Jump to content


Spielerische Entwicklung und Ratschläge für konstantes Lernen

Selbstreflexion Hilfe Motivation besser werden Tipps

  • Please log in to reply
76 replies to this topic

LarsJohannson #61 Posted 21 April 2019 - 02:55 AM

    Warrant Officer

  • Player
  • 18357 battles
  • 957
  • [ILIAS] ILIAS
  • Member since:
    11-16-2014

View PostHorny_Hans, on 27 March 2019 - 02:13 PM, said:

ich spiele ja im moment den neuen free2play acount und bin da auf ein kleineres crew-planungs-problem gestoßen, bei dem ich selber einfach nicht mehr durchblicke, was denn nun eigentlich der beste / optimalste weg wäre, meine crew vernünftig auf das kommende vorzubereiten.

 

Dazu zitiere ich mien Problem aus stereos thread mal hier rein, denn ich würde da gerne deinen rat / tipp / meinung dazu hören :)

 

 

wär echt spitze, wenn du das mal analysieren könntest :)

 

 

danke und bester gruß

hans

 

Das Analysieren möchte ich natürlich lieber @Evil_Friedel überlassen, deswegen nur ein kleiner Tipp von mir. 

Wenn ich ein Ziel festgelegt habe (in meinem Fall auf einem Nebenaccount die M53), lege ich mir wegen der besseren Übersicht über die vorhandenen bzw. erforderlichen Besatzungen eine Tabelle an. 

Das hilft beim Durchblick, zumindest in meinem Fall.

 

 

Besatzungen

M-44

M-12

M-40

M-53

Kommandant

*

*

*

*

Richtschütze

*

*

*

*

Richtschütze

 

 

 

*

Fahrer

*

*

*

*

Funker

 

*

*

 

Ladeschütze

*

*

*

*

Ladeschütze

*

*

*

*

 

Ob man dann seine Besatzungen auf einem Panzer trainiert, der auf dem Papier den schnellsten Fortschritt verspricht, oder lieber auf einem Spaß-Gerät, ist eine andere Frage.

Bei mir steht der Spaß im Vordergrund.

 

Grüße vom Lars.



stereoType64 #62 Posted 21 April 2019 - 02:53 PM

    Brigadier

  • Player
  • 9984 battles
  • 4,287
  • [NXD] NXD
  • Member since:
    12-31-2017

View PostLarsJohannson, on 21 April 2019 - 03:55 AM, said:

 

Das Analysieren möchte ich natürlich lieber @Evil_Friedel überlassen, deswegen nur ein kleiner Tipp von mir. 

Wenn ich ein Ziel festgelegt habe (in meinem Fall auf einem Nebenaccount die M53), lege ich mir wegen der besseren Übersicht über die vorhandenen bzw. erforderlichen Besatzungen eine Tabelle an. 

Das hilft beim Durchblick, zumindest in meinem Fall.

 

 

Besatzungen

M-44

M-12

M-40

M-53

Kommandant

*

*

*

*

Richtschütze

*

*

*

*

Richtschütze

 

 

 

*

Fahrer

*

*

*

*

Funker

 

*

*

 

Ladeschütze

*

*

*

*

Ladeschütze

*

*

*

*

 

Ob man dann seine Besatzungen auf einem Panzer trainiert, der auf dem Papier den schnellsten Fortschritt verspricht, oder lieber auf einem Spaß-Gerät, ist eine andere Frage.

Bei mir steht der Spaß im Vordergrund.

 

Grüße vom Lars.

 

Warum fährst Du auf dem Nebenaccount auch Arty only?

Das wäre doch die Gelegenheit, mal stressfrei andere Panzer auzuprobieren.



LarsJohannson #63 Posted 30 April 2019 - 09:49 PM

    Warrant Officer

  • Player
  • 18357 battles
  • 957
  • [ILIAS] ILIAS
  • Member since:
    11-16-2014

Gerne würde ich Eure Meinungen lesen, zu einem Spielzug, den ich für ziemlich unsinnig halte, der aber immer wieder vorkommt und fast immer zu einer Niederlage führt.

Es geht um das übereilte Cappen im Begegnungsgefecht.

 

Situationsbeschreibung:

9er Begegnungsgefecht

Murowanka

2 Artys auf jeder Seite

Ablaufpunkt Süd

Grundsätzlich:

Ich mag diese (arty-freundliche) Karte, besonders im Begegnungsgefecht.

 

Nach einer Minute haben wir unseren Yolo-13.75er verloren. Durch seine Aufklärung kann ich zwar einen schweren Treffer auf einem 50TP setzen, der angerichtete Schaden gleicht aber den Verlust nicht aus. 

Nach zwei Minuten stehen drei unserer Panzer in der Basis und werden innerhalb von ein paar Minuten zusammengeschossen, weil unser Team das Cappen nicht wirkungsvoll unterstützen bzw schützen kann.

Wir verlieren gleichzeitig die Ostflanke, der Gegner stößt nach Süden und dann nach Westen vor. Die 'MapControl' ist beim Deibel.

Nach knapp sieben Minuten ist das Drama vorbei. (5 : 15)

Ärgerlich.

 

Ich kenne den 'klugen' Spruch: "Cappen wenn nötig." - Die Notwendigkeit ist in diesem Beispiel nicht gegeben.

Im Begegnungsgefecht führt (zu) frühzeitiges Cappen nach meiner Erfahrung regelmäßig zu einer Niederlage, unabhängig von der Karte. 

 

Ich würde mich über Eure Erfahrung zu diesem Punkt freuen.

Grüße vom Lars.



MrGSI #64 Posted 02 May 2019 - 09:04 PM

    Private

  • Player
  • 11950 battles
  • 36
  • Member since:
    07-11-2012

Nabend,

 

ich kenne dieses Problem, glücklicherweise nicht all zu oft, aber schon erlebt.

Ich bin der Meinung das cappen am Anfang des Gefechts nutzlos ist, weil:

1. noch zu viel EP auf dem Feld ist um auszucappen

2. man selber wohl noch keinen Schaden ausgeteilt hat

3. man Feuerkraft aus dem Team nimmt wenn der Kreis nicht zufällig total offen ist

4. man ein leichtes Ziel für Arty ist, denn wenn man gespottet wird, konnte Diese sich schon einzielen - so viel Platz ist eben in einem Kreis nicht.

 

Sinnvoll wäre cappen um den Gegner unter Druck zu setzen, wenn z.B. eine Flanke überrannt wird, damit er zum umdrehen gezwungen wird. Auch wenn man kurz vorm Ende nur noch ein oder zwei Gegner hat und diese nicht findet, kann man den Gegner damit locken. Sehr sinnvoll wenn der Gegnerpanzer schneller ist als der eigene.

 

Ändern kannst Du in Deinem Fall leider nichts. Man muss die Teams nehmen wie sie kommen.

Wichtig finde ich, das Du scheinbar erkannt hast, dass das cappen nicht sinnvoll ist. Gerade in dieser Situation ist man m.M.n. auf Artyhilfe angewiesen. Da sich die Spieler im Kreis meist nur wenig bewegen, sucht auch der Gegner sich ein bequemes Plätzchen zum schießen. Sofern jemand gespottet ist kannst Du da gut aushelfen, schon alleine weil der Stunneffekt die Sichtweite einschränkt und die Spieler im Kreis evtl. nicht mehr gespottet werden können.

 

Gruß JOSh


Edited by MrGSI, 02 May 2019 - 09:05 PM.


Geno1isme #65 Posted 03 May 2019 - 08:21 AM

    Field Marshal

  • Player
  • 49683 battles
  • 11,202
  • [TRYIT] TRYIT
  • Member since:
    09-03-2013

Auf Murowanka ist das "Problem" dass der Capkreis genau am Heavy-Chokepoint liegt. Sprich wenn die Heavies aggressiv auf ihrer "normalen" Position vorrücken stehen sie automatisch im Cap. Und je nach Gefechtsverlauf stecken sie da dann fest, wenn die Gegnerheavies eher defensiv (mit TD-Deckung) hinter der Kurve warten und das eigene Team im Wald aufgerieben wurde.

 

Man kann ihnen aber grundsätzlich auch keinen Vorwurf machen auf die Flanke zu fahren, denn in der Vergangenheit wurde da schon öfters erfolgreich durchgecapped weil eben ein Team "zu schlau" war und niemand Richtung Cap gefahren ist. Das ist ein schmaler Grat bei der Teamverteilung.


Edited by Geno1isme, 03 May 2019 - 08:36 AM.


LarsJohannson #66 Posted 22 June 2019 - 05:32 AM

    Warrant Officer

  • Player
  • 18357 battles
  • 957
  • [ILIAS] ILIAS
  • Member since:
    11-16-2014

Ratschläge für konstantes Lernen. -  Um diesen Punkt geht es.

 

Weil ich es gerade wieder erlebt habe, und da es so häufig vorkommt, ist es ganz aktuell.

Die letzte Fahrzeug (eine Arty) des Gegners geht auf, wird beschossen und zerstört, das Wrack wird gerammt und die eigene Arty schießt gleichzeitig auch noch.

 

Situationsbeschreibung:

8er Standardgefecht

El Halluf

2 Artys auf jeder Seite

Ort des Szenarios bei A-0, im Replay von ca 8.43 bis 8.06.

 

Ich bin mit meiner M-40 seit ca. 30 Sekunden das letzte Fahrzeug.

Stehe in der Senke weiter bei A-0, da mir das Terrain eine günstige Shortrange-fireing-position ermöglicht.

Erwarte das Auftreten des Gegners eher von Süden in einer Entfernung von ca. 50m.

Von Osten kommen ein Progetto-46 und ein LT-432.

Ich kann nicht mehr schnell genug nach Osten richten, werde von dem LT getroffen und bei 8.11 von dem Prosecco rausgenommen.

Bis hier keine Überraschungen.

 

Bei 8.11 war für die beiden Gegner alles erledigt... Wenn sie stehengeblieben wären.

Der LT meint aber, das Wrack noch rammen zu müssen, und wenn man genau hinschaut, hatte auch der Prosecco diese Absicht.

Jedenfalls wurde der LT das Opfer der eigenen M-40 und der Prosecco hat zumindest noch eine Dröhnung (Ihr nennt das Betäubung) abbekommen.

 

Welchen rationalen Grund kann es geben, ein Wrack zu rammen?

Keinen

Ein Wrack zu rammen... Hat eher etwas mit Balsam für das instabile Ego zu tun, als damit, dass dies eine für das Spiel sinnvolle Aktion wäre.

Ich nenne es einfach 'Disziplinlosigkeit' und schaue nicht weiter auf die wirklichen Gründe.

 

Wer sind die unmittelbar beteiligten Gegner?

M40: 183 Gefechte auf Arty, 292 insgesamt

Progetto-46: 1.924 Gefechte auf dem Prosecco, 27.126 insgesamt

LT-432: 319 Gefechte auf dem LT, 1.526 insgesamt

Auf dem Papier zwei Anfänger, was ich aber nicht glaube.

Alle drei haben Fehler gemacht, die auf Level-8 nicht passieren sollten, die aber auf allen Stufen zum Alltag gehören.

 

Wenn die Situation umgekehrt ist und die Kollegen die letzte verbleibende Arty jagen, schreibe ich (als Arty) regelmäßig in der Plapperbox: "I hold my fire"

Warum? - Die Kollegen wissen dadurch, dass ich mich raushalte und nicht in die zu erwartende 'Hinrichtung' schießen werde.

Natürlich richte ich mit..!  - Es könnte ja noch was schiefgehen.

 

Replay

http://wotreplays.eu...88cdf539f14b802

Das Replay ist nicht weiter interessant, es geht nur um die letzten Sekunden von 8.43 bis 8.06

 

Grüße vom Lars



stereoType64 #67 Posted 18 September 2019 - 10:33 AM

    Brigadier

  • Player
  • 9984 battles
  • 4,287
  • [NXD] NXD
  • Member since:
    12-31-2017

Hallo.

 

Grabe den Thread mal wieder aus, und möchte ein Replay einstellen, wo mich die Niederlage zum Schluss sehr ärgert, da ich das Gefühl habe, ich hätte können mehr machen/ das Spiel vll sogar drehen.

Dieses Gefühl hab ich nicht oft :D
 

http://wotreplays.eu/site/5031037


Also die Intention war, da wir nur einen Light pro Team hatten, schnell die östliche Mitte zu befahren, um die gute Sichtweite des T20 zu nutzen.

Das hat auch soweit recht gut funktioniert, aber gegen Ende ging dann vieles schief, persönlich hab ich natürlich mit dem Rammstoß gegen den JTiger meine Rest-HP weggeworfen, aber was hätte ich vorher können anders/besser machen, dass es gar nicht erst zu dem 1vs1 kommen kann?

 

Edit: Crew und Ausrüstung wie folgt:

 

shot_050.jpg

 

 

 

LG stereo


Edited by stereoType64, 18 September 2019 - 10:52 AM.


Skyline72 #68 Posted 18 September 2019 - 04:36 PM

    Corporal

  • Player
  • 28367 battles
  • 150
  • Member since:
    02-12-2017

Habs mir mal angeschaut. Am anfang fahren einfach mal drei der vier Heavys richtung Beach, auch wenn das Lowtiers sind, ist das völlig nutzlos und die gehen dann auch nutzlos drauf alle drei. Aber kann man nix gegen machen.

Du fährst richung Hügel, ist mit nem Gundepression starken Medium und allgemein Mediums der richtige Ansatz, Primär sollte man da an den Richlines Spielen und Arbeiten. Du Peakst einmal und fährst dann rechts richtung 9er,- 0er Linie. 

Verstehe ich nicht ganz, der T20 hat immerhin 10° Gundepression, einfach dort beim Hügel bleiben und den 1375 ggf. unterstützen der da schon Agressiv vorfährt. Kann man auch machen, muss man nur aufpassen das man nicht von der 9er,- 0er Linie kassiert.

 

Du fährst dann Agressiv vor und der Jagdtiger wurde noch nicht gespottet. Er hätte gut und gerne an der 9er,-0er Linie stehen können. Hat er aber nicht, sonst hätte man schon längst kassiert.

Der Cromwell ist dämlich, danach ist der Ansatz zurück zum Hügel zu fahren, aber tust es nicht richtig und Pushst dann die 9er,-0er Linie lang wegen einem T6 Panzer. Einfach am Hügel bleiben und King Tiger sowie T34-85 bearbeiten.

Dann fährst du ziemlich über offene Pläne und der Jagdtiger war immer noch nicht offen.

Auf der Minimap sieht man dann das der Strand verloren geht und einfach mal zwei Toptierpanzer des Gegners die ganze Zeit Isoliert dort waren. Es gibt zwei Optionen dann, entweder die eigene Seite schnell klären und das macht man wie erwähnt über den Hügel oder Base deffen, denn früher oder später tauchen Lorr und IS3 auf. Kann man auch wunderbar vom Hügel aus machen, schießen, man wird gespottet, fallen lassen in die Senke, zugehen, das ganze wieder von vorne.

 

So fährst du dann auf offener Pläne auf nen Jagdtiger zu, ist halt mist.

Der Progetto hatte den richtigen Ansatz, nur er steht alleine auf weiter Flur mit der Arty, während ihr beim Jagdtiger und Artyjagen drauf geht. Der Skorp macht es auch nicht besser und dann der Spruch Progetto Reported ist nen bisschen daneben. Er hat es als einziger richtig gemacht und hat sich Konsequenterweise am Hügel aufgehalten.

 



SeudelTank #69 Posted 25 September 2019 - 07:38 AM

    Corporal

  • Player
  • 14670 battles
  • 119
  • [T-G-K] T-G-K
  • Member since:
    12-20-2018

Hallo zusammen

vielleicht kann mir jemand helfen. Und zwar bekomme ich meine Siegrate/Winrate einfach nicht in den Griff. Spielerisch schaffe ich es immer besser zu werden. (schaue viel Youtube, Twitch etc). Aber die siegrate wird gefühlt immer schlechter als besser. Dabei spiele ich für mein Verständnis eher Teamdienlich. Kann es sein das ich wirklich so den Riesen einfluss auf den Ausgang des Gefechtes nehme? Ich kann mir nicht vorstellen das ich ständig nur in die "schlechten" Teams gematcht werde.

Ich bitte um konstruktive Kritik wie ich meine Siegrate wirklich konstant über 50% halten kann. Mit der WN8 klappt es ja auch. Und man sollte ja meinen besser spielen = mehr Siegen. Aber bei mir ist es eher das Gegenteil. Will wirklich keine Last für das Team sein

 

Attached Thumbnails



wumpboy #70 Posted 29 September 2019 - 12:40 AM

    Corporal

  • Player
  • 14098 battles
  • 146
  • [RIPPE] RIPPE
  • Member since:
    03-13-2017

Guten Morgen :-)

 

Ich habe selbst auch erst 10.000 Gefechte, von daher muss ich auch noch viel lernen. Aber ich würde sagen, dass du bei größtenteils T9 Gefechten (Durchschnitttier) zu wenig Schaden machst, vll sogar noch an der falschen "Stelle". Hast auch viele Eroberungspunkte und eine sehr geringe Überlebensrate. Vll spielst du zu aggressiv und dazu noch mit ungeeigneten Panzern. 

 

Ich hänge derzeit bei 52% WR fest und es steigt nur sehr langsam. Man muss sich halt weiter entwickeln und begangene Fehler versuchen nicht zu wiederholen. Sagt sich immer so einfach, ich weiß....Aber mit Tier 9 als Durchschnitt bist du ja öfter Toptier und damit bist du schon ein wesentlicher Faktor in deinem Team. Wenn ich sehe, dass manche bei 60% und höher liegen, bestätigt das ja diese Annahme. Natürlich kommt noch der eigene Skillcap dazu. Aber wenn du überlegter spielst und nicht gleich zu aggressiv spielst, weiterhin die Minimap lesen wirst, kannst du vll. besser agieren und die WR hoch pushen. 

 

Aber andere hier werden das mit Sicherheit besser beurteilen können.  Weiterhin Gut Schuss 



Col_Potter #71 Posted 15 December 2019 - 09:11 AM

    Staff Sergeant

  • Player
  • 36813 battles
  • 347
  • Member since:
    12-31-2011

Hallo nochmal:

 

Will mal nochmal den Guten Thread Pushen.

@Seudel

Die niedrige Überlebensrate ist dein (und mein) Problem. Wer tot ist, kann nix mehr wirklich sinnvolles tun.

Ich schau mir grade deine Statistiken an... Zuerst hätte ich gesagt, das du vermutlich mit schnelleren Fahrzeugen besser zu recht kommst als mit langsamen, allerdings sagen Cromwell, T44,TS5, T29,  was anderes.

Nur daran kanns nicht liegen. Zu Agressives vorgehen, Kartenkenttniss, Map-awareness verbssern sind vermutlich der Schlüssel (wie so Oft).

Das kommt mit viel Übung und Recherche. Mit ca 10k Gefechten bist du jetzt zwar aus der Bärchenphase raus aber nocht nicht wirklich lange.

 

Fazit: Wenn es dir nur um die Winrate geht, Züge fahren, ansonsten bleibt nur noch:

Finger weg Vom Panther 8,8..... fahr besser generell kein Deutschland :teethhappy:.

Spaß Spaß beiseite:

-Schaun dir mal die Vks auf stufe 6 genauer an. Was ist der Unterschied zwischen den beiden und wiso Produzieren die 10% unterschied in deiner Winrate?

-Was machst du mit dem T44 falsch? Der war schon gut bevor die Rof gebufft wurde...

-Da du mit dem Panther 1 sehr schöne Ergebnisse bekommst und mit dem 2er immernoch sehr solide, was machst du mit dem 8,8 anders und warum? Ich weis aus Eigenerfahrung, das der nicht einfach ist, aber so mies dann doch nicht...

 

Eine Replay session könnte helfen:

Nimm mal eine Weile lang Gefechte auf, schlaf ein Paar Tage darüber und schau sie nachträglich an. Dann fallen komische Sachen ( Sprich: Fehler) häufig auf, und man kann dann Ursachenforschung betreiben. Man muss halt Zeit reinstecken und EIGENE FEHLER SUCHEN...unangenehm aber wichtig. Alleine die Tatsache das du dich selbst auf Fehler deinerseits aufmerksam machst, hilft weiter. Man kann Fehlerquellen nur abstellen wenn man weis wo.

 

Mal Ganz abgesehen davon: Bein 10000+ Gefechten ist es normal das es etwas zäh wird. Du kannst dann 3-4 Monate auf Super- Unicum-Niveau fahren und trotzdem geht die Winrate nur 1% hoch....

XVM hat in der Garage so ein Feature das in etwa berechnet wie lange es dauert um sich um halbe % zu verbessern: bein mir zB. dauert das ca. 600 Siege am Stück....nur so als Richtwert.

 

Gruß an alle Leser

 

 



SeudelTank #72 Posted 16 December 2019 - 10:34 AM

    Corporal

  • Player
  • 14670 battles
  • 119
  • [T-G-K] T-G-K
  • Member since:
    12-20-2018

View PostCol_Potter, on 15 December 2019 - 09:11 AM, said:

Hallo nochmal:

 

Will mal nochmal den Guten Thread Pushen.

@Seudel

Die niedrige Überlebensrate ist dein (und mein) Problem. Wer tot ist, kann nix mehr wirklich sinnvolles tun.

Ich schau mir grade deine Statistiken an... Zuerst hätte ich gesagt, das du vermutlich mit schnelleren Fahrzeugen besser zu recht kommst als mit langsamen, allerdings sagen Cromwell, T44,TS5, T29,  was anderes.

Nur daran kanns nicht liegen. Zu Agressives vorgehen, Kartenkenttniss, Map-awareness verbssern sind vermutlich der Schlüssel (wie so Oft).

Das kommt mit viel Übung und Recherche. Mit ca 10k Gefechten bist du jetzt zwar aus der Bärchenphase raus aber nocht nicht wirklich lange.

 

Fazit: Wenn es dir nur um die Winrate geht, Züge fahren, ansonsten bleibt nur noch:

Finger weg Vom Panther 8,8..... fahr besser generell kein Deutschland :teethhappy:.

Spaß Spaß beiseite:

-Schaun dir mal die Vks auf stufe 6 genauer an. Was ist der Unterschied zwischen den beiden und wiso Produzieren die 10% unterschied in deiner Winrate?

-Was machst du mit dem T44 falsch? Der war schon gut bevor die Rof gebufft wurde...

-Da du mit dem Panther 1 sehr schöne Ergebnisse bekommst und mit dem 2er immernoch sehr solide, was machst du mit dem 8,8 anders und warum? Ich weis aus Eigenerfahrung, das der nicht einfach ist, aber so mies dann doch nicht...

 

Eine Replay session könnte helfen:

Nimm mal eine Weile lang Gefechte auf, schlaf ein Paar Tage darüber und schau sie nachträglich an. Dann fallen komische Sachen ( Sprich: Fehler) häufig auf, und man kann dann Ursachenforschung betreiben. Man muss halt Zeit reinstecken und EIGENE FEHLER SUCHEN...unangenehm aber wichtig. Alleine die Tatsache das du dich selbst auf Fehler deinerseits aufmerksam machst, hilft weiter. Man kann Fehlerquellen nur abstellen wenn man weis wo.

 

Mal Ganz abgesehen davon: Bein 10000+ Gefechten ist es normal das es etwas zäh wird. Du kannst dann 3-4 Monate auf Super- Unicum-Niveau fahren und trotzdem geht die Winrate nur 1% hoch....

XVM hat in der Garage so ein Feature das in etwa berechnet wie lange es dauert um sich um halbe % zu verbessern: bein mir zB. dauert das ca. 600 Siege am Stück....nur so als Richtwert.

 

Gruß an alle Leser

 

 

Hallo.

erst mal VIELEN DANK das du dir die Zeit genommen hast und wirklich geschaut hast wie ich wirklich mit den unterschiedlichen Panzern spiele.

Zu dem Panther 8.8 kann ich nur so viel sagen. Den habe ich mir viel zu früh gekauft. War noch ganz "frisch" und erst auf T4 angekommen und dachte ich brauche unbedingt einen 8er Premium. Tja und den habe ich von den Stats so dermaßen versaut... Habe ich seit den Anfängen auch nicht mehr angefasst.
Allgemein ist es total schwer die Panzer untereinander zu vergleichen weil manche habe ich ganz am Anfang gespielt wie den VK30.01D (40% Siegrate) und andere wie den VK30.01M (50%) in letzter Zeit erst. Gerade im low tier Bereich habe ich die meisten Panzer durch gegrindet und dann wieder verkauft. Da würden die Stats heute wohl ganz anders ausschauen. Hatte damals teilweise 75%crews ohne 6sinn etc. Würde ich heute alles so nicht mehr machen.

Am sichersten fühle ich mich selber in Heavys und Mediums. Light fahren da fehlt mir selber die Mapawareness wann ich wo sein muss. Und ich finde bei TD´s da ist es reine Glückssache ob man was vom Kuchen ab bekommt oder nicht. Je nach dem wo man steht, wie der Gegner auf der Seite dann pusht oder das Team die Seite dominiert und man nur hinterher fährt. Da habe ich den Schlüssel noch nicht raus wie ich in passiven Panzern konstante Leistungen hervorrufen kann. Klar manche Spiele wenn alles gut läuft dann sind das super Runden, aber wenn nicht...

 

Was mache ich selber noch viel zu oft falsch.

-MAP lesen und "verstehen".

-Bin teilweise noch so mit meiner Positionierung/fahren (hull down etc) und feuern beschäftigt das ich einfach oft übersehe was sonst auf der anderen Seite der Karte passiert.

-Oft fahre ich auch gewohnte Positionen an und bleibe zu lange da statt mich zu verlegen

-Bin leider viel zu ungeduldig und "feuergeil". Bin oft derjenige der zuerst Peakt und sich dann den Schaden frisst. (hier fehlt mir das Unicum Gameplay das mein Team den Schaden für mich aufsaugt :-) ;)

 

Meine besten Runden lade ich übrigens immer auf Wotreplay hoch. Gerne anschauen und kommentieren :-)
 



stereoType64 #73 Posted 29 April 2020 - 03:51 PM

    Brigadier

  • Player
  • 9984 battles
  • 4,287
  • [NXD] NXD
  • Member since:
    12-31-2017

Hallo Evil_Friedel (und andere), hier wie besprochen die beiden Replays, beides knapp verloren bzw. Draw.

 

Auf Studzianki hab ich es zu Beginn wegen dem EBR und der Su-130 etwas verhaltener angehen lassen und beinahe bis ins Lategame geschafft.

http://wotreplays.eu/site/5359146#studzianki-stereotype64-lt-432

 

Kharkov wollte ich etwas aggressiver spotten, bin dann auch relativ früh raus, habe aber wenig Ideen für einen alternativen Punkt zum Firstspotten, und sehe dann alt aus wenn keiner groß mitkommt  :hiding:

http://wotreplays.eu/site/5359145#kharkov-stereotype64-lt-432

 

Für Tips wäre ich wie immer dankbar :) 

 

 



Evil_Friedel #74 Posted 30 April 2020 - 01:45 AM

    Brigadier

  • Player
  • 49031 battles
  • 4,226
  • [NOTHX] NOTHX
  • Member since:
    07-20-2013

Ui, da haste dir gleich zwei meiner Lieblingskarten rausgesucht. (kann Spuren von Sarkasmus enthalten) Ich werd mal sehen ob ich da morgen Abend oder Freitag zu komme. Bin momentan im 279 Missionen Fieber (meine armen armen Stats) und farme nebenbei Credits wien irrer, aber irgendwie bekomme ich das dazwischen. Freu mich schon drauf hier wieder Leben in die Bude zu bringen.



Evil_Friedel #75 Posted 01 May 2020 - 04:20 PM

    Brigadier

  • Player
  • 49031 battles
  • 4,226
  • [NOTHX] NOTHX
  • Member since:
    07-20-2013

Hi, leider muss ich dies Wochenende weg und hab daher erst in ein paar Tagen richtig Zeit. Aber ich hab mir die Replay schonmal angeguckt. Das Studzianki Replay werd ich dir detailliert auseinander nehmen, da du dort gleich mehrere Fehler über den Lauf des gesamten Gefechtes gemacht hast, die man dir gut erklären kann und von denen du einiges mitnehmen kannst.

 

Zum Kharkov Replay muss man nicht viel sagen. Das lässt sich eigentlich auf 2 Fehler beschränken: Damagegeil und Tunnelblick. Du hast im Grunde die Situation relativ gut gespielt, bis zu dem Punkt an dem der Räumpanzer direkt vor dir zerstört wurde. Denn genau den Fehler des Räumpanzers machst du dann nach. Ohne Support, ohne Deckung, ohne Tarnung weit überpeaken um 1-2 Schüsse zu setzen. Du hättest ab dem Zeitpunkt wieder Geschwindigkeit rausnehmen und passiv bleiben müssen. Denn du hattest ne ganze Phalanx an Snipern hinter dir. Die korrekte Entscheidung wäre gewesen den Busch anzufahren, den du als allererstes anfahren wolltest. So hättest du halbwegs save den Leo für deine Sniper gespottet und wärst nicht in einem 1:1 gegen nen 9er Med gelandet. Wärst du dort nicht aufgegangen hättest du in dem Busch ne Weile stehen bleiben können und hättest von dort auch Spots auf die gegnerischen TDs bringen können. Alles weitere ist natürlich spekulativ, da du ja vorher rausgegangen bist.

 

Allgemein scheinst du den LP noch ein wenig zu sehr wie nen Medium zu spielen und die Kampfkraft falsch einzuschätzen. Du startest im Grund mit der richtigen Idee aber dann unter-/überschätzt du die Gegner. Das wird dir auch im Studzianski Replay zum Verhängnis. Aber wie gesagt, das ist sehr umfangreich, da werd ich, wenn ich wieder da bin, eine detaillierte Analyse bringen. Allgemein bringt man in Scouts am Anfang nur ein wenig Free-Damage (Schaden ohne Risiko) an und sieht sonst zu, dass man Spots hält (Gegner nicht ungespottet abhauen lässt), Infos bringt und überlebt! Der Damage kommt dann im Lategame ganz von allein.

 

 


Edited by Evil_Friedel, 01 May 2020 - 04:21 PM.


Dagochilli #76 Posted 15 May 2020 - 04:27 PM

    Lance-corporal

  • Player
  • 2841 battles
  • 55
  • Member since:
    09-20-2016

Hallo an Alle. Hab Hier nen Replay vom T28 Proto. auf minen Nordspawn. Wo ich mir bei Zwei Dingen sicher Binn: 

1. Ein Sieg wäre drin gewesen

2. Ich Hätte Noch mehr Rausholen können.

nun was ich mir gedacht hab Hill mit den bein 152er las mal. Probier mal unten und hoffe das keiner die city um rundet

Einmal das Replay:  http://wotreplays.eu...a3a154d4bb430a7

Ein screenshot vom Panzer:

shot_332.jpg

Ich spiel den T28 Proto je nach Setup, Map ,Tier und Gefechstverlauf entweder Td, Frontline Heavy oder 2. Reihe Supporter.


Edited by Dagochilli, 15 May 2020 - 04:33 PM.


Ornettic #77 Posted 22 May 2020 - 07:00 AM

    Corporal

  • Player
  • 9736 battles
  • 184
  • [G_SB] G_SB
  • Member since:
    09-20-2012

Hallo zusammen,

keine Ahnung ob ich mit der Frage hier richtig bin:

 

mir ist da etwas unklar bei der Crew, vielleicht kann jemand helfen.

Auf dem T-44 konnte ich auf dem Ladeschützen Weitsicht skillen, das Obj. 430 hat jetzt eine neue Crew bekommen (irgendeine die frisch zu rekrutieren war, aus irgendeinem vergangenen Event + BiA + Bücher).

Leider kann ich hier auf dem Ladeschützen keine Weitsicht skillen, sondern beide Sicht Skills sind auf dem Kommandanten... warum?

Also wieso ersetzt auf dem T-44 der Ladeschütze den Funker und auf dem Obj. 430 der Kommandant?

Und was wäre wenn ich nun den Ladeschützen vom T-44 umskille, behält dieser dann die Weitsicht auf dem Obj. 430?

 

Danke







Also tagged with Selbstreflexion, Hilfe, Motivation, besser werden, Tipps

1 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users