Jump to content


Neues World of Tanks Rating und die Hall of Fame

Rating Hall of Fame WN8

  • Please log in to reply
101 replies to this topic

Horny_Hans #21 Posted 27 September 2017 - 03:32 PM

    Colonel

  • Player
  • 17701 battles
  • 3,932
  • [TRYIT] TRYIT
  • Member since:
    05-02-2014
21992821_10208668809472249_9187463207144020640_o.jpg

Ashghon #22 Posted 27 September 2017 - 04:30 PM

    Major General

  • Player
  • 42112 battles
  • 5,427
  • Member since:
    03-01-2013

View PostEvil_Friedel, on 27 September 2017 - 02:03 PM, said:

 

 

EDIT: Kritisch sehe ich zur Zeit nur die Auswahl der Werte. Ich hätte mir gewünscht, dass Firstspots und Siegrate mit einfließen. Dagegen ist das Überleben zu stark gewichtet. Das ermöglicht das pushen dieses Ratings durch campen im Lategame und teamundienliches Spiel. Die Redline Statpusher wird es also weiter geben. Es verschiebt sich nur der Zeitpunkt im Gefecht etwas, ab dem sie campen. Allerdings wird das für schlechte Spieler wesentlich schwerer als bei der WN8...

 

Das ist doch exakt der Punkt.   Es geht doch nicht darum ob und wie ein Rating paddbar ist.

 

Es geht darum, dass ein weitgehend unnützer Faktor wie die Überlebensrate in nem Rating , wenn überhaupt nur marginal was zu suchen hat.   Wenn ein solcher Faktor bereits 30 % ausmacht, ist dadurch das ganze Rating kacke.


Edited by Ashghon, 27 September 2017 - 04:30 PM.


Dosenoeffner__2016 #23 Posted 27 September 2017 - 04:39 PM

    Lieutenant

  • Player
  • 12407 battles
  • 1,969
  • [0M3GA] 0M3GA
  • Member since:
    10-10-2016

interessant wie sich manche durch Ratings steuern lassen ......

 

ist doch völlig egal, welche Werte in welche Ratings einfliessen.

es sucht sich doch eh jeder nur DAS Rating, dass zu seinem Spielstil passt und alle anderen werden verteufelt., weil ..... bla bla bla

oder man versucht eben , seinen Spielstil entsprechend an zu passen, wenn man unbedingt in DIESES eine Rating hinein passen will/muss.



Djija #24 Posted 27 September 2017 - 05:00 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 11634 battles
  • 894
  • [GERET] GERET
  • Member since:
    08-08-2016

Darum gehts nicht. Die Inhouse-Wertungen werden von WG für ELO-fragen in enstprechenden Modis herangezogen. Je unsinniger die Faktoren für eine Wertung, desto Unsinniger die Spielerzusammenstellung im Spielmodi, desto geringer auch der Spielspaß. Winrate ist der einzige weitestgehend ( da Abstriche durch Powercreeps) induskutable und greifbare Wert.

Außerdem hängen viele Spieler auch noch dem Wunsch hinterher, im Random mal ein Ligasystem/Elosystem auszutesten. Auch dafür müssen die Faktoren selbstverständlich entsprechend passende Aussagen über die Teilnehmer treffen.



Senzelian #25 Posted 27 September 2017 - 05:09 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 24015 battles
  • 973
  • Member since:
    08-12-2012

View Postkaadomin, on 27 September 2017 - 06:33 AM, said:

Mal sehen, was es bringt. Nur - wenn man es für ein Rating besser findet, dass man Schaden blockt und schlechter findet, wenn man den Schüssen ausweicht, habe ich grundsätzliche Zweifel anzumelden.

 

Der Gegner hat zwar nicht auf mich geschossen, jedoch stand ich zufällig daneben als er das Munitionslager meines Teammates in einem Schuss zerlegt hat.
2100 DMG AVOIDED !!! 21020289342 BILLION EXP !!!

 

Ich sehe absolut kein Problem.


Edited by Senzelian, 27 September 2017 - 05:11 PM.


kaadomin #26 Posted 27 September 2017 - 05:37 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 28413 battles
  • 789
  • [NXD] NXD
  • Member since:
    06-11-2012

View PostSenzelian, on 27 September 2017 - 05:09 PM, said:

 

Der Gegner hat zwar nicht auf mich geschossen, jedoch stand ich zufällig daneben als er das Munitionslager meines Teammates in einem Schuss zerlegt hat.
2100 DMG AVOIDED !!! 21020289342 BILLION EXP !!!

 

Ich sehe absolut kein Problem.

 

Ist schon logisch - weil der Gegner Standard-Munition statt Premium schießt oder Lowtier ist, bekomme ich ein besseres Rating - hervorragende Idee. Ich glaube, ich unterstütze dann jetzt doch mal die weg-mit-Gold-Ammo-Fraktion.

Senzelian #27 Posted 27 September 2017 - 05:53 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 24015 battles
  • 973
  • Member since:
    08-12-2012

View Postkaadomin, on 27 September 2017 - 04:37 PM, said:

 

Ist schon logisch - weil der Gegner Standard-Munition statt Premium schießt oder Lowtier ist, bekomme ich ein besseres Rating - hervorragende Idee. Ich glaube, ich unterstütze dann jetzt doch mal die weg-mit-Gold-Ammo-Fraktion.

 

Es geht nicht darum warum "geblockter Schaden" zu bewerten eine schlechte Idee ist, sondern warum deine Idee eine Schlechte ist.

 

Aber um dennoch auf deinen Kommentar einzugehen:
Der blockierte Schaden ist immerhin zuverlässig messbar.



kaadomin #28 Posted 27 September 2017 - 05:58 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 28413 battles
  • 789
  • [NXD] NXD
  • Member since:
    06-11-2012

Ja, der geblockte Schaden wird gemessen, ob mit Streifschüssen oder ohne weiß ich nicht mal. Der Arty-Stun wird auch gemessen.

 

Und ich habe nie vorgeschlagen, den Schaden dem man ausgewichen ist zu zählen und in ein Rating zu nehmen. Aber das in ein Rating zu nehmen, was man dank Turmbuff nichts mehr spürt, ist genauso blöd. Muss man sich jetzt treffen lassen, um ein besseres Rating zu bekommen?


Edited by kaadomin, 27 September 2017 - 05:58 PM.


KaeptnWusch #29 Posted 27 September 2017 - 07:26 PM

    Staff Sergeant

  • Player
  • 14343 battles
  • 305
  • Member since:
    07-13-2016

Block Quote

 Ich würde vorschlagen das erfolgreiche einloggen in eine Battle mit ungefähr 20 % ins Rating einfliessen zu lassen. 

 

Dann bitte auch noch mal 20% für das erfolgreiche Losfahren ohne Schaden an einem Teammember zumachen + 25 % Bonus dafür das man den Lights beim Losfahren den Vortritt gelassen hat, damit diese erfolgreich die Highrisk-Posis zum Firstspotten anfahren können.

 

Und  für Honks die beim Losfahren den Turm in eine andere Richtung drehen und dabei sonstwohin gucken und somit blind in ihre Mitspieler kacheln dann bitte 50 % Abzug pauschal für die nächsten 50 Spiele + Zwang den Topmotor neu zu ergrinden - diese Träöumer brauchen eh keinen schnellen Panzer... Das mein ich jetzte echt ernst - das Spiel ist mittlerweile so fix geworden, da ist es absolut wichtig an bestimmte Positionen auf der Karte zu gelangen bevor der Gegner widerum seine Posis bezogen hat.

 



HeatMage #30 Posted 28 September 2017 - 02:43 AM

    Lieutenant General

  • Player
  • 23491 battles
  • 6,723
  • [OM] OM
  • Member since:
    07-10-2015

Die Idee eines panzerspezifischen Ratings ist grundsätzlich erst einmal zu begrüßen. Könnte sogar die WN8 ersetzen wenn das vernünftig umgesetzt wird. In jedem Fall sieht man so leicht wer auf einem Panzer wirklich gut spielt. Und falls man XVM nutzt werden die ganzen Lowtier Sealclubber, die sich auf Tier3 ihre 2000 overall WN8 erspielen um dann TIer10 Panzer mit einem Treffer pro Spiel zu bewegen, so leicht "entlarvt".

 

Dennoch hat das beschriebene Rating Schwächen.

 

View PostSenzelian, on 27 September 2017 - 06:53 PM, said:

Der blockierte Schaden ist immerhin zuverlässig messbar.

 

Und was nutzt dir das wenn du z.B. im T29 im Tier7 Gefecht Hulldown stehst und die Gegner dich ignorieren und dir nicht stumpf auf den Turm ballern? Du machst alles richtig, hälst eine Stellung weil du nicht raus geschossen werden kannst, wirst aber im Rating bestraft weil der Panzerungseinsatz, der 30% des Ratings ausmacht, bei 0 steht wenn der Gegner so schlau war nicht auf deinen Turm zu schießen sondern sich penetrierbare Ziele gesucht hat. Wenn ich den Panzer gut bewege und so den Gegner dazu bringe vorbei zu schießen...werde ich im Rating bestraft. Dafür hätte ich den Schuss blocken müssen. Die Idee ist gut aber das Hauptaugenmerk der Bewertungsparameter sollte weniger auf vom Gegner abhängigen Werte liegen (geblockter Schaden) sondern auf dem was man selber beeinflussen kann (Damage, Kills, AssistedDamage).

 

Bei der Überlebensrate das selbe: Ein richtig guter, aggressiver Spieler der in jeder Runde viel Schaden und viele Kills macht und so sein Team regelmäßig zum Sieg führt wird unter Umständen eine deutlich niedrigere Überlebensrate haben als WüstenfuchsRommeltomate der jede gewonnene Runde überlebt weil er mit seinem Panzer in der fünften Reihe steht und snipert.

 



Emtod #31 Posted 28 September 2017 - 03:37 AM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 55701 battles
  • 1,284
  • [RMBLE] RMBLE
  • Member since:
    10-29-2011

Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb:

 

Viele hier haben offenbar noch nicht realisiert, das WG gar kein Interesse an einem objektiven, sinnvollen Rating, das die tatsächliche Spielstärke abbildet, hat bzw. haben kann.

Primärziel war, ist und wird es sein, dem Großteil der Spieler ein "Waldorf-Wohl-Rating" vorzusetzen, um Jedem oder zumindest den meisten das Gefühl zu geben das man "gut" ist - egal wie weit entfernt von der Realität das auch sein mag.

 

Wird es eine Verbesserung gegenüber dem jetzigen PR sein? Vermutlich ja

Ist es ein geeignetes Rating für die Darstellung des Spielerskills? Vermutlich nein



In_memory_of_Bud_Spencer #32 Posted 28 September 2017 - 05:41 AM

    Warrant Officer

  • Player
  • 16754 battles
  • 864
  • [-V-A-] -V-A-
  • Member since:
    04-16-2011

View PostDjija, on 27 September 2017 - 05:00 PM, said:

Darum gehts nicht. Die Inhouse-Wertungen werden von WG für ELO-fragen in enstprechenden Modis herangezogen. Je unsinniger die Faktoren für eine Wertung, desto Unsinniger die Spielerzusammenstellung im Spielmodi, desto geringer auch der Spielspaß. Winrate ist der einzige weitestgehend ( da Abstriche durch Powercreeps) induskutable und greifbare Wert.

 

Die Winrate macht aus meiner Sicht genau dann Sinn, wenn nur die Solowinrate berücksichtigt wird. Kein anderer Wert lässt sich derart beeinflussen wie die Winrate durch Platoons.

Crankmorra #33 Posted 28 September 2017 - 06:24 AM

    Warrant Officer

  • Player
  • 9933 battles
  • 539
  • Member since:
    09-09-2012

View PostBleedMage, on 28 September 2017 - 01:43 AM, said:

Die Idee eines panzerspezifischen Ratings ist grundsätzlich erst einmal zu begrüßen. Könnte sogar die WN8 ersetzen wenn das vernünftig umgesetzt wird. In jedem Fall sieht man so leicht wer auf einem Panzer wirklich gut spielt. Und falls man XVM nutzt werden die ganzen Lowtier Sealclubber, die sich auf Tier3 ihre 2000 overall WN8 erspielen um dann TIer10 Panzer mit einem Treffer pro Spiel zu bewegen, so leicht "entlarvt".

 

Dennoch hat das beschriebene Rating Schwächen.

 

 

Und was nutzt dir das wenn du z.B. im T29 im Tier7 Gefecht Hulldown stehst und die Gegner dich ignorieren und dir nicht stumpf auf den Turm ballern? Du machst alles richtig, hälst eine Stellung weil du nicht raus geschossen werden kannst, wirst aber im Rating bestraft weil der Panzerungseinsatz, der 30% des Ratings ausmacht, bei 0 steht wenn der Gegner so schlau war nicht auf deinen Turm zu schießen sondern sich penetrierbare Ziele gesucht hat. Wenn ich den Panzer gut bewege und so den Gegner dazu bringe vorbei zu schießen...werde ich im Rating bestraft. Dafür hätte ich den Schuss blocken müssen. Die Idee ist gut aber das Hauptaugenmerk der Bewertungsparameter sollte weniger auf vom Gegner abhängigen Werte liegen (geblockter Schaden) sondern auf dem was man selber beeinflussen kann (Damage, Kills, AssistedDamage).

 

Bei der Überlebensrate das selbe: Ein richtig guter, aggressiver Spieler der in jeder Runde viel Schaden und viele Kills macht und so sein Team regelmäßig zum Sieg führt wird unter Umständen eine deutlich niedrigere Überlebensrate haben als WüstenfuchsRommeltomate der jede gewonnene Runde überlebt weil er mit seinem Panzer in der fünften Reihe steht und snipert.

 

 

Genau das...

Kein Mensch schießt aus der Distanz auf ein Hulldown T29, weil es A) sinnlos ist, und weil es B) Ihn beim Schuß eventuell auch auf machen könnte. Nun steht der T 29 z.B bei Verteidigung Erlenberg und zwingt die Gegner auf die andere Seite, nur durch pure Anwesenheit.

M.E. nach kann es überhaupt kein vernünftiges rating geben. Da jede Spielsituation anders ist. Es gibt Situationen da ist ein Hulldwon T29 an der richtigen Stelle Gold wert und ein Garant für Sieg. Und dann wieder Situationen auf der gleichen Karte da ist er an der Stelle verschenkt, und müsste anders fahren.

Ähnlich TD`s da gibt es die Möglichkeit passiv viel Schaden rauszuhauen und ständig getarnt zu bleiben oder halt aggressiv nach vorn zu fahren und das Game zu carrien.

Ähnlich der Scout, der wenn´s gut läuft, passiv im Busch hockt, 5000 Schaden Spotting Damage macht, oder der selbe Scout an der selben Stelle nur 350 Spotting Schaden macht, aggressives Vorfahren wäre evtl in der Situation bessergewesen.

Oder lights die es irgendwie geschafft haben durch die feindlichen Lininen zu steuern um dann drei der gegnerischen Arty auszuschalten.

Oder Heavy die tatsächlich in der gegnerischen Heavyline versuchen den Oneshot rauszunehmen, der  nur 20 Damage bringt, statt auf dem Fulll HP zu schießen und damit mehr Schaden zu generieren

Genau dieses Gameplay kann man (noch) nicht bewerten ist, aber für Sieg und Niederlage einfach extrem wichtig. extrem wichtig.



Anna_Kalashnikova #34 Posted 28 September 2017 - 07:25 AM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 8132 battles
  • 1,015
  • [GOH] GOH
  • Member since:
    08-21-2011

View PostCrankmorra, on 28 September 2017 - 06:24 AM, said:

Kein Mensch schießt aus der Distanz auf ein Hulldown T29

 

Und ob das gemacht wird.



Mave33 #35 Posted 28 September 2017 - 07:29 AM

    Lance-corporal

  • Beta Tester
  • 31721 battles
  • 74
  • Member since:
    12-02-2010

Servus die Herren!

Es gibt auch was zum Lachen dabei.

Schaut die Bezeichnung der Ruhmeshalle genau an.

Es ist ein Zwischending zw. Halle und Halde ;-)



Senzelian #36 Posted 28 September 2017 - 07:37 AM

    Warrant Officer

  • Player
  • 24015 battles
  • 973
  • Member since:
    08-12-2012

View PostBleedMage, on 28 September 2017 - 01:43 AM, said:

Die Idee eines panzerspezifischen Ratings ist grundsätzlich erst einmal zu begrüßen. Könnte sogar die WN8 ersetzen wenn das vernünftig umgesetzt wird. In jedem Fall sieht man so leicht wer auf einem Panzer wirklich gut spielt. Und falls man XVM nutzt werden die ganzen Lowtier Sealclubber, die sich auf Tier3 ihre 2000 overall WN8 erspielen um dann TIer10 Panzer mit einem Treffer pro Spiel zu bewegen, so leicht "entlarvt".

 

Dennoch hat das beschriebene Rating Schwächen.

 

 

Und was nutzt dir das wenn du z.B. im T29 im Tier7 Gefecht Hulldown stehst und die Gegner dich ignorieren und dir nicht stumpf auf den Turm ballern? Du machst alles richtig, hälst eine Stellung weil du nicht raus geschossen werden kannst, wirst aber im Rating bestraft weil der Panzerungseinsatz, der 30% des Ratings ausmacht, bei 0 steht wenn der Gegner so schlau war nicht auf deinen Turm zu schießen sondern sich penetrierbare Ziele gesucht hat. Wenn ich den Panzer gut bewege und so den Gegner dazu bringe vorbei zu schießen...werde ich im Rating bestraft. Dafür hätte ich den Schuss blocken müssen. Die Idee ist gut aber das Hauptaugenmerk der Bewertungsparameter sollte weniger auf vom Gegner abhängigen Werte liegen (geblockter Schaden) sondern auf dem was man selber beeinflussen kann (Damage, Kills, AssistedDamage).

 

Bei der Überlebensrate das selbe: Ein richtig guter, aggressiver Spieler der in jeder Runde viel Schaden und viele Kills macht und so sein Team regelmäßig zum Sieg führt wird unter Umständen eine deutlich niedrigere Überlebensrate haben als WüstenfuchsRommeltomate der jede gewonnene Runde überlebt weil er mit seinem Panzer in der fünften Reihe steht und snipert.

 

 

Rede dir das selbst schön weiter ein. ^.^

 

Gegner die nicht auf dich schießen erhalten auch keinen Schaden, dementsprechend geht ihr Rating auch in den Keller. Das Gleiche mit der Überlebensrate.

 

Hinzu kommt, dass das Rating auf Basis der bereits erschlossenen Daten der einzelnen Panzer entwickelt wird.

 

ABER ES IS ALLES SCHEIßE QQ



Ashghon #37 Posted 28 September 2017 - 08:05 AM

    Major General

  • Player
  • 42112 battles
  • 5,427
  • Member since:
    03-01-2013

View PostBleedMage, on 28 September 2017 - 01:43 AM, said:

 

Bei der Überlebensrate das selbe: Ein richtig guter, aggressiver Spieler der in jeder Runde viel Schaden und viele Kills macht und so sein Team regelmäßig zum Sieg führt wird unter Umständen eine deutlich niedrigere Überlebensrate haben als WüstenfuchsRommeltomate der jede gewonnene Runde überlebt weil er mit seinem Panzer in der fünften Reihe steht und snipert.

 

 

Die Überlebensrate im Rating ist eben deswegen sogar kontraproduktiv.   

 

Aber es geht gar nicht um ein schlüssiges Rating.   Das ist eindeutig der Versuch eines "Wohlfühl-Teamspieler-Rating".    Nach dem Motto:  "Niemand wird zurückgelassen"
 



wuppich #38 Posted 28 September 2017 - 08:54 AM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 89554 battles
  • 1,449
  • Member since:
    08-06-2011
Also die Beta (seit heute im aktuellen Patch) sieht eigentlich recht interessant aus.

Djija #39 Posted 28 September 2017 - 09:00 AM

    Warrant Officer

  • Player
  • 11634 battles
  • 894
  • [GERET] GERET
  • Member since:
    08-08-2016

View PostIn_memory_of_Bud_Spencer, on 28 September 2017 - 05:41 AM, said:

 

Die Winrate macht aus meiner Sicht genau dann Sinn, wenn nur die Solowinrate berücksichtigt wird. Kein anderer Wert lässt sich derart beeinflussen wie die Winrate durch Platoons.

 

Es spricht nichts dagegen, WR nach Solo und 'toon als reine Info seperat nochmal aufzuteilen. Allerdings setzt erfolgreiches Platoonspiel auch enstprechends Zusammenspiel der Protagonisten voraus und ist ein indikator ob man teamfähig, oder teamunfähig ist. Ich spiele im Platoon in der Regel ziehmlich sche*sse und unkonzentriert. Ich komme auch im Bollwerk mit Ansagen wo ich hin zu fahren habe und wann ich schiessen darf noch nicht besonders gut klar. Drum würde ich es für ein Rating auch als einen Wert belassen.

Mal abgesehen davon ist die Ansicht, seine WR mal eben im Platoon pushen zu können seit 9.18 überholt.



Crankmorra #40 Posted 28 September 2017 - 09:18 AM

    Warrant Officer

  • Player
  • 9933 battles
  • 539
  • Member since:
    09-09-2012

View PostAnna_Kalashnikova, on 28 September 2017 - 06:25 AM, said:

 

Und ob das gemacht wird.

 

Es gibt einen Weakpoint beim T 29, das ist die mittig hinten liegende Kommandantenluke, richtig. Das kann man aus relativ naher Entfernung versuchen, und mach ich auch gern im Hulldown Face to Face.. Aber die Wahrscheinlichkeit diese Kuppel zu treffen aus großer Entfernung, würde ich mal mit unter 10 Prozent (Empfinden) einschätzen. Deswegen bemerkt man auch selber wenn man Hulldown mit nen T 29 da steht, das z.B. Gegner es ein oder 2 Mal probieren und nach den  Abprallern es aber endgültig lassen und sich aus der Position heraus andere Ziele suchen oder die Position wechseln.

 







Also tagged with Rating, Hall of Fame, WN8

1 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users