Jump to content


Radpanzer: Gamepad & Eye Tracking - a match made by heaven?

Radpanzer gamepad eye tracking love life

  • Please log in to reply
28 replies to this topic

_Alter_Sack #1 Posted 14 March 2019 - 12:16 PM

    Lieutenant General

  • Player
  • 34728 battles
  • 6,422
  • [NEED] NEED
  • Member since:
    02-05-2012

Hi ho,

 

hat hier jemand Erfahrung mit eye tracking Systemen? Ich stelle mir die Frage ob man das Tracking zum zielen nutzen kann. Um das Ganze praktikabel nutzen zu können müsste man wahrscheinlich per Tastendruck das Tracking zwischen Sichtrichtungs-Maniupulation und Zielerfassung umschalten können.

 

In Verbindung mit einem Gamepad stelle ich mir das beim fahren von Radpanzern einfach nur grandios vor. Die Dinger sind einfach die pure Liebe.

 

Kennt sich jemand mit solchen Systemen aus, kann jemand ein System empfehlen? Welche Probleme und/oder Fallstricke seht Ihr dabei? Und wäre das noch von den Spielregeln gedeckt?

 

Freue mich auf Input.



Xelianow #2 Posted 14 March 2019 - 12:51 PM

    Sergeant

  • Player
  • 62524 battles
  • 225
  • [WMA] WMA
  • Member since:
    09-30-2013

Rein regeltechnisch seh ich das Problem, dass es eine Manipulation am Zielsystem (und Autoaim-System) darstellt, und WG sieht sowas im allgemeinen sehr ungern. Auch wenn es technisch gesehen kein "Aimbot" ist wirst du Probleme haben WG das klarzumachen - sollten sie überhaupt mit sich reden lassen. Wahrscheinlicher ist, dass du ohne Möglichkeit etwas klarzustellen gebannt/verwarnt wirst und Ende (sofern es denn bemerkt wird), weil alles was sie von ihrer Seite aus sehen ist "da hat einer am Zielsystem rumgespielt."

 

Probelem sehe ich vor allem bei Microsaccade deines Auges. Selbst wenn du dich voll auf einen Punkt konzetrierst bewegt sich dein Auge permanent hin- und her um auch den Rest wenigstens ab- und zu im Auge zu behalten (im Bereich von bis zu 2° Sichtfeld in jede Richtung)... das ist in der VR nicht wirklich wichtig, weil es da eher um die "grobe" Richtung geht und bspw bei der Auswahl von Objekten oder der Bewegungsrichtung eines Charakters in der virtuellen Welt 2° eigentlich irrelevant sind und automatisch von dir korrigiert werden. Willst du damit allerdings genauer zielen könnte das zu einem Problem werden. Nächstes Problem ist, dass du keine Möglichkeit hast den Rest im Blick zu behalten. Es wird dir selbst nicht allzusehr auffallen, aber selbst wenn du dich voll auf einen Gegner konzetrierst wandert dein Blick immernoch mal hier, mal dahin um den Überblick zu behalten. Sich DAS abzutrainieren wird sehr hart. Und wenn dich etwas ablenkt (minimap, andere Gegner, ect.) und du refelxartig hinschaust verhaut es dir dein Ziel.

 

Idee lustig, Umsetzung glaube ich nicht wert.


Edited by Xelianow, 14 March 2019 - 01:00 PM.


Derbysieger #3 Posted 14 March 2019 - 01:00 PM

    Field Marshal

  • Clan Commander
  • 26560 battles
  • 18,887
  • [QUAK] QUAK
  • Member since:
    11-08-2012
fahr vanilla mein Freund...

_Alter_Sack #4 Posted 14 March 2019 - 01:02 PM

    Lieutenant General

  • Player
  • 34728 battles
  • 6,422
  • [NEED] NEED
  • Member since:
    02-05-2012

View PostDerbysieger, on 14 March 2019 - 01:00 PM, said:

fahr vanilla mein Freund...

 

Tue ich ja. Das würde ja auch nicht per Mod funktionieren.

 

View PostXelianow, on 14 March 2019 - 12:51 PM, said:

[...]

 

Das mit den Microbewegungen des Auges kenne ich. Aber solche Systeme werden ja auch in anderen Spielen eingesetzt. Wie ist das Problem denn dort gelöst?

 

 

 



ProcolHarum #5 Posted 14 March 2019 - 01:13 PM

    Lieutenant

  • Player
  • 17164 battles
  • 1,978
  • [CO-OP] CO-OP
  • Member since:
    05-10-2017

Wenn ich mich recht entsinne müssen die Apachepiloten lange, sehr lange, üben :D

edit :  link ist futsch


Edited by ProcolHarum, 14 March 2019 - 01:17 PM.


Xelianow #6 Posted 14 March 2019 - 01:14 PM

    Sergeant

  • Player
  • 62524 battles
  • 225
  • [WMA] WMA
  • Member since:
    09-30-2013

View Post_Alter_Sack, on 14 March 2019 - 01:02 PM, said:

 

Das mit den Microbewegungen des Auges kenne ich. Aber solche Systeme werden ja auch in anderen Spielen eingesetzt. Wie ist das Problem denn dort gelöst?

 

War auch nur eine Vermutung, dass es zu Komplikationen kommen kann.

 

Das größere Problem hier wird eher die "Ablenkung" und das Behalten der Übersicht sein während du trotzdem weiter dein Ziel beharken willst. In Shootern ist das nicht wichtig, weil Gegnerkontakt nicht lange andauert und weil du zumeist eine direkte Übersetzung Maus-->Charakterdrehung hast (unendliche "Turndrehgeschwindigkeit" in Shootern). Dort fokusierst du dich für 2s voll auf den Gegner, und dann bist entwedert du oder er tot und du kannst dich wieder um die Übersicht kümmern.

In WoT hingegen musst du alles gleichzeitig tun, weil du nicht für die 20s die du einen Gegner beharkst den Rest ignorieren darfst. Du musst gleichzeitig den Gegner beschießen, achten wo du hinfährst weil Panzer anders als Shooter-Charaktäre Wendegeschwindigkeiten und -Kreise haben, du musst aufpassen, was um dich herum passiert, du musst gleichzeitig auch die Minimap etwas im Auge behalten usw... Wenn du dein Sichtfeld voll auf den Gegner geheftet lassen musst (was im Shooter ja nicht schlimm ist), geht in WoT sehr sehr viel verloren, was du derweilen tun könntest/solltest.

Und das Ablenkungs-Problem besteht weiter. Das ist in shootern auch nicht schlimm, weil die Begegnungen wie gesagt nicht lange andauern. In WoT hingegen würde eine ablenkung im schlimmsten Fall dafür sorgen, dass du einen Schuss daneben setzt, oder aber zumindest, dass du danach erst den turm wieder zurückdrehen musst der ja deinem Sichtfeld folgt. Das hat wieder einen Genauigkeitsverlust zur Folge, weil Turm gedreht usw...


Edited by Xelianow, 14 March 2019 - 01:15 PM.


_Alter_Sack #7 Posted 14 March 2019 - 01:31 PM

    Lieutenant General

  • Player
  • 34728 battles
  • 6,422
  • [NEED] NEED
  • Member since:
    02-05-2012

View PostXelianow, on 14 March 2019 - 01:14 PM, said:

[...]

In WoT hingegen würde eine ablenkung im schlimmsten Fall dafür sorgen, dass du einen Schuss daneben setzt, oder aber zumindest, dass du danach erst den turm wieder zurückdrehen musst der ja deinem Sichtfeld folgt. Das hat wieder einen Genauigkeitsverlust zur Folge, weil Turm gedreht usw...

 

Das meinte ich mit der Tasteneinstellung. Also Mausbutton xy drücken um per Eyetracking nur die Sicht zu manipulieren und erneut drücken um den Turm und damit das zielen zu manipulieren. Man müsste eben zwischen diesen beiden Modi wechseln können. Ähnlich wie man ja per rechter Maustaste den Turm festhält und die Sichtachse schwenken kann.



Derbysieger #8 Posted 14 March 2019 - 01:47 PM

    Field Marshal

  • Clan Commander
  • 26560 battles
  • 18,887
  • [QUAK] QUAK
  • Member since:
    11-08-2012

ich finde den Denkansatz interessant...so könnte  man die notorische Unterlegenheit der Radpanzer gegen

andere Panzer - insbesondere gegenüber  Lights  - ausgleichen...

 

Wie ich ja schon geschrieben habe...das neue Auto Aim halte ich eher für suboptimal im Vergleich

zum normalen Auto Aim. Mit einer Steuerung über das Auge, könnte man wesentlich effizienter agieren. 


Edited by Derbysieger, 14 March 2019 - 01:49 PM.


GetOnMyLVL_twiag #9 Posted 14 March 2019 - 02:10 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 35124 battles
  • 607
  • [PDV-A] PDV-A
  • Member since:
    04-04-2011

notorische Unterlegenheit der Radpanzer gg andere Panzer.... ahja :D 

 

Keine Ahnung was Du mit denen machst, aber mehr als yolon scheint bei dir nicht rumzukommen. 


Edited by twiag, 14 March 2019 - 02:11 PM.


Madtanker_1BHS #10 Posted 14 March 2019 - 02:33 PM

    Captain

  • Player
  • 25302 battles
  • 2,066
  • Member since:
    05-29-2014

Mach Dich Mal im DCS Sektor schlau ( die Jägerpiloten arbeiten mit Sowas), AFAIK wird da FaceTrack-NoIR verwendet. Kumpel ist damals bei ARMA2 mit dem Programm, ziemlich erfolgreich, Gunships und Medevac geflogen. 

http://facetracknoir.sourceforge.net/home/default.htm

Keine Ahnung, ob das für Deine Anforderungen passt. 


Edited by Madtanker_1BHS, 14 March 2019 - 02:35 PM.


Derbysieger #11 Posted 14 March 2019 - 02:39 PM

    Field Marshal

  • Clan Commander
  • 26560 battles
  • 18,887
  • [QUAK] QUAK
  • Member since:
    11-08-2012

View Posttwiag, on 14 March 2019 - 02:10 PM, said:

notorische Unterlegenheit der Radpanzer gg andere Panzer.... ahja :D 

 

Keine Ahnung was Du mit denen machst, aber mehr als yolon scheint bei dir nicht rumzukommen. 

 

im infight macht dich jeder tiergleiche light nass, sofern jemand drin sitzt der halbwegs wasd bedienen kann,  weil er dich schlicht 1-2 sekunden eher sieht. Das autoaim der Radpanzer  arbeitet auch so unzuverlässig dass hier ein weiterer Nachteil zum standard Autoaim herrscht. Daher ist der Ansatz vom Sack gar nicht so übel.....



GetOnMyLVL_twiag #12 Posted 14 March 2019 - 03:01 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 35124 battles
  • 607
  • [PDV-A] PDV-A
  • Member since:
    04-04-2011

View PostDerbysieger, on 14 March 2019 - 01:39 PM, said:

 

im infight macht dich jeder tiergleiche light nass, sofern jemand drin sitzt der halbwegs wasd bedienen kann,  weil er dich schlicht 1-2 sekunden eher sieht. Das autoaim der Radpanzer  arbeitet auch so unzuverlässig dass hier ein weiterer Nachteil zum standard Autoaim herrscht. Daher ist der Ansatz vom Sack gar nicht so übel.....

 

​Noch mal, Du bist jetzt 33 Gefechte mit einen Radpanzer gefahren, wo Du nicht sonderlich erfolgreich gefahren bist. Die Radpanzer haben eine weitaus bessere Mobilität als normale Lights, daher kannst Du kaum in Infight nass gemacht werden, sofern du zwischen den Mechaniken switchst. Durch die hohe Pen auf der HE, kannst Du dir immer ein Vorteil erspielen und wenn Du zickzack fährst (mit einen Radpanzer steht man nicht), dann trifft dich der normale Lightfahrer selten. Dein Autoaim aber trifft sehr oft aus voller fahrt.

 

Wenn Du aber mit der Idee vom Sack spielst, dann bekommst du große Probleme gerade mit dem Radpanzer. Im Radpanzer ist es äußerst wichtig den Überblock zu behalten. Eine kleine Bodenwelle? Zack dreht sich der Radpanzer. Ein Stein? Bleibst dran hängen und bist Pinata für die Gegner oder machst n 360 und stirbst. Um den Überblick zu behalten gibt es ja das magnetic Autoaim für die Teile, wenn man aber zu unfähig ist das Fadenkreuz in die nähe des Gegners zu führen, dann funktioniert es auch nicht.

 

Übersicht im Radpanzer ist das A und O! und kein Fokus mit dem Auge auf einen Gegner!



_Alter_Sack #13 Posted 14 March 2019 - 03:21 PM

    Lieutenant General

  • Player
  • 34728 battles
  • 6,422
  • [NEED] NEED
  • Member since:
    02-05-2012
Mal abgesehen von meinem Gedankenspiel der Steuerung mit Tracker und gamepad, ist so ziemlich jeder Kettenlight kampfstärker als ein RPZ.

Xelianow #14 Posted 14 March 2019 - 05:29 PM

    Sergeant

  • Player
  • 62524 battles
  • 225
  • [WMA] WMA
  • Member since:
    09-30-2013

View Post_Alter_Sack, on 14 March 2019 - 03:21 PM, said:

Mal abgesehen von meinem Gedankenspiel der Steuerung mit Tracker und gamepad, ist so ziemlich jeder Kettenlight kampfstärker als ein RPZ.

 

Würde ich nicht behaupten, bzw kommt es ganz darauf an wie du "kampfstärk" definierst. Ist ein IS-4 "kampfstärker" als ein Obj-140, nur weil er in einem Kopf-an-Kopf-Gekloppe den Vorteil hat? Sie spielen sich halt einfach anders. Sicher, du hast Nachteile die nicht von der Hand zu weisen sind, aber wenn du Radpanzer wie ganz normale Lights fährst dann brauchst du auch keine Radpanzer fahren. Das ist als würde man einen standard-0815-Medium wie einen Heavy fahren wollen und dann meckern, dass Heavies ja viel stärker sind. Man muss eben andere, unkonventionellere Taktiken damit spielen. Die Mobilität ab ~T8 rum erlaubt es dir in Gegner reinzufahren, 1-2 Schuss zu drücken und wieder wegzufahren ohne überhaupt Schaden zu nehmen, schlichtweg weil die 1-2 Sekunden Reaktionszeit genug sind um dir einen Vorteil zu verschaffen. Du bist schlichtweg so schnell und wendig, dass du auf jede Entfernung schwer zu treffen bist - auf mittlere-hohe Entfernung weil der Gegner Geschossflugzeiten hat und vorhalten muss, was schwer ist wenn man nicht stumpf geradeaus fährt, auf kurze Distanz weil der Gegner es schlichtweg nicht schafft hinterherzudrehen.

Es geht beim Rapanzer-Spielen effektiv darum Lücken zu finden, kurz reinzustechen, Verwirrung und etwas Schaden anzurichten und wieder zu verschwinden bevor der Gegner wirklich reagieren kann - DAS ist ihr riesiger Vorteil.


Edited by Xelianow, 14 March 2019 - 05:31 PM.


_Alter_Sack #15 Posted 14 March 2019 - 05:32 PM

    Lieutenant General

  • Player
  • 34728 battles
  • 6,422
  • [NEED] NEED
  • Member since:
    02-05-2012
Ich stimme Dir zu was die Spielweise der RPZ angeht. Ich sehe jedoch nicht das Kettenlights denen unterlegen sind. Sie spielen sich eben anders.

Xelianow #16 Posted 14 March 2019 - 05:49 PM

    Sergeant

  • Player
  • 62524 battles
  • 225
  • [WMA] WMA
  • Member since:
    09-30-2013

View Post_Alter_Sack, on 14 March 2019 - 05:32 PM, said:

Ich stimme Dir zu was die Spielweise der RPZ angeht. Ich sehe jedoch nicht das Kettenlights denen unterlegen sind. Sie spielen sich eben anders.

 

Ich hab auch nie behauptet, dass reguläre Lights schwächer wären. Deren Vorteile in Sachen Bewaffnung und Sichtweite liegen auf der Hand. Ich würde nur die Aussage von dir "ist so ziemlich jeder Kettenlight kampfstärker als ein RPZ" nicht unterstützen^^ Nur weil Radpanzer nicht schwächer sind als Kettenpanzer heißt es nicht, dass Kettenpanzer schwächer sein sollen als Radpanzer^^ Sie sind halt einfach... anders.

Boert68 #17 Posted 14 March 2019 - 05:52 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 18521 battles
  • 831
  • [BB_1] BB_1
  • Member since:
    06-27-2011

View Post_Alter_Sack, on 14 March 2019 - 04:32 PM, said:

Ich stimme Dir zu was die Spielweise der RPZ angeht. Ich sehe jedoch nicht das Kettenlights denen unterlegen sind. Sie spielen sich eben anders.

 

RPZ sind halt nicht zu tracken, und da sie nur aus Rädern bestehen auch kaum zu beschädigen, wenn man mit Autoaim im Kreisverkehr draufhält. Und selbst wenn man als RPZ irgendwo drüberhoppelt, man fällt nicht um, so kann man gezielt auf hindernisse fahren, die einen raketenartig aus der Schussbahn werfen... aber im 1 on 1, vor allem mit dem LP-432 hat man kaum Chancen...

Huzzemann #18 Posted 14 March 2019 - 05:54 PM

    Aushilfs-Forenpolizist (nicht Weisungsbefugt)

  • Player
  • 35610 battles
  • 22,931
  • [QUAK] QUAK
  • Member since:
    05-21-2011

ich glaube, mit dem gamepad wird es eher schwierig. es sei denn, man spielt regelmäßig mit gamepad und kann damit umgehen!

spielt oder spielte nicht mal jemand mit lenkrad und pedalen? war das nicht abrik?

 

DAS stelle ich mit interessant vor in verbindung mit eye-tracking.....



_Alter_Sack #19 Posted 14 March 2019 - 06:23 PM

    Lieutenant General

  • Player
  • 34728 battles
  • 6,422
  • [NEED] NEED
  • Member since:
    02-05-2012

View PostXelianow, on 14 March 2019 - 05:49 PM, said:

 

Ich hab auch nie behauptet, dass reguläre Lights schwächer wären. Deren Vorteile in Sachen Bewaffnung und Sichtweite liegen auf der Hand. Ich würde nur die Aussage von dir "ist so ziemlich jeder Kettenlight kampfstärker als ein RPZ" nicht unterstützen^^ Nur weil Radpanzer nicht schwächer sind als Kettenpanzer heißt es nicht, dass Kettenpanzer schwächer sein sollen als Radpanzer^^ Sie sind halt einfach... anders.

 

Die Aussage war auch ursprünglic nicht an Dich gerichtet. Und klar sind sie anders. Ich fahre sie gerne, sie machen mir Spaß. Ich bin nur mit meinem Spielvermögen allgemein flexibler mit Kettenlights als mit RPZ und muss die Kettenlights nicht ganz so opportunistisch fahren. Zur Not kann man die auch mals als schwächeren Med fahren. Das wird mit einem RPZ für mich schwieriger. Aber darum soll es in diesem thread ja auch gar nicht gehen. diese Diskussion kann man ja im entsprechenden Unterforum führen. 

 

 

View PostHuzzemann, on 14 March 2019 - 05:54 PM, said:

ich glaube, mit dem gamepad wird es eher schwierig. es sei denn, man spielt regelmäßig mit gamepad und kann damit umgehen!

[...]

 

Von der reinen Steuerung her wäre ein Gamepad für Radpanzer wie gemacht. Einzig zielen ist eben mit Maus unschlagbar. Darum ja der Gedanke des eye-tracking.

 



SiliconSidewinder #20 Posted 14 March 2019 - 07:06 PM

    General

  • Player
  • 29086 battles
  • 8,371
  • [WJDE] WJDE
  • Member since:
    09-16-2012

Ich bin ehrlich gesagt von der Idee fasziniert, ob das aber wirklich sinnvoll machbar ist wissen wohl nur die Leute im entsprechenden technik forum. :great:






2 user(s) are reading this topic

0 members, 2 guests, 0 anonymous users