Jump to content


Wot - wo geht die Reise hin ?


  • Please log in to reply
62 replies to this topic

OnkelFedja #1 Posted 13 March 2018 - 11:55 PM

    Private

  • Player
  • 45076 battles
  • 5
  • Member since:
    09-25-2012

Ich habe Wot vor einiger Zeit enteckt und fand es toll! 

Denn damals war es ein wirklich starkes virtuells Spiel!

Als die historischen  Modi kamen war schnell klar wo das Problem liegen könnte.

Auch der Matchmaker  hatte schon immer ein Problem. Die Mischung über 3  Klassen ist ein wenig suspekt, was sich an vielen Fahrzeugen  dokumentiert.

Nicht von ungefähr gab es die 2 Stufen bei Premium Fahrzeugen die man nun versucht pö a pö zurück zunehmen .

Um eine Paarung  zu finden war das damals,  mit wenigen Spielern,  nicht anders möglich. Heute ist das vollig daneben. Es sind genug  Spieler da um ein Spiel zu starten was nur zwei Stufen beinhaltet. Statt dessen würde der Matchmaker immer verschlimmbessert. Warum hat man ihn nicht auf 2 Klassen  geführt?

Dann kamen die  schweren Japaner. Was für ein Schwachsinn?  Schon der Tiger  brauchte die breiten Ketten um den Bodendruck in den Griff zu bekommen, was die Tauschkette für den Bahntransport erforderte. Die O's  fahren auf schmalen Ketten auch noch scheller als viele andere Fahrzeuge? Die kämen  keine drei Meter  weit und wurden hoffnungslos festsitzen! Jetzt gibt es auch Schweden und Chinesen mit exorbitanten Sichtweiten und Durchschlagswerten der Munition.  Damit sind ältere, historische  Fahrzeuge unspielbar geworden, da  in der 3 Klassen Kombination hoffnungslos unterlegen. 

Der Werbeansatz kostenlos für diese Spiel  ist ja nett, aber völlig obsolet. Mir ist natürlich klar das wargaming  nichts für lau bietet, das wär ein wenig blauäugig,  Aber muß man es so auf die Spitze treiben mit dem schnöden Mamon? 

Vielleicht wäre es doch sinnvoller den Spielerstamm zu erhalten, in dem man zu den Wurzeln des Spiels zurück kehrt und sich an historischen Fahrzeugen orientiert? Mich interessiert mal wie andere Spieler das sehen die  länger dabei sind.

 

Greetz Onkel Fedjia

 



HeatMage #2 Posted 14 March 2018 - 12:03 AM

    General

  • Player
  • 28028 battles
  • 8,633
  • [OM] OM
  • Member since:
    07-10-2015

Ich hatte nach der Überschrift auf eine gehaltvolle Diskussion gehofft.

 

Leider ist es einmal mehr nur +2 Matchmaker Mimimi für die Frusttherapie.

 

Ach ja, es sind drei Stufen, nicht drei Klassen.



Evil_Friedel #3 Posted 14 March 2018 - 12:04 AM

    Captain

  • Player
  • 45453 battles
  • 2,222
  • [NOTHX] NOTHX
  • Member since:
    07-20-2013

Sind sie zu stark bist du zu schwach!

 

Und...

 

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

 

So sehe ich das!

 

PS: welchen Spielerstamm meinst du?

PPS: es wird nie wieder wie früher... finde dich damit ab!



juliaonthecrusade #4 Posted 14 March 2018 - 12:17 AM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 28671 battles
  • 1,093
  • [SPIKE] SPIKE
  • Member since:
    11-06-2013

wenn man sich abends denkt "mal nen par runden wot zocken" und gleich in der ersten runde wieder mal der soundbug auftritt,

dann weiss man doch, wo die reise hingeht (der bug ist ja nun fast ein halbes jahr existent).

 

wo die reise hin geht?                               "klappe halten und premiumpanzer und gold kaufen"



OnkelFedja #5 Posted 14 March 2018 - 12:27 AM

    Private

  • Player
  • 45076 battles
  • 5
  • Member since:
    09-25-2012

Oh ha, ....

 @ HeatMage;  danke für den Besserwisser, ein Beitrag zum Thema wäre toll, dont feed the troll.

 

 @ Evil Fried; Früher war alles besser , ist falsch! es war anders, Trotzdem ist die Entwicklung von wot stark geldlastig  und entstellend. 

 



OnkelFedja #6 Posted 14 March 2018 - 12:30 AM

    Private

  • Player
  • 45076 battles
  • 5
  • Member since:
    09-25-2012

ups , Hälfte verschluckt im bit und byte Universum , sollte heißen

... nicht alles besser, nur anders. Die geldwerte Entwicklung von wot ist einfach schade.

 



Evil_Friedel #7 Posted 14 March 2018 - 01:29 AM

    Captain

  • Player
  • 45453 battles
  • 2,222
  • [NOTHX] NOTHX
  • Member since:
    07-20-2013

So unglaublich das klingt, ich gebe von Jahr zu Jahr weniger für WoT aus, weil das Spiel immer einfacher wird. Ich bekomme mehr Rabatte, Boni und Belohnungen als ich nutzen kann. Inzwischen wünschte ich, ich könnte Reserven genau wie die vielen Verbauchsgüter die ich dauernd bekomme verkaufen. Und du triffst es ganz gut auf den Punkt... früher war das wenigste besser an WoT und nur ein paar Dinge ander. Noch immer dominiert die Dummheit im Random, noch immer frühstücken Unikums den Rest und noch immer gibt es starke und schwache Panzer. Mit der Anzahl der Panzer ist nur die Menge an starken sowie schwachen Panzern gestiegen.

 

Als Spieler muss man sich anpassen. Ich habe auch eine zeitlang gebraucht um mich z.B. an das 3/5/7 zu gewöhnen. Das verlangt einfach eine andere Spielweise als zuvor. Es ist zugleich wichtiger geworden die Grenze zwischen den Rollen der Panzer nichtmehr so ernst zu nehmen und zum anderen sehr viel wichtiger geworden aktiv ins Geschehen einzugreifen, egal was man fährt und wie schwach man sich vorkommt. Inzwischen kann ich aber wieder mit Spaß und Erfolg alle Stufen spielen und fahre Zug halt nur mit Panzersetups, die gewinnen auch als Lowtier möglich machen. Grinds sind solo einfacher. Taktik ist noch immer vorhanden, nur der Wechsel zwischen den Taktiken erfolgt in einer wesentlich höheren Rate als früher.

 

Ich sehe inzwischen eigentlich nur zwei primäre Probleme:

1. Spiegeln der Panzersetups funktioniert nicht richtig (Panzerung und Autoloader werden nicht vernünftig gespiegelt) und trotzdem sind die Gefechte dadurch sehr vorhersehbar und damit langweilig

2. Versagen am Mapbalancing (Vorteile je nach Spawn) ... da hab ich noch etwas Hoffnung auf das HD Update, da werden im wahrsten Sinne des Wortes die Karten erstmal neu gemischt.

 

Ansonsten ist für mich persönlich nur etwas schade, dass die Panzer schneller rausgebracht werden, als ich sie freigrinden kann. Grinden ist für mich der Hauptinhalt des Spieles und mach mir am meisten Spaß. Immer schön die Stockgrinds und keine Panzer über Stufe 4 überspringen, damit die Crews auch ordentlich XP bringen. Dazu motiviert einen das ständige Panzer kaufen/grinden dazu möglichst kosteneffektiv auf viel XP zu spielen. Ich hatte mal das Ziel alle 10er zu besitzen mit entsprechenden 4-5 Skill Crews. Noch geht das gerade so auf und ich kaufe öfter 10er als neue kommen, aber ich denke Ende des Jahres werden zumindest die Crews ausgehen. Man ist an Optionen einfach übersättigt. Dadurch fällt es mir immer schwerer mir kurzfristig erreichbare Ziele zu setzen. Ich hoffe es kommen bald neue Missionen.



DoomGottsch #8 Posted 14 March 2018 - 08:06 AM

    Staff Sergeant

  • Player
  • 30574 battles
  • 381
  • Member since:
    09-17-2011

Kann dem TE teilweise zustimmen.  

Die Seele des Spiels, welche das Spiel gross gemacht hat, wird langsam komplett angebaut. 

 

PowerCreep, 357, Panzerungsmonster, Credit Sink und PremAmmo Spam. 

 

Have it your Way.

 

Gruß euer Doom 



IQ_Blake #9 Posted 14 March 2018 - 09:58 AM

    Lieutenant General

  • Player
  • 20097 battles
  • 6,917
  • Member since:
    04-14-2011

Kurz zusammengefasst:

 

Der TE möchte dass WoT durch ein MM von +/- 1 noch einfacher wird und bemerkt nicht einmal, dass dieser Ansatz exakt dem widerspricht, was er eigentlich früher an WoT mochte... Sheesh.

 

Das Problem von WoT ist neben 3-5-7 ein völlig aus dem Ruder geratenes Balancing durch einen Head of Balancing, der nur den Buff und Powercreep als Einnahmemotor des Spiels kennt und anwendet.

 

WoT bräuchte einen dringenden Rework mit umfassenden Nerfs bestehender Panzerklassen, damit diese wieder zu den technischen Limitierungen der Engine passen. Panzer wie Tiger 1 und Co. wurden nicht wertlos durch das MM+/-2, sondern durch das ständige Buffen von Panzern und die Einführung überstarker Modelle, die diese teilweise oder komplett entwerten.



Big_Lebowski74 #10 Posted 14 March 2018 - 10:19 AM

    Lieutenant

  • Player
  • 26487 battles
  • 1,649
  • [B_M_G] B_M_G
  • Member since:
    05-18-2015

beteiligen wir uns mal an die Diskussion, wohin die Reise gehen wird-

 

Ich denke mal, es wird keine großartige Verbesserung für die gesamte Community kommen- eher im Gegenteil. WG ist auf Profit bedacht, die ganze Diskussion zur Veränderung der PM wird dahin gehen, dass der derzeitige Zustand für uns schlechter bzw. kostenintensiver wird.

In den Jahren, in dem ich dabei bin habe ich erlebt, wie immer stärkere Panzer eingeführt wurden, die anfangs OP waren, damit die Spielerschaft sich darauf stürzt und jeder hingrindet, die ein Jahr später aufgrund nerv und neueren Panzer Durchschnitt waren.

Meiner Meinung ist die Zielstellung für WG, den PM-Verbrauch anzukurbeln.

Anstatt immer neue Nationen in den Forschungsbaum  einzuführen wäre es schön, wenn sich WG um Altlasten in diesem Spiel kümmert, welches die Spieler als wahres Problem ansehen- sei es das MM, die Arti, die PM oder Panzer, die mittlerweile kaum Chancen gegenüber den Neueinführungen haben.

 

 



Madtanker_1BHS #11 Posted 14 March 2018 - 10:28 AM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 17183 battles
  • 1,108
  • [TRYIT] TRYIT
  • Member since:
    05-29-2014

View PostBig_Lebowski74, on 14 March 2018 - 10:19 AM, said:

beteiligen wir uns mal an die Diskussion, wohin die Reise gehen wird-

 

Ich denke mal, es wird keine großartige Verbesserung für die gesamte Community kommen- eher im Gegenteil. WG ist auf Profit bedacht, die ganze Diskussion zur Veränderung der PM wird dahin gehen, dass der derzeitige Zustand für uns schlechter bzw. kostenintensiver wird.

In den Jahren, in dem ich dabei bin habe ich erlebt, wie immer stärkere Panzer eingeführt wurden, die anfangs OP waren, damit die Spielerschaft sich darauf stürzt und jeder hingrindet, die ein Jahr später aufgrund nerv und neueren Panzer Durchschnitt waren.

Meiner Meinung ist die Zielstellung für WG, den PM-Verbrauch anzukurbeln.

Anstatt immer neue Nationen in den Forschungsbaum  einzuführen wäre es schön, wenn sich WG um Altlasten in diesem Spiel kümmert, welches die Spieler als wahres Problem ansehen- sei es das MM, die Arti, die PM oder Panzer, die mittlerweile kaum Chancen gegenüber den Neueinführungen haben.

 

 

 

Das PM Problem soll ja dieses Jahr angepackt werden, ebenso das SMM Problem.

Huzzemann #12 Posted 14 March 2018 - 10:33 AM

    Field Marshal

  • Player
  • 32408 battles
  • 16,602
  • Member since:
    05-21-2011

View PostMadtanker_1BHS, on 14 March 2018 - 10:28 AM, said:

 

Das PM Problem soll ja dieses Jahr angepackt werden, ebenso das SMM Problem.

 

:teethhappy::teethhappy::teethhappy:

Big_Lebowski74 #13 Posted 14 March 2018 - 10:34 AM

    Lieutenant

  • Player
  • 26487 battles
  • 1,649
  • [B_M_G] B_M_G
  • Member since:
    05-18-2015

Madtanker, ich habe bisher nicht das SMM als Problem gesehen, ich habe auch nicht vorher großartig hier im Forum was gelesen, dass dieses für viele Spieler ein Problem darstellt- sorry, ich denke mal, WG packt wieder die falschen Dinge an um von den eigentlichen Problemen abzulenken.

 

Mag sein, dass das Forum nur 1% der gesamten Spieler nutzen, jedoch würde ich als Unternehmen viel mehr in die eigenen Foren reinhorchen, um Feedback für mein eigenes Produkt zu bekommen.

 


Edited by Big_Lebowski74, 14 March 2018 - 10:35 AM.


IQ_Blake #14 Posted 14 March 2018 - 10:43 AM

    Lieutenant General

  • Player
  • 20097 battles
  • 6,917
  • Member since:
    04-14-2011

View PostMadtanker_1BHS, on 14 March 2018 - 10:28 AM, said:

 

Das PM Problem soll ja dieses Jahr angepackt werden, ebenso das SMM Problem.

 

Gerade bei PM schwant mir Übles.

 

Stellen wir uns mal vor, WG geht den von der Spielmechanik her logischen Schritt, bei dem PM einen höheren Durchschlag aber niedrigeren Schaden hätte. Dann würden noch mehr schwer gepanzerte Fahrzeuge unterwegs sein, weil Panzerung schon heute Standard-Munition entwertet. Die Spieler würden PM verschießen müssen und zwar wesentlich mehr, um den niedrigeren Schaden zu kompensieren. WG würde profitieren, Spieler verlieren, die Vielfalt im Spiel würde noch dramatischer leiden.

 

Den anderen Weg, den es bei Panzern wie der SU-100Y gibt, schließe ich seitens WG eher aus. Da hat die AP Prem. einen niedrigeren Durchschlag und höheren Schaden. Was im Mid Tier noch ganz gut funktioniert, dürfte im High Tier die komplette Balance durcheinander werfen, weil dann leicht gepanzerte Fahrzeuge tatsächlich komplett gekniffen wären. Und außerdem hat sicher herauskristallisiert, Penetrationsleistung ist weit vor Geschwindigkeit der Munitionsart der wesentliche Faktor für den Einsatz von PM. Um Spieler zum Verschießen von DMG-lastiger Munition zu zwingen, müsste diese lächerlich stark sein, um Fehlschüsse adäquat zu kompensieren. Ein RNG von +/- 25 Prozent trotz Sigmaverteilung würde jede Begegnung zu einem Glücksspiel werden lassen, bei dem High- oder Low-Rolls in jeder Phase spielentscheidend sein können.



Roricc #15 Posted 14 March 2018 - 10:55 AM

    Warrant Officer

  • Player
  • 43327 battles
  • 842
  • [_NVA_] _NVA_
  • Member since:
    05-31-2012

View PostIQ_Blake, on 14 March 2018 - 10:43 AM, said:

 

Gerade bei PM schwant mir Übles.

 

Stellen wir uns mal vor, WG geht den von der Spielmechanik her logischen Schritt, bei dem PM einen höheren Durchschlag aber niedrigeren Schaden hätte. Dann würden noch mehr schwer gepanzerte Fahrzeuge unterwegs sein, weil Panzerung schon heute Standard-Munition entwertet. Die Spieler würden PM verschießen müssen und zwar wesentlich mehr, um den niedrigeren Schaden zu kompensieren. WG würde profitieren, Spieler verlieren, die Vielfalt im Spiel würde noch dramatischer leiden.

 

Aber genauso läuft es doch. Die Spieler sollen doch hauptsächlich PM verballern, weil sie nur damit - freundliches RNG vorausgesetzt -  knapp durch die Frontpanzerung ihrer  Hauptgegner durchdringen können, zu denen sie auf gut befahrbaren Schläuchen geführt werden. Ich glaube allerdings nicht, dass es dadurch - unterm Strich - zu einem Spielerschwund kommt...es kommen doch scheinbar genug neue Spieler nach.



Madtanker_1BHS #16 Posted 14 March 2018 - 11:33 AM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 17183 battles
  • 1,108
  • [TRYIT] TRYIT
  • Member since:
    05-29-2014

View PostHuzzemann, on 14 March 2018 - 10:33 AM, said:

 

:teethhappy::teethhappy::teethhappy:

 

Das war auch meine innerliche Reaktion, als das im Q&A zu lesen war :trollface:

Madtanker_1BHS #17 Posted 14 March 2018 - 11:38 AM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 17183 battles
  • 1,108
  • [TRYIT] TRYIT
  • Member since:
    05-29-2014

View PostIQ_Blake, on 14 March 2018 - 10:43 AM, said:

 

Gerade bei PM schwant mir Übles.

 

Stellen wir uns mal vor, WG geht den von der Spielmechanik her logischen Schritt, bei dem PM einen höheren Durchschlag aber niedrigeren Schaden hätte. Dann würden noch mehr schwer gepanzerte Fahrzeuge unterwegs sein, weil Panzerung schon heute Standard-Munition entwertet. Die Spieler würden PM verschießen müssen und zwar wesentlich mehr, um den niedrigeren Schaden zu kompensieren. WG würde profitieren, Spieler verlieren, die Vielfalt im Spiel würde noch dramatischer leiden.

 

Den anderen Weg, den es bei Panzern wie der SU-100Y gibt, schließe ich seitens WG eher aus. Da hat die AP Prem. einen niedrigeren Durchschlag und höheren Schaden. Was im Mid Tier noch ganz gut funktioniert, dürfte im High Tier die komplette Balance durcheinander werfen, weil dann leicht gepanzerte Fahrzeuge tatsächlich komplett gekniffen wären. Und außerdem hat sicher herauskristallisiert, Penetrationsleistung ist weit vor Geschwindigkeit der Munitionsart der wesentliche Faktor für den Einsatz von PM. Um Spieler zum Verschießen von DMG-lastiger Munition zu zwingen, müsste diese lächerlich stark sein, um Fehlschüsse adäquat zu kompensieren. Ein RNG von +/- 25 Prozent trotz Sigmaverteilung würde jede Begegnung zu einem Glücksspiel werden lassen, bei dem High- oder Low-Rolls in jeder Phase spielentscheidend sein können.

 

Klar, das wird noch ein lustiger Teufelskreis. Bin gespannt, wie WG den Mist, den sie da MIT SICHERHEIT verzapfen werden, wieder ausbügeln werden. Vermutlich gar nicht. 

 

Weil: "Es ist alles so, wie es sein soll!".



Roricc #18 Posted 14 March 2018 - 02:55 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 43327 battles
  • 842
  • [_NVA_] _NVA_
  • Member since:
    05-31-2012

Da Hedko den anderen Trööt zugemacht hat, kopiere ich meine Thesen nochmal hier rein, eure Meinung interessiert mich:

 

Zunächst mal, WG will, muss und soll Geld verdienen. Das ist ja keine Frage.

Aber vielleicht lässt sich ja aus der Entwicklung die das Spiel bislang genommen hat ableiten, womit WG sein Geld vor allem verdient, und daraus wiederum, wie sich das Spiel voraussichtlich weiterentwickelt.

So wie ich das sehe, hat WG das Spiel zunehmend vereinfacht. Im Fokus dürfte also der For-Phun-Feierabendplayer ( schwarz,rot, orange) stehen, der ja ohnehin die Masse der Spieler ausmacht( die Masse der Leute hier im Forum sind damit schon mal raus:teethhappy:). Für ihn wird da Spiel optimiert. D.h. einfache Wege ( Schläuche) an deren Ende man sich auf kürzeste Entfernung mit Premiummunition in der Fresse ballern kann. Lange Schusskanäle werden weggepatcht. Kartenkenntnis, Kenntnis des Sicht- oder Penetrationssystems braucht es nicht. Weak spots lernen? Wird überbewertet, nutze einfach Premiummunition.

Und erforsche natürlich ganz schnell die neuen Über-Panzer die am Ende der Forschungsbäume auf dich warten. Nur wegen dieser Panzer können die die anderen Spieler dich so regelmäßig vermöbeln....wenn du den Panzer auch hast, bist du unbesiegbar! Also kauf den Premiumacc., nimm Gold für schnelles grinden in die Hand, und dann hast du bald den Über-Panzer! Allerdings nur, biss wir einen neuen Tech-Tree veröffentlichen, an dessen Ende wieder ein neuer Über-Panzer steht. Dann geht das Spiel von vorn los.

 

Ich vermute also, dass WG sein Hauptgeschäft am Verkauf von Gold und Premiumacc. an die Feierabendspieler macht. Premiumpanzer sind nett, aber vermutlich nur ein Zubrot. Von daher ist auch nicht davon auszugehen, dass WG irgendwelche Features einführen wird, die das Spiel komplizierter machen. Ich denke eher, dass es in Folge sogar noch mehr vereinfacht wird. Frontpanzerung und der Anreiz PM zu verballern wird zunehmen und es werden regelmäßig neue, zumindest scheinbar stärkere Panzer eingeführt.

 

Ach, eines noch: der Matchmaker - der tut sein Bestes, dem Casual-Player zumeist die "guten" Panzer vor die Nase zu halten. Das sind die höherstufigen Panzer, von denen er in der Regel vermöbelt wird, und die er (frontal) nicht mal mit Premiummunition durchschlagen kann. Da muss er so schnell es geht hin, der Endcontent lockt, da ist der Panzer mit dem er endlich genauso performen kann wie diese komischen lila Spieler.

 

Ich habe gerade mal geschaut: von den 10 meistgespielte Panzern sind 6 Heavies....WG hat nicht ohne Grund angekündigt, dass Panzerung wieder mehr Bedeutung im Spiel haben soll.:teethhappy:

 

Soviel dazu....



Maksutov #19 Posted 14 March 2018 - 03:19 PM

    Staff Sergeant

  • Player
  • 17939 battles
  • 340
  • [BRU] BRU
  • Member since:
    11-23-2012

View PostIQ_Blake, on 14 March 2018 - 10:43 AM, said:

 

Gerade bei PM schwant mir Übles.

 

 

Da kann ich dir leider nur zustimmen. Gerade im Hinblick auf die neusten Nachrichten bei WG-News (Änderungen an den Belohnungspanzern). Nach den angegebenen Änderungen der Durchschlagswerte wären M60, 121B und VK 72.01 (K) mit jeweils 350 mm Spitzenreiter in ihrer jeweiligen Panzerklasse.

Ok, es ist "nur" der Supertest. Aber irgendwie habe ich ein ungutes Gefühl dabei. :sceptic:



Horny_Hans #20 Posted 14 March 2018 - 03:22 PM

    Major General

  • Player
  • 18873 battles
  • 5,579
  • [TRYIT] TRYIT
  • Member since:
    05-02-2014

View Postjuliaonthecrusade, on 14 March 2018 - 12:17 AM, said:

wenn man sich abends denkt "mal nen par runden wot zocken" und gleich in der ersten runde wieder mal der soundbug auftritt,

dann weiss man doch, wo die reise hingeht (der bug ist ja nun fast ein halbes jahr existent).

 

wo die reise hin geht?                               "klappe halten und premiumpanzer und gold kaufen"

 

zwecks dem sondbug:

du musst in den optionen bei ton von kopfhörer auf 2.1 umstellen, dann tritt der bug nicht mehr auf (zumindest kam er bei mir seitdem nicht mehr)

 


Edited by Horny_Hans, 14 March 2018 - 03:27 PM.





1 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users