Jump to content


Was genau ist ein Selbstlader?


  • Please log in to reply
29 replies to this topic

Community #1 Posted 04 October 2019 - 09:00 AM

    Sergeant

  • Content Team
  • 0 battles
  • 31,820
  • Member since:
    11-09-2011
Werfen wir einen Blick auf eine der faszinierendsten Panzertechnologien.

Der vollständige Text des Nachrichtenartikels

Wolfshetze #2 Posted 04 October 2019 - 09:09 AM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 95240 battles
  • 1,090
  • [BISON] BISON
  • Member since:
    06-08-2013

Netter Beitrag, ich hätte Ihn mir zwar etwas ausführlicher gewünscht, aber wayne.....

 

 

Edit: ach ja erster/zweiter je nach dem, wie man es sieht:girl:

 

 


Edited by Wolfshetze, 04 October 2019 - 09:09 AM.


TrevorColby #3 Posted 04 October 2019 - 09:26 AM

    Corporal

  • Player
  • 20679 battles
  • 124
  • [INC] INC
  • Member since:
    06-10-2012
?  Der Beitrag fällt wohl eher in die Quiz-Kategorie "unnützes Wissen für 500".

au_weia #4 Posted 04 October 2019 - 09:26 AM

    Corporal

  • Player
  • 8331 battles
  • 158
  • Member since:
    06-10-2017
Habe einen Bekannten der Berufssoldat war, die meiste Zeit bei Panzers, Leo1 und Leo2. Der hat mal gesagt, dass jeder halbwegs gut trainierte Ladeschütze schneller und zuverlässiger als jeder Ladeautomat wäre. 

germanjg1 #5 Posted 04 October 2019 - 10:56 AM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 22023 battles
  • 1,217
  • Member since:
    08-28-2011

Häh T22E1 erster Selbstlader? Bei einer Nation die größtenteils APCR verschossen hat und deshalb Probleme mit der Haltbarkeit des Lauf's bekommen hat, alles klar ...

Schon mal was von einer Ladeautomatik für die 7,5 cm KwK 42 (Panther), die April 1945 abgeschlossen war, gehört?

Ort ist Pilsen (Skoda-Werke) gewesen, macht sogar Sinn da Pilsen zuerst vom Amerikaner besetzt wurde.

 

View Postau_weia, on 04 October 2019 - 08:26 AM, said:

Habe einen Bekannten der Berufssoldat war, die meiste Zeit bei Panzers, Leo1 und Leo2. Der hat mal gesagt, dass jeder halbwegs gut trainierte Ladeschütze schneller und zuverlässiger als jeder Ladeautomat wäre. 

 

Ja was anderes erzählen die auch nicht, wobei jeder weiß das eine Maschine zuverlässiger arbeitet.

Wenn du stehend auf dem Übungsplatz nach lädst stimmt das sogar alles, aber nicht in einem, im Gelände schnell bewegenden, länger andauernden Gefecht.

Spätestens der Leopard 3 wird keinen Ladeschützen mehr bekommen.

 



der_blaue_claus #6 Posted 04 October 2019 - 11:04 AM

    Sergeant

  • Player
  • 30418 battles
  • 231
  • [PZGRE] PZGRE
  • Member since:
    01-06-2016

View Postgermanjg1, on 04 October 2019 - 10:56 AM, 

Ja was anderes erzählen die auch nicht, wobei jeder weiß das eine Maschine zuverlässiger arbeitet. Bis die Mechanik einen klitzekleinen defekt hat.

 

 

Wenn du stehend auf dem Übungsplatz nach lädst stimmt das sogar alles, aber nicht in einem, im Gelände schnell bewegenden, länger andauernden Gefecht.

Spätestens der Leopard 3 wird keinen Ladeschützen mehr bekommen.

 

Leopard 3, ich dachte wir arbeiten schon am Todesstern.

 



germanjg1 #7 Posted 04 October 2019 - 11:19 AM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 22023 battles
  • 1,217
  • Member since:
    08-28-2011

View Postder_blaue_claus, on 04 October 2019 - 10:04 AM, said:

Bis die Mechanik einen klitzekleinen defekt hat.

 

Ja natürlich hatte diese Mechanik anfangs Probleme, spätestens seit den 80ern ist das aber nicht mehr der Fall.

Da springt dir vorher 5x mal die Kette vom Panzer runter oder du darfst ein Antriebsritzel wechseln :teethhappy:

 

Das wäre doch auch mal was für WoT RNG fähige Fehler:

Der Brite kommt nicht an da er zu viel Krafstoff nimmt oder mal wieder die Luftfilter Sand fressen. :trollface:

Beim Franzosen klemmt öfters mal die Ladeautomatik :trollface:

Beim Amerikaner springt häufiger mal die Kette runter :trollface:Und beim Russen muss sich öfters mal der Feuerleitcomputer neu booten :trollface:

Das wäre wie nen Buff für deutsche Panzer. :)



Nudelsalat_aus_Reis #8 Posted 04 October 2019 - 12:43 PM

    Private

  • Player
  • 15862 battles
  • 2
  • [GR-W] GR-W
  • Member since:
    08-08-2013

View Postgermanjg1, on 04 October 2019 - 11:19 AM, said:

 

Ja natürlich hatte diese Mechanik anfangs Probleme, spätestens seit den 80ern ist das aber nicht mehr der Fall.

Da springt dir vorher 5x mal die Kette vom Panzer runter oder du darfst ein Antriebsritzel wechseln :teethhappy:

 

Das wäre doch auch mal was für WoT RNG fähige Fehler:

Der Brite kommt nicht an da er zu viel Krafstoff nimmt oder mal wieder die Luftfilter Sand fressen. :trollface:

Beim Franzosen klemmt öfters mal die Ladeautomatik :trollface:

Beim Amerikaner springt häufiger mal die Kette runter :trollface:Und beim Russen muss sich öfters mal der Feuerleitcomputer neu booten :trollface:

Das wäre wie nen Buff für deutsche Panzer. :)

 

Im gegenzug geht bei den deutschen immer das Getriebe kaputt :harp:



wuppich #9 Posted 04 October 2019 - 01:15 PM

    Captain

  • Player
  • 113230 battles
  • 2,416
  • Member since:
    08-06-2011

Selbstlader haben die Russen schon lange. Schon zu DDR Zeiten waren die gefürchtet, da die Dinger gerne mal den Richtschützen mitgenommen haben..

Nicht ohne Grund haben die Russen auch immer mehrere Waggons mit Särgen zu Übungen gleich mitgebracht.

Ein Leben zählt nicht viel..

 

Ansonsten kann ein Ladeschütze im Leo alle 3-5 Sekunden eine Granate auch während der Fahrt Nachladen.

Ein Schulfreund ist Panzerkommandant und ich habe das selbst bei Freilaufenden Übungen (Panzer in Angriff) erlebt.

 

Edit: Ich Streiche ein E :)


Edited by wuppich, 04 October 2019 - 01:36 PM.


germanjg1 #10 Posted 04 October 2019 - 02:10 PM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 22023 battles
  • 1,217
  • Member since:
    08-28-2011

View PostNudelsalat_aus_Reis, on 04 October 2019 - 11:43 AM, said:

 

Im gegenzug geht bei den deutschen immer das Getriebe kaputt :harp:

 

Das ist auch so ein Streitthema wie Ladeautomatik weil andere Nationen hatten da auch Schwierigkeiten, wie T-34. 

Und die häufigste Form ein Getriebe kaputt zu bekommen sind eigentlich Fahrfehler, auch heutzutage schafft man es dadurch ein CVT Getriebe zu schrotten. Damals war halt ein synchronisiertes Getriebe etwas neues für jemanden der sonst nur unsynchronisierte Getriebe bewegt hat.

Wobei es natürlich logisch ist wenn man Motoren wechselt und diese mehr Nm bringen halt das alte Getriebe irgendwann an seiner technischen Grenze liegen wird.

 

Erstaunlicherweise sind Details das man einen Panther mit einem Streichholz entzünden konnte bekannter als das die Tatsache das ein M4 nicht umsonst den Spitznamen "tommy cooker" bekommen hat weil dieser aufgrund des Motors und ungeschützer (halt schlecht gelagert im Panzer) Munition schnell mal ein Feuer fing. Währenddessen ein Panther schon eine automatische Halon Feuerlöschanlage hatte. :P



Dis4ster #11 Posted 04 October 2019 - 03:14 PM

    Lieutenant Сolonel

  • Player
  • 28851 battles
  • 3,036
  • Member since:
    02-12-2012
AMX 13 und T22E1 sind die nächsten autoloader/reloader premium Panzer

germanjg1 #12 Posted 04 October 2019 - 03:25 PM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 22023 battles
  • 1,217
  • Member since:
    08-28-2011

View Postwuppich, on 04 October 2019 - 12:15 PM, said:

Selbstlader haben die Russen schon lange. Schon zu DDR Zeiten waren die gefürchtet, da die Dinger gerne mal den Richtschützen mitgenommen haben..

Nicht ohne Grund haben die Russen auch immer mehrere Waggons mit Särgen zu Übungen gleich mitgebracht.

Ein Leben zählt nicht viel..

 

Naja ... würde mich gerne mal interessieren wie das möglich sein soll wenn der Nachlademechanismus sich verklemmt und somit gar kein Abfeuern möglich ist? Die Russen verbauen ja nicht umsonst wegen jeglichen Firlefranz eine Kontrollampe.

Ich kenne eher Fehler das zb Hydrauliköl ausgelaufen ist oder das bei starker Schräglage im Gebirge kein Laden möglich war weil es der E-Hydro Motor nicht mehr geschafft hat. Selbst wenn die Scheiße hoch gehen sollte hast du Temperatursensoren die eine Explosionsunterdrückungslage (ab T-72B) in Millisekunden aktiviert, sowas ist übrigens eine Innovation vom Merkava gewesen.

 

 

Die Toten bei denen kommen daher das welche schon in der AGA umkommen, dann sind die während der Fahrt vom Panzer gesprungen, dann haben Motorräder rechts überholt usw ... Russen halt.

Aber wegen Umgang mit Menschen in Panzern: im Abrams sitzt der Fahrer sozusagen beiderseits zwischen Kraftstofftanks sowas findest du weder im Leopard 2, noch im T-90!

14:29 Added after 4 minute

View PostDis4ster, on 04 October 2019 - 02:14 PM, said:

AMX 13 und T22E1 sind die nächsten autoloader/reloader premium Panzer

 

Ich frage mich immer noch wie die auf den T22E1 kommen?

 

Spoiler
 

 



Leopold_von_Sandberg #13 Posted 04 October 2019 - 03:43 PM

    Private

  • Player
  • 3179 battles
  • 10
  • Member since:
    04-13-2015

View Postgermanjg1, on 04 October 2019 - 03:25 PM, said:

 

Aber wegen Umgang mit Menschen in Panzern: im Abrams sitzt der Fahrer sozusagen beiderseits zwischen Kraftstofftanks sowas findest du weder im Leopard 2, noch im T-90!

 

 

 

Beim T-72 gab es Treibstofftanks links und rechts vom Fahrer, ich glaube kaum, dass das beim T-90 anders ist. Beim Leo-2 hat der Fahrer links von sich ein abgekapseltes Munitionslager.

 

Die von Wuppich angesprochenen Probleme hat es beim Ladeautomaten des T-72 so nicht gegeben. Was es gab waren Schwierigkeiten mit der Nachladeautomatik des BMP-1. Dort musste der Richt/Lenkschütze die Granate aus der Munitionshalterung nehmen und in den Lader stellen. Dann aktivierte er den Lader, der die Munition ins Rohr wuchtete. Wenn man dabei nicht aufpaßte konnte es ganz schön weh tun. Deshalb wurde bei der Modernisierung auf den BMP-1P Standard die Ladeautomatik rausgeworfen.



StMidgardnnc #14 Posted 04 October 2019 - 04:48 PM

    Lance-corporal

  • Player
  • 24861 battles
  • 87
  • Member since:
    07-27-2011

Quote

...Aufgrund der frühen Entwicklung der Panzer während des Zweiten Weltkriegs, wie dem britischen Mark I und seinen seitlich angeordneten Geschützen, wurde der Turm zu einem typischen Merkmal eines Panzers. Der Renault FT verkörpert diese Vision....

Bin ich der Erste dem auffällt, das der Mark I und Renault FT nicht im 2., sondern im 1.Weltkrieg unterwegs waren?

Naja Russen und Geschichte, da wird nur das geschönt wiedergegeben, was Mütterchen Russland ins richtige Licht rückt!:rolleyes:



ZONK_Dallazar_ #15 Posted 04 October 2019 - 05:23 PM

    Private

  • Player
  • 1001 battles
  • 35
  • Member since:
    02-06-2019
interessant zu lesen

germanjg1 #16 Posted 04 October 2019 - 05:56 PM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 22023 battles
  • 1,217
  • Member since:
    08-28-2011

View PostLeopold_von_Sandberg, on 04 October 2019 - 02:43 PM, said:

 

Beim T-72 gab es Treibstofftanks links und rechts vom Fahrer, ich glaube kaum, dass das beim T-90 anders ist. Beim Leo-2 hat der Fahrer links von sich ein abgekapseltes Munitionslager.

 

Beim T-72 ist schon immer links ein Treibstofftank und rechts ein Munitionslager vom Fahrer aus.

Wenn du meinst beim T-90 haben die Russen 30 Jahre lang geschlafen bitteschön ...

Wegen Leopard 2, deswegen habe ich es ja auch hervorgehoben das der Leopard 2 der erste Panzer war bei dem der Dieselkraftstoff konsequent aus dem Kampfraum verbannt wurde währenddessen der Abrams der letzte moderne Kampfpanzer ist bei dem der Fahrer links und rechts Treibstofftanks sozusagen innerhalb des Kampfraums besitzt, weil dies ist auch notwendig um auf eine angemessene Reichweite, aufgrund der Turbine aus, zu kommen.

Abgesehen davon lagern alle heutigen modernen Kampfpanzer Munition im Bug.

Und beim Abrams geht die Menschenverachtung noch weiter, Teile der Panzerung bestehen aus angereichertem Uran, sowas möchtest du nicht mal auf dem Übungsplatz verteilt haben.


Edited by germanjg1, 04 October 2019 - 05:59 PM.


banned_luck_8C #17 Posted 04 October 2019 - 06:16 PM

    Lance-corporal

  • Player
  • 5323 battles
  • 54
  • [DIPS] DIPS
  • Member since:
    09-19-2015

View PostStMidgardnnc, on 04 October 2019 - 04:48 PM, said:

Quote

...Aufgrund der frühen Entwicklung der Panzer während des Zweiten Weltkriegs, wie dem britischen Mark I und seinen seitlich angeordneten Geschützen, wurde der Turm zu einem typischen Merkmal eines Panzers. Der Renault FT verkörpert diese Vision....

Bin ich der Erste dem auffällt, das der Mark I und Renault FT nicht im 2., sondern im 1.Weltkrieg unterwegs waren?

 

vielleicht sind wir keine 13 mehr und uns ist dieser Umstand völlig egal?

 

*edited*


Edited by Brainstorm909, 05 October 2019 - 12:20 PM.
Off- Topic


StMidgardnnc #18 Posted 04 October 2019 - 06:30 PM

    Lance-corporal

  • Player
  • 24861 battles
  • 87
  • Member since:
    07-27-2011

View Postbanned_luck_8C, on 04 October 2019 - 06:16 PM, said:

vielleicht sind wir keine 13 mehr und uns ist dieser Umstand völlig egal?

 

*edited*


Klar; egal ist das Neue "schwarz" aber ds ist inhaltlich falsch, kleine Fehler.... ok mir auch wurscht, aber sowas :rolleyes:

Und zu der These mit dem Alter: Schließ bitte nicht immer von dir auf Andere, das ist Kleingeistig!


Edited by Brainstorm909, 05 October 2019 - 12:21 PM.


germanjg1 #19 Posted 04 October 2019 - 06:30 PM

    Second Lieutenant

  • Player
  • 22023 battles
  • 1,217
  • Member since:
    08-28-2011

Scheizz doch drauf ob da 1. oder 2. Weltkrieg steht, jeder weiß wohl was bei einem Renault FT gemeint ist.

Viel schlimmer ist das der Panther nicht erwähnt wird, das ist "geschönte" Geschichte :izmena:



Peter_Pan_ #20 Posted 04 October 2019 - 06:33 PM

    Brigadier

  • Clan Commander
  • 47676 battles
  • 4,902
  • [FUE_A] FUE_A
  • Member since:
    08-26-2013
Seltsamer Artikel so ganz ohne russische Heldentatenlegenden. :sceptic:

Edited by Peter_Pan_, 04 October 2019 - 06:40 PM.





1 user(s) are reading this topic

0 members, 1 guests, 0 anonymous users