100 bufft aber seine Kanonenauswahl und gibt ihm hier ein gutes Werkzeug.

E -50 - mit der härteste Stockgrind im ganzen Spiel. Ab 9.17.1 kannst du aber die 88 L/100 bereits ntuzen, da sie der Panther II erhält. Er ist ein Medium Heavy Hybrid mit einer Railgun (105mm) oder extrem nervigen Tackerkanone (88 L/100 mit minimal 3,96 sek Reload bei 240 dmg). 105mm + APCR macht ihm zum Tier9,5. Sollte am Anfang eher auf Distanz kämpfen, damit er nicht von russ. Medliumrudeln gerusht werden kann. Im Late game wird man aggressiver. Als toptier kann er auch auf HeavyTank Routen fahren, da Tier8 HTs (ausser vllt das noch kommende Obj252U) schwächer sind.

E-50M - gebuffter E-50 mit Heckgetriebe. Aus meiner Sicht Tiervergleichend aber schwächer, da der Turm hat zu schwach ist gegen Tier8+. Alle schießen dir durch.

 

Leopardlinie - Sicht,Tarnung und Beweglichkeit

Pz3/4 - war schon immer der Flitzer unter den deutschen Tier5 Meds, leider früher sehr kurzsichtig, aber 9.17.1 schafft hier Abhilfe. Die L/48 geht auf Tier5 auch noch, muss aber Flankieren gegen Tier7

VK30.01D - ViKayDee - deutscher Bruder vom T-34-85, Heckgetriebe, ausgestattet mit einer genaueren 75 mm, kleiner Turm, der auf Distanz nicht gut zu treffen ist, wird mit 9.171.1 nochmals agiler und wendiger, vorallem Turmdrehrate steigt. Profitiert von Sicht und Tarnung. Bei schlechter Crew: Waffenrichttrieb+Lüfter+Ansetzer oder - idealer - Optiken+Ansetzer+Waffenrichttrieb. Wenn BiA und ruhigeHand geskiltl ist +Lüfter - Waffenrichttrieb. Man bufft alles und verliert 0,15s Zielzeit

VK30.02D - er wird sehr interessant nach seinen ganzen Buffs. beweglicher und die 88 ist jetzt definitiv die Topwaffe. Dadurch wird sein Spielstil mehr zum Flankieren und reinrassiger Med.

Indien - ab hier vier Mann Crew (= Mutz) bis zum Tier10. Der Indien hat von haus aus eine höhere RoF als vergleichbare Tier8 Meds, aber dafür immer noch keine gute Zielzeit für die Kanone, d.h. stehen bleiben zum zielen, das stört ihn halt als Medium

LeoPTA - ab hier steht Beweglichkeit im Vordergrund - und sehr gute Tarnwerte. So ein bisschen wie ein Medium-Light Hybrid. Wo der E-50 bounct, will der LeoPTA nicht gesehen werden oder schnell verlagern. Seine Schwächen: niedrige RoF oder geringe Gundepression wurden auf Normalmaß gebufft. Erlaubt zwei theoretische Spielweisen: Klassisch Lüfter+Stabi+Ansetzer oder Lüfter+Stabi+Optiken für die totale Sichtweite. Nahkampf ist zu unterlassen, da keine Panzerung und leicht zu treffendes Ammorack

Leo1 - Steigerung vom PTA. Profitiert von Sicht und Tarnung. schlechte Genauigkeit aus der Bewegung im Vergleich zu anderen Tier10 Meds (vorallem M48). Im stehen aber überragend genau. Wie schon der PTA: weich, leicht zu treffendes Ammorack. Was ich im Forum las: Abhängig vom Spieler skill.

 

Briten

Centurion Linie - Die Supporter schlechthin

Crusader - Reinrassiger Lighttank. Kein Scout und somit auch kein Scout-MM. Fand ihn sehr angenehm zu spielen. 57mm mit APCR hilft auch gegen Tier7. Die AP reicht für vollkommen aus, wenn man toptier ist. Als toptier ist man eher ein leichter Medium mit hervoragendem Tarnwert.

Cromwell - Weich, schnell, Rudelmedium, ungenau aus der Fahrt. Finde ihn persönlich nicht besser als T-34-85 oder ViKayDee. Micht störte das schlechte Gunhandling am meisten.

Comet - toller Panzer. bisschen langsamer als der Cromwell ,aber immer noch schnell genug. -12 Grad gundepression und damit sehr gut geeignet für hügeliges Gelände. Kann sehr gute Sicht- und Tarnwerte erreichen. RoF ist ähnlich dem Panther, aber der Comet kann einen Stabi nutzen. AP hat für weite Distanzen zu wenig Penetration und fliegt recht langsam, daher gefühlt ungenau. Im Nahkampf und Flankieren aber gefährlich.

Centurion 1 - Supporter, will wie die Panther am Anfang auf Distanz gespielt werden, da das Ammorack frontal zu beschädigen ist. Dabei immer Hulldown gehen oder an Ecken im spitzen Winkel sidescrapen. Mit guter Crew ist gutes Gunhandling möglich, sowie hohe Sichtweite. Tarnung leider nicht. Fährt ab 9.17.1 50 kmh. PS/to für Beschleunigung war immer schon gut.

Cent 7 - Weiterführung der Cent 1 spielweise. Type B Barrel er möglicht einen minimal Reload von 4,51 sek bei 1,6 sek Zielzeit. Erkauft wird dies mit nur 235 HP Alphaschaden. Tracken und spoten. Panther Spielweise halt. nutzt später die 105mm L/7. Sie wurde gebufft und läde nicht mehr zu lange nach, sondern passt zur Nachlade zeit von E-50 und LeoPTA. Hat eine sehr hohe Penetrationsleistung von 268 mm und erkauft sich das mit längere Zielzeit als andere. Steigert die Leistung vom Cent 1 von 750 PS auf 950 PS und wird agiler.

CentAX - noch mal beweglicher als Cent 7. Das L7 Derivat wird auch noch mal besser. 6,x sek Reload. Aber Frontammorack bleibt. Sowie schlechter Tarnwert im Vergleich zu anderen. Wird nicht häufig im Tier10 gefahren.

 

Fazit für dich:

alle Tier5, Tier6 und Tier7 gleichzeitig fahren und lernen. Sprich immer 50 Gefechte mindestens pro Panzer. Aber nicht 50 Gefechte im Grind. Nach Grindende ruhig mindestens 20 - 30 Gefechte fahren, damit du den Elitepanzer gut kennen lernst und beurteilen kannst.

Bei Tier8 kannst du dich langsam entscheiden, aber hier findet schon nochmal ein Wechsel der Linienphilosophien statt. Außer der Indien, der fällt irgendwie aus der Linie, wegen seinem Gundhandling, aber er hat auch ein Frontammorack. alle Tier8 geben sonst vor wie die Tier10 werden, nur besser halt.

Zu behaltenden Panzer: Tier6, weil man hier an sich den höchsten Profit hat, wenn man nur normal spielt ohne Premiumpanzernutzung.

Und: gute Crews sind das wertvollste in WoT. Skills für Crews kann man sich nicht kaufen.

 



Moppedhupe #8 Posted 20 February 2017 - 02:15 PM

    Lieutenant

  • Player
  • 33009 battles
  • 1,717
  • [DUCKZ] DUCKZ
  • Member since:
    03-20-2013

View PostXeoh, on 20 February 2017 - 01:49 PM, said:

Fazit für dich:

alle Tier5, Tier6 und Tier7 gleichzeitig fahren und lernen. Sprich immer 50 Gefechte mindestens pro Panzer. Aber nicht 50 Gefechte im Grind. Nach Grindende ruhig mindestens 20 - 30 Gefechte fahren, damit du den Elitepanzer gut kennen lernst und beurteilen kannst.

Bei Tier8 kannst du dich langsam entscheiden, aber hier findet schon nochmal ein Wechsel der Linienphilosophien statt. Außer der Indien, der fällt irgendwie aus der Linie, wegen seinem Gundhandling, aber er hat auch ein Frontammorack. alle Tier8 geben sonst vor wie die Tier10 werden, nur besser halt.

Zu behaltenden Panzer: Tier6, weil man hier an sich den höchsten Profit hat, wenn man nur normal spielt ohne Premiumpanzernutzung.

Und: gute Crews sind das wertvollste in WoT. Skills für Crews kann man sich nicht kaufen.

 

 

Würde ich auch so sagen. Es gibt in allen Reihen mehr oder weniger schlechte wie gute Panzer. 

Alle zu fahren wird dir am Ende des Tages helfen. Du lernst eine größere Anzahl Panzer kennen, du merkst dir evtl. ihre Eigenheiten direkt und kannst so auch besser gegen diese spielen.

 

Vor allem wirst du auch merken, was dir am ehesten liegt. Spontan würde ich Ami sagen, ob das aber am Ende des Tages auch deine Nation ist, das kannst nur du entscheiden ;)

 

 



RainerQuatsch #9 Posted 21 February 2017 - 11:06 AM

    Private

  • Player
  • 9042 battles
  • 24
  • Member since:
    12-11-2015

Ich hatte vor einigen Monaten einen ähnlichen Thread eröffnet (Link dorthin). Vielleicht findest du dort auch noch nütliche Infos - auch wenn der extrem detaillierte Post von Xeoh eigentlich keine Fragen mehr offen lässt.

Aber da probieren - gerade in WoT - über studieren geht, würde ich dir empfehlen, dir den Client für den Testserver hier

http://worldoftanks....-1-common-test/

runterzuladen - momentan ist der Testserver noch online. Und dort kannst du alle Panzer, die dich interessieren, mal ausprobieren. MIr hat das sehr geholfen - denn erst dadurch habe ich gemerkt, dass die amerikanische Med-Reihe voll mein Ding ist.



ThorsKriegshammer #10 Posted 22 February 2017 - 05:17 AM

    Major General

  • Player
  • 32821 battles
  • 5,249
  • Member since:
    04-14-2011

Tolle Ausführung Xeoh :medal:

würde noch ergänzen das der Indien mit dem nächsten Update wohl seine große Schwäche verliert.Und zwar soll wohl seine Einzielzeit deutlich verbessert werden .Hatte letztens von 2,7 auf 2,3 gelesen (können alle Änderungen an den Panzern natürlich noch bisl anders kommen,is ja erst Supertest)



Xeoh #11 Posted 22 February 2017 - 07:59 AM

    Brigadier

  • Player
  • 19806 battles
  • 4,257
  • [PANTA] PANTA
  • Member since:
    05-15-2011

View PostThorsKriegshammer, on 22 February 2017 - 05:17 AM, said:

Tolle Ausführung Xeoh :medal:

würde noch ergänzen das der Indien mit dem nächsten Update wohl seine große Schwäche verliert.Und zwar soll wohl seine Einzielzeit deutlich verbessert werden .Hatte letztens von 2,7 auf 2,3 gelesen (können alle Änderungen an den Panzern natürlich noch bisl anders kommen,is ja erst Supertest)

 

Nee, so richtig wird das mit der Zielzeit nicht besser. Ist für mich immer noch mau. Bin im Grind mit einer BiA+ruhigeHand+Schoki Crew mit Lüfter-Stabi-GLD gefahren. Assist war fast nicht möglich, da ich keine Optiken verbauen konnte. Jetzt würde ich den GLD ausbauen und Optiken einbauen, aber Ansetzer+Stabi+Optiken macht die gefühlte Zielzeit wieder kaputt. Kompliziert.

Die Disperionswerte für Moving, Tanktraverse und After Firing sind die höchsten zu vergleichbare Tier8 Meds (Panther II mit 88 L/100, PantherF88, Cent1, M26, TVP). Bei Turrettraverse ist er recht niedrig, aber heißt auch - bloß nicht bewegen.






1 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users